Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Mündliche Kündigung

(31)

Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (Az. 8 Sa 318/11) kann trotz des Schriftformgebots in § 623 BGB eine mündliche Eigenkündigung Bestand haben.

Begründet wurde dies mit dem Schutzzweck des Schriftformerfordernisses, da hier die Arbeitnehmerin mehrfach und deutlich in einem Telefonat die fristlose Kündigung ausgesprochen hatte.

Die Entscheidung ist sicherlich fragwürdig und dürfte vor dem Bundesarbeitsgericht wohl nicht Bestand haben. Als Arbeitnehmer sollte man jedoch mit mündlich geäußerten Kündigungen vorsichtig sein.


Rechtstipp vom 17.09.2012
aus der Themenwelt Abmahnung und Kündigung und dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Andreas Hofferek (iutax Steuer & Recht)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.