Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Längere Haftung für unterlassene Baugrunduntersuchung

Rechtstipp vom 22.10.2012
(16)
Rechtstipp vom 22.10.2012
(16)

Unterlässt ein erfahrener Bauträger die Untersuchung des Baugrundes, trotz Anhaltpunkte für eine Baugrundproblematik, und entstehen später wegen falscher Gründung Risse am Bauwerk, so unterliegt der diesbezügliche Gewährleistungsanspruch des Käufers nicht der normalen Verjährungsfrist, sondern die Ansprüche verjähren erst nach drei Jahre ab Kenntnis des Käufers, da Arglist vorliegt. So der Bundesgerichtshof (BGH) in seiner Entscheidung vom 8.3.2012 (VII  ZR 116/10).


aus dem Rechtsgebiet Baurecht & Architektenrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwältin Jutta Lüdicke (Anwaltskanzlei Jutta Lüdicke)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.