Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnungen der Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG durch die Anwaltskanzlei Komning vom 14.09.2015

(4)

Wir haben in unserer Kanzlei kürzlich das Mandat zur Verteidigung gegen eine Abmahnung der Rechtsanwaltskanzlei Komning im Auftrag der Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG erhalten.

Unserer Mandantschaft wird in der Abmahnung vorgeworfen, das Programm der Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG – hier das Fußballbundesliga-Spiel Hannover 96 gegen 1. FSV Mainz 05 – ohne entsprechendes Abonnement der Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu haben.

In der Abmahnung heißt es, unsere Mandantschaft habe gegenüber der Rechtsvorgängerin, der Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, bereits eine entsprechende Unterlassungserklärung abgegeben. Durch ein, so heißt es, erneutes Ausstrahlen des Fernsehprogramms sei die dortig festgeschriebene Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00 € verwirkt worden.

In der uns vorliegenden Abmahnung werden neben der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung die Zahlung eines pauschalen Schadensersatzbetrags in Höhe von 2.656,80 € und der Ersatz der Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 1.044,40 Euro, insgesamt also 3701,20 €, gefordert. Außerdem wird eine Auskunft darüber verlangt, an welchen Tagen das Fernsehprogramm jeweils öffentlich zugänglich gemacht wurde. Die Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG sei jedoch damit einverstanden, dass unsere Mandantschaft „nur“ 4.500,00 € zahle. Zudem wird der Ersatz entstandener Rechtsanwaltskosten in Höhe von 1.044,40 € verlangt. Daraus ergibt sich ein Gesamtbetrag in Höhe von 5544,40 €.

Haben Sie ebenfalls eine solche Abmahnung erhalten?

Ob die Ansprüche der Gegenseite berechtigt sind oder nicht, hängt wie immer von Einzelfall ab. Insbesondere sollten hier die allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die genaue Einzelfallkonstellation einer konkreten Prüfung unterzogen werden.

Wir haben bundesweit bereits zahlreiche Gaststättenbetreiber, Gastronomieeinrichtungen sowie Vereinsheime vertreten. Aufgrund dieser Erfahrung kennen wir die Gegenseite bereits gut und stehen auch Ihnen mit unserer Erfahrung zur Verfügung.

Sollten auch Sie eine Abmahnung, einen Mahnbescheid, eine einstweilige Verfügung oder Klage erhalten haben, stehen wir Ihnen bundesweit mit unserer Hilfe zur Verfügung. Die in unserer Kanzlei tätigen Rechtsanwälte schauen mittlerweile auf mehrere tausend Abmahnverfahren im Bereich des Urheberrechts, des Wettbewerbsrechts sowie des Markenrechts zurück.

Ihr Vorteil:

  • Spezialisierte Beratung aufgrund einschlägiger Erfahrung
  • Persönliche und enge Beratung und Betreuung
  • Faires Pauschalhonorar und Kostentransparenz von Anfang an
  • Bundesweite Vertretung
  • Unkomplizierte Abwicklung des Mandats

Für eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falls können Sie uns gerne telefonisch kontaktieren. Alternativ können Sie uns Ihre Abmahnung auch per E-Mail per Fax zusenden. Wir rufen Sie kostenlos zurück.

Da uns Kostentransparenz wichtig ist, werden wir mit Ihnen im Fall einer Mandatserteilung für die außergerichtliche Vertretung einen festen Pauschalpreis vereinbaren. Dieser gilt auch dann, wenn die Gefahr von weiteren Abmahnungen bestehen sollte.

Weitere Informationen zu aktuellen Abmahnungen erhalten Sie auch auf unserer Kanzleihomepage oder in unserem Abmahnblog.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.