Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Keine Schadensersatzansprüche trotz Mangels

(15)

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat einem Auftraggeber Schadensersatzansprüche verwehrt, obgleich die Werkleistung des Unternehmers nicht dem vertraglich vereinbarten Inhalt hatte. Der Unternehmer sollte eine sogenannte weiße Wanne mit genau genannten Materialien ausführen, hat jedoch anderes Material verbaut, die das gleiche Ergebnis haben. Daher sei nach Auffassung des OLG Düsseldorf kein Schadensersatzanspruch gegeben, da keine Wert- oder Tauglichkeitsminderung vorliegt.


Rechtstipp vom 18.10.2012
aus der Themenwelt Hausbau und dem Rechtsgebiet Baurecht & Architektenrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwältin Jutta Lüdicke (Anwaltskanzlei Jutta Lüdicke)