Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Mieter müssen die Montage von Rauchmeldern in ihrer Mietwohnung dulden!

  • 1 Minuten Lesezeit
  • (3)

In einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) vom 08.12.2015 wurde klargestellt, dass Mieter – im Fall einer landesgesetzlich (LandesBauO) vorgesehenen Pflicht zur Installation von Rauchmeldern – die Anbringung derselben in ihren Räumlichkeiten durch den Vermieter oder eines vom Vermieter beauftragten Unternehmens dulden müssen.

Konkret dürfen Mieter die Anbringung nicht vereiteln und könnten notfalls sogar gerichtlich dazu angehalten werden, dem Vermieter die Umsetzung der landesrechtlichen Verpflichtung zu ermöglichen.

Einzige Ausnahme: Wenn die Duldung zu schwerwiegenden Eingriffen in das Persönlichkeitsrecht des Mieters führen würde, könnte der Vermieter an der Montage der Rauchmelder gehindert sein. Diese Persönlickeitsrechtsverletzung muss der Mieter jedoch darlegen und beweisen.

Auch ist der Vermieter in der Auswahl der Geräte frei. Dies gilt sogar für die Montage fernwartbarer Rauchmelder, die theoretisch manipulierbar sind, so das BVerfG.

Dass es durch unsachgemäße Machenschaften zu Manipulationen der Rauchmelder zum Zwecke der Überwachung, Erstellung von Bewegungsprofilen oder gar zur Gesprächsaufzeichnung zu einer missbräuchlichen Nutzung kommen könnte hat das BVerfG dabei berücksichtigt. Dies sei aber, so die Richter, unbeachtlich, da gegen kriminelle Machenschaften „kein Kraut gewachsen“ sei und konkrete Anhaltspunkte für solcherlei Manipulationen nicht vorlägen.

BVerfG Beschluss vom 08.12.2005; Az. 1 BvR 2921/15

Über diesen Sachverhalt informiert Sie der auf dem Gebiet des Mietrechts spezialisierte Rechtsanwalt Dirk Witteck

Besuchen Sie den Autor auch bei XING LinkedIn oder Facebook:

XING: www.xing.com/profile/Dirk_Witteck

LinkedIn : https://de.linkedin.com/in/dirk-witteck-918a1999

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Dirk-Witteck/134225100100207?fref=ts


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht, Öffentliches Baurecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Diplom Jurist Dirk Witteck Dipl.-Jur.

Die Reise muss wegen eines Einreiseverbots oder sonstiger am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe aufgetretenen unvermeidbaren, außergewöhnliche Umstände ausfallen! In einem solchen ... Weiterlesen
Haben Sie zwischen 2010 und 2016 einen Kreditvertrag im Zusammenhang mit dem Kauf einer Immobilie abgeschlossen? Dann sollten Sie diesen Vertrag jetzt genau prüfen lassen, denn unter Umständen ... Weiterlesen
Klageerweiterungen auf Kinder im Rahmen eines Klageverfahrens gegen die Eltern wegen eines angeblichen Schadenersatzanspruchs wegen Urheberrechtsverletzung Dadurch bedingter Unfrieden innerhalb ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

17.03.2020
Die wichtigsten Fakten Bestimmte Betriebskosten kann der Vermieter auf den Mieter umlegen. Welche Kosten ... Weiterlesen
(2)
22.04.2020
Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket geschnürt, mit dem sie Privatpersonen und die Wirtschaft ... Weiterlesen
(19)
30.03.2020
Wer zahlt die Maklerprovision? Was muss im Mietvertrag stehen und wann darf der Vermieter kündigen? Muss ich beim ... Weiterlesen