Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Geblitzt auf der BAB 13, km 52,85 in Fahrtrichtung AS Duben- Bußgeld, Punkte und Fahrverbot vermeiden!

  • 3 Minuten Lesezeit
  • (10)

Sie haben einen Anhörungsbogen der Zentralen Bußgeldstelle des Landes Brandenburg in Gransee erhalten, weil Sie die hier zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften überschritten haben sollen? 

Dann kann der zeitnah folgende Bußgeldbescheid empfindliche Strafen beinhalten. Schon ab 21 km/h zuviel droht ein Punkt und ab 26 km/h ein Monat Fahrverbot. Für Pendler und. Berufskraftfahrer ist dies schlimmer als das schon hohe Bußgeld. 

Doch soweit muss es nicht kommen. Ein erfahrener Verteidiger kann Ihnen hier das drohende Bußgeld, Punkte oder Fahrverbot ersparen. 

Der Blitzer wird in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Lübbenau und Duden, genauer etwa 500 m vor der Anschlussstelle Duden aufgestellt.

Seit Ende 2019 gilt generell zwischen den Autobahndreieicken Spreewald und Schönfelder Kreuz eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 130 km/h. Auf diese Beschränkung wird ausreichend mit den nötigen Abständen in beidseitiger Beschilderung hingewiesen. 

Allerdings ist seit Ende Januar 2020 zwischen Kilometern 54,5 (etwa Höhe Raststätte Rüblingsheide) und Kilometer 49,8 (knapp einen Kilometer hinter der Raststätte Berstet) die Geschwindigkeit nochmals auf 100 km/h beschränkt. Grund sind Straßenschäden, auf welche an Kilometer 54,5 zusätzlich mit einem Zusatzzeichen und dem Hinweis "auf 5 km" hingewiesen wird. Auch auf die Beschränkung wird mit beidseitiger Beschilderung hingewiesen. Nach Ansicht des hier zuständigen Amtsgerichts Lübben ist damit der notwendigen Hinweispflicht Genüge getan. Jedoch ist das Gericht hier mit der Annahme eines Augenblicksversagens (bei entsprechendem anwaltlichen Vortrag) großzügig.

Zur Anwendung kommen hier im Wechsel das Lasermessgerät PoliscanSpeed und der Einseitensensor ESO ES 8.0. Beide Gerätetypen sind mit zahlreichen Schwachstellen bemäkelt.

Beim Lasermessgerät entstehen Zuordungsprobleme, Aufbaufehler und bei etwa der Hälfte aller Messungen stimmen die gemessenen Werte nicht mit den tatsächlich gefahrenen überein.

Der Einseitensensso hat die gleichen Zuordnungsprobleme. Er misst mittels Helligkeitsunterschieden, so dass schon Fahrzeugschatten und Sonneneinstrahlung die Messung negativ beeinflussen können. Auch hier ist der Aufbau nicht immer fehlerfrei.

Bei beiden Geräten können die bei Ihrer Messung konkret aufgetretenen Fehler durch eine Analyse Ihrer Rohmessdaten und Messprotokolle gefunden werden.

echtsanwalt Andreas Junge holt daher für Ihren Messvorgang ein Sachverständigengutachten ein. Dieses listet die gefundenen Fehler auf und begründet deren negative Auswirkung auf die angegebenen Messdaten. Damit ist es die Grundlage für Beweisanträge, mit denen die Ungenauigkeit  Ihrer konkreten Messung dem hier zuständigen Amtsgericht Lübben nachgewiesen wird. 

Als Ergebnis folgt ein Freispruch oder das Verfahren wird zumindest eingestellt. Punkte im Fahreignungsregister (früher Verkehrszentralregister) in Flensburg oder gar ein Fahrverbot bleiben Ihnen in diesem Fall erspart. 

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, entstehen Ihnen für das gesamte Verfahren keine Kosten.

Wichtig: Melden Sie sich frühzeitig bei einem auf das Ordnungswidrigkeitenrecht spezialisierten Rechtsanwalt, am besten schon dann, wenn Ihnen ein Anhörungsbogen der Behörde zugegangen ist. Rechtsanwalt Andreas Junge kennt die Möglichkeiten, Sie bereits in diesem frühen Verfahrensstadium effektiv zu verteidigen. 

Rechtsanwalt Junge verteidigt seit Jahren bundesweit erfolgreich in Bußgeldverfahren und Verkehrsstrafsachen. Pro Jahr betreut er bundesweit ca. 1000 Bußgeldverfahren und  ist  Fachanwalt für Strafrecht. Er hat daher das Wissen und die Erfahrung, um Sie optimal zu beraten und zu verteidigen.  

Senden Sie einfach eine Mail oder rufen Sie in der Kanzlei von Rechtsanwalt Andreas Junge an. Er hat seine Kanzlei in Berlin und eine Zweigstelle in Cottbus. Die anwaltliche Erstberatung in jedem Fall kostenfrei. Eine kurzfristige Kontaktaufnahme ist auch über Handy : 01792346907 möglich. Telegram, TelegrammX, Signal und WhatsApp.





Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Ordnungswidrigkeitenrecht, Verkehrsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors