Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Neues im Fall Premium Safe: Insolvenzverfahren eröffnet

Rechtstipp vom 17.03.2016
(12)
Rechtstipp vom 17.03.2016
(12)

Besorgte Kapitalanleger sorgen sich schon lange um ihre Gelder, die sie bei der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG angelegt haben. So langsam könnte die Sorge aber zur Gewissheit für die Anleger werden. Offensichtlich ist die Premium Safe Ltd. insolvent. Am 24. Februar 2016 um 13.00 Uhr eröffnete das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren und bestellte einen vorläufigen Insolvenzverwalter.

Der Fall Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG

Die Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG ist ein Finanzunternehmen mit Sitz in Haar (17 Kilometer ostwärts von München). Das Unternehmen bot Geldanlagemodelle in Form von Nachrangdarlehen, Beteiligungen und Hybridanleihen an. Dabei wurde vor allem mit ungewöhnlich hohen Renditen geworben sowie der Zusage, nach einer Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten regelmäßig Geld ausgezahlt zu bekommen. Mehrere hundert Kunden schlossen daher Verträge mit der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG ab.

Was gab es für Probleme?

Im Jahr 2015 kam es zu Schwierigkeiten für die Kunden der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG. Zunächst wurden Auszahlungen verweigert mit dem Hinweis auf angebliche „technische Probleme”. Dann war über Monate hinweg niemand bei der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG zu erreichen. Weder Geschäftsführung noch Angestellte der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG reagierten auf Anfragen besorgter Kunden. Zuletzt verweigerte die Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG offen alle weiteren Auszahlungen.

Wie reagierten die Ermittlungsbehörden?

Gegen Ende des Jahres schalteten sich Polizei und Staatsanwaltschaft in den Fall Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG ein. Es kam zu Ermittlungen und Hausdurchsuchungen bei der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG und mehreren weiteren Beteiligten. Seitdem ist auch der Geschäftsführer der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG, Herr Daniel Uckermann, nicht mehr auffindbar. Medienberichten zufolge hält er sich derzeit im Kongo auf. Auch weitere Beteiligte des mutmaßlichen Anlagebetrugs verweigern jegliche Aussage gegenüber Ermittlungsbehörden und auch den Kunden. Bei der ermittelnden Staatsanwaltschaft München I türmen sich die Akten bezüglich der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG.

Wie ging es weiter?

Offensichtlich war die Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG zuletzt nicht nur ihren Anlegern Geld schuldig geblieben, sondern zahlte auch keine Krankenkassenbeiträge mehr. Die mhplus Betriebskrankenkasse reichte deshalb beim Amtsgericht München einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ein. Diesem Antrag gab das Amtsgericht München am 24. Februar 2016 statt und eröffnete das Insolvenzverfahren. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Oliver Schartl bestellt.

Was ist den Betroffenen zu raten?

Betroffene Kapitalanleger der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG sollten ihre individuellen Möglichkeiten durch eine im Bereich des Kapitalanlagebetruges spezialisiert tätige Rechtsanwaltskanzlei prüfen lassen, um weiteren Schaden zu vermeiden.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Ulrich Schulte am Hülse (ilex Rechtsanwälte)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.