Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Württembergische Versicherung erkennt Berufsunfähigkeit nach Klage ohne Beweisaufnahme an

(2)

Mit unserem heutigen Rechtstipp möchte ich Sie über ein Verfahren informieren, in welchem wir einen Mandanten wegen bestehender Berufsunfähigkeit gegen die Württembergische Lebensversicherung AG vertreten.

Unser Mandant ist bereits seit geraumer Zeit berufsunfähig aufgrund erheblicher psychischer Beeinträchtigungen.

Zur Behandlung wurden sowohl eine medikamentöse Behandlung als auch stationäre Klinikaufenthalte durchgeführt.

Dementsprechend hatte er die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente bei dem Versicherer beantragt.

Hierauf hatte der Versicherer unserem Mandanten die hierfür vorgesehenen Formulare zugesendet und zahlreiche Unterlagen bei ihm angefordert.

Gerade aufgrund der psychischen Erkrankung war es für unseren Mandanten besonders schwierig, die umfangreichen Formulare auszufüllen und die zahlreichen angeforderten Belege beizubringen und einzureichen.

Entgegen aller bestehenden Schwierigkeiten hat unser Mandant dieses alles vorgenommen.

Trotz mehrmonatiger Leistungsprüfung kam der Versicherer jedoch nicht zu dem Entschluss, die Leistungsverpflichtung anzuerkennen und die Berufsunfähigkeitsrente zu zahlen.

Wir haben sodann für unseren Mandanten Klage bei dem zuständigen Landgericht eingereicht. 

Hierbei haben wir zum Beweis des Umfangs der Berufstätigkeit unseres Mandanten vor der Erkrankung entsprechende Zeugen benannt und bezüglich des Bestehens und Umfangs der Erkrankung die Einholung eines Sachverständigengutachtens beantragt.

Die Württembergische Lebensversicherung AG hat es hierauf jedoch nicht mehr ankommen lassen und im gerichtlichen Verfahren das Bestehen der Berufsunfähigkeit anerkannt und ein schriftliches Leistungsanerkenntnis abgegeben.

Eine Beweisaufnahme brauchte durch das zuständige Landgericht nicht mehr durchgeführt werden. Habe ich den Termin Montag oder Dienstag

Die Zahlung rückständiger Berufsunfähigkeitsrenten erfolgte hierauf umgehend.

Auch dieses Verfahren zeigt, dass es wichtig ist, die bestehenden Ansprüche hartnäckig weiterzuverfolgen und hierbei nicht nachzulassen.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Anwaltskanzlei Vormbaum

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.