Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Achtung Gläubiger – Anfechtungsfallen

(14)

Liebe Nutzer,

an dieser Stelle möchte ich Sie vor drei klassischen Anfechtungsfallen warnen, in die Gläubiger immer wieder tappen. Es ist traurige Realität: In sehr vielen Fällen sind Gläubiger selbst schuld, wenn der Insolvenzverwalter bei Insolvenz des Kunden das Geld von dem Gläubiger zurückverlangen kann. Vermeiden Sie diese Anfechtungsfallen:

  • Anmeldung einer Forderung zur Insolvenztabelle: Sie liefern mit der Anmeldung dem Insolvenzverwalter Anhaltspunkte und Beweismittel für Ihre Kenntnis von einer drohenden Zahlungsunfähigkeit Ihres Schuldners zu einem sehr frühen Zeitpunkt. Folge: Der Insolvenzverwalter verlangt im Wege der Anfechtung von Ihnen die in der Vergangenheit erhaltenen Zahlungen zurück. Daher: keine Forderungsanmeldung ohne Spezialist für Insolvenzanfechtung.
  • Sie bekommen Post von einem Rechtsanwalt, der einen anderen Gläubiger in einem Anfechtungsrechtsstreit gegen einen Insolvenzverwalter verteidigt. Er bittet höflich um Auskünfte zum Zahlungsverhalten des Schuldners Ihnen gegenüber (Ratenzahlungsvereinbarung; Stundung; Teilzahlungen). Sie geben bereitwillig Auskunft. Vier Monate später erhalten Sie die Anfechtung des Insolvenzverwalters. Folge: Dieser nutzt die Informationen gegen Sie. Daher: keine Auskünfte zum Zahlungsverhalten des Schuldners erteilen; Solidarität zwischen Gläubigern ist gut, kann aber für Sie sehr teuer werden.
  • Sie erteilen einem Insolvenzverwalter Auskünfte im Zusammenhang mit Fragen, die mit einer Insolvenzanfechtung vermeintlich nichts zu tun haben. Folge: Diese Informationen werden gegen Sie verwendet. Daher: keine Auskünfte gegenüber Insolvenzverwaltern ohne Spezialist für Insolvenzanfechtung.

Mehr Infos in unseren Rechtstipps auf anwalt.de und auf unserer Homepage.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Insolvenzrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.