Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Bundesverfassungsgericht: Berliner Mietendeckel verfassungswidrig und damit nichtig

  • 1 Minuten Lesezeit

Mit Beschluss vom 15.04.2021, Az. 2 BvF 1/20, 2 BvL 4/20, 2 BvL 5/20, hat das Bundesverfassungsgericht das Gesetz zur Mietbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin, also den sog. „Mietendeckel“, für nichtig erklärt.


Bundesländer dürfen keine Gesetze zur Mietenhöhe erlassen

Das Bundesverfassungsgericht hat klargestellt, dass der Bundesgesetzgeber das Mietpreisrecht in den §§ 556 bis 561 BGB abschließend geregelt habe. Infolge der Sperrwirkung des Bundesrechts sei wegen Art. 70, 72 Abs. 1 GG keine Ermächtigung für weitere Gesetze der einzelnen Bundesländer gegeben (sog. konkurrierende Gesetzgebung). Deshalb war das Gesetz des Bundeslandes Berlin für nichtig zu erklären.  


Konsequenz: Mieten müssen ergänzend nachbezahlt werden

Da die Nichtigkeit von Anfang an, also seit Inkrafttreten des „Mietendeckels“ am 23.02.2020 gilt, sind grundsätzlich die vollen Mieten seitdem fällig und rückwirkend nachzubezahlen. Der Vermieter hat einen entsprechenden Nachzahlungsanspruch, das von Anfang an erkennbar verfassungswidrige Gesetz des Berliner Senats fällt den Mietern, die eigentlich geschützt werden sollten, mit Ansage auf die Füße.


Achtung: Fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzuges möglich

Mietern kann ggf. ohne Mahnung  fristlos wegen Zahlungsverzuges gekündigt werden, sofern der Zahlungsrückstand bereits mehr als zwei Monatsmiete beträgt.


Land Berlin darf nicht mehr gegen Vermieter vorgehen

Etwaige Auskunfts- oder Verbotsverfahren gegen Vermieter sind von der beteiligten Verwaltung umgehend einzustellen, was beantragt werden sollte.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht, Zivilrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Michael Böhler

Ein Beitrag von Michael Böhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht, Konstanz Mit Beschluss vom 17.05.2021 hat das Oberlandesgericht Karlsruhe, Az. 3 Rb Ss 76/21 ein Urteil des ... Weiterlesen
Ein Beitrag von Michael Böhler, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht, Konstanz Seit dem zustimmenden Beschluss des Bundesrats am 08.10.2021 steht fest: Ab dem 09.11.2021 tritt ein ... Weiterlesen
Mit Beschluss vom 15.04.2021, Az. 2 BvF 1/20, 2 BvL 4/20, 2 BvL 5/20, hat das Bundesverfassungsgericht das Gesetz zur Mietbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin, also den sog. „Mietendeckel“, für ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

15.04.2021
Wohnen in Berlin ist teuer: In den vergangenen Jahren sind die Mieten in der Hauptstadt aufgrund Wohnungsmangels ... Weiterlesen
18.04.2021
Mit Beschluss vom 15. April 2021 hat der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts das Gesetz zur ... Weiterlesen
19.04.2021
Um den zuletzt stark steigenden Mieten entgegen zu treten, hat das Land Berlin den sog. „Berliner Mietendeckel“, ... Weiterlesen