Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wissenswertes zum Stalking

  • 2 Minuten Lesezeit

Was ist Stalking?

Wer ist vor allem betroffen?

Betroffen sind vor allem Frauen: Experten zufolge sind 80 % der Opfer weiblich.

Die Täter sind regelmäßig Männer (ca. 85 % der Fälle) Hierbei verhält es sich regelmäßig so, dass sich Täter und Opfer kennen. Lediglich in ca. 9 % der Fälle werden Opfer von Fremden belästigt oder bedroht.

Wer wird zum Stalker?

Stalking kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Keine zwei Fälle gleichen sich. Dennoch lassen sich die meisten Stalker in bestimmte Kategorien einteilen:

  • Der Exbeziehungsstalker (in der Regel männlich) richtet seine Handlungen gegen die ehemalige Partnerin. Im Zuge dessen wird auch vor Freunden und Familienmitgliedern nicht Halt gemacht. 50 % der Stalker unterfallen dieser Kategorie. Regelmäßig sind sie gewaltbereit, was sich mitunter auch schon während der Beziehung gezeigt hat.
  • Der verliebte Stalker ist weit weniger gefährlich. Ihm oder ihr (in diesem Feld sind die meisten Frauen vertreten) geht es um den Aufbau einer Beziehung. Dennoch kommt es im Zuge der regelmäßigen Verfolgungen, unerwünschten Geschenke und physischen Präsenz regelmäßig zu einer mitunter erheblichen Einschüchterung des Opfers.
  • Der gefährliche wahnhafte Stalker ist nahezu ausnahmslos männlich und oft schon anderweitig durch schwere psychische Störungen aufgefallen. Seine Zuneigung formuliert er in Form sexueller Absichten, die Nachrichten sind inhaltlich unzusammenhängend und oft verwirrend. Regelmäßig sind hiervon auch Prominente betroffen.
  • Der weniger gefährliche wahnhafte Stalker lebt in der wahnhaften Überzeugung, in einer Beziehung zum Opfer zu stehen. Er ist entsprechend auch vernünftigen Argumenten nicht zugänglich.
  • Der sadistische Stalker (in der Regel männlich) will umfassende Kontrolle über sein Opfer (fast ausnahmslos weiblich) ausüben. Hierbei verhält es sich regelmäßig so, dass er das Opfer lediglich flüchtig kennt und es als Jagdobjekt betrachtet

Wie genau äußert sich Stalking?

Es gibt keine Verhaltensweisen, die man als typisch für Stalking bezeichnen könnte. Dennoch können insbesondere drei Verhaltensweisen qualifiziert werden:

  • Klassisches Stalking in Form von unerwünschter Kommunikation durch Briefe, Telefonanrufe, E-Mails, Herumstehen in der Nähe des Opfers, Beobachten oder Nachspionieren.
  • Bedrohliches Stalking, bei dem Telefonanrufe mit Obszönitäten oder Drohungen erfolgen, Gewalt oder gar Todesdrohungen (auch gegen Familienangehörige) und Vandalismus Einsatz finden. 
  • Bindungsorientiertes Stalking, das durch Geschenke, unangemeldete Besuche, „zufällige“ Zusammentreffen oder die Leugnung, dass eine ehemalige Beziehung beendet ist, charakterisiert wird.

Was kann unternommen werden?

Es empfiehlt sich regelmäßig, die unerwünschten Avancen etc. zu protokollieren und Kopien etc. anzufertigen. Anhand dieser kann mit Hilfe eines Anwalts bei einem Familiengericht eine einstweilige Verfügung erstritten werden. 

Weiterhin können die Protokolle etc. in einem Strafverfahren gemäß § 238 StGB zu Beweiszwecken herangezogen oder zumindest Indizwirkung entfalten. 

Bei Fragen oder hierzu stehe ich gern zur Verfügung!


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Strafrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Benjamin C. Wenzel

Kinderpornographie (KiPo) wird von den Ermittlungsbehörden mit großer Vehemenz verfolgt. So verständlich die strenge Vorgehensweise des Staates auch sein mag, so darf bei Sexualstraftaten und ... Weiterlesen
Betrug in Zeiten von Corona Die Strafbarkeit des Betrugs ist in § 263 des Strafgesetzbuchs geregelt (StGB). Ein Betrug liegt immer dann vor, wenn jemand sich oder Dritten durch Täuschung einen ... Weiterlesen
Sexualstrafrecht Überblick Dieser Artikel soll einen Überblick über das Sexualstrafrecht liefern und interessierten einen Einblick in dessen Entwicklungsgeschichte geben. Die Sexualdelikte lassen ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

27.03.2020
Haben Sie als Arbeitnehmer eine Abmahnung von Ihrem Arbeitgeber erhalten? Dies ist erst einmal ein Schock für Sie, ... Weiterlesen
30.03.2020
Der Bau eines öffentlichen Gebäudes, die Anschaffung neuer Möbel oder die Gestaltung eines Stadtparks – beim ... Weiterlesen
15.05.2020
Über 3 Milliarden Tonnen an verschiedenen Gütern wurden im Jahr 2017 auf deutschen Straßen transportiert. Dabei ... Weiterlesen