Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

nowenergy GmbH - Unwirksame Strom- und Gasverträge?

  • 4 Minuten Lesezeit

Die Verbraucherbeschwerden bezüglich unseriös agierender Energieunternehmen häufen sich. In der Vergangenheit machten bereits Unternehmen wie die primastrom GmbH und die voxenergie GmbH durch untergeschobene Verträge und drastische Preiserhöhungen negative Schlagzeilen (mehr zu voxenergie GmbH und der primastrom GmbH).

Nun macht ein weiteres Unternehmen mit änhlichen Methoden auf sich aufmerksam: Die nowenergy GmbH

Sie ist am selben Sitz ansässig wie Voxenergie und Primastrom. Nowenergy gehört zur primaholding GmbH, der ehemaligen Muttergesellschaft von Voxenergie und Primastrom. Der Geschäftsführer von Nowenergy ist ebenfalls Geschäftsführer bei Voxenergie und der Primaholding. Die Methode scheint System zu haben. Die Erfahrungsberichte sind ähnlich und die Online-Bewertungen sprechen eine deutliche Sprache:

(vgl. https://de.trustpilot.com/review/www.nowenergy.de)

Die Verbraucher berichten von aufdringlichen Anrufen. Die Anrufer sollen sich teilweise als Mitarbeiter anderer Energieunternehmen oder sogar des eigenen Versorgers ausgeben. Sodann werden besonders günstige Tarife und lange Preisgarantien in Aussicht gestellt. Doch sind diese Verträge wirksam? Und wenn ja: Wie kommt man von einem erst einmal geschlossenen Vertrag wieder los?


Vertragsschluss am Telefon wirksam?

Nein! Seit Juli 2021 können Verträge über die Belieferung mit Strom und Gas nicht mehr telefonisch abgeschlossen werden. Ein solcher Vertrag wäre formunwirksam und damit nichtig. Haben Sie also lediglich eine mündliche Zustimmung zum Vertrag am Telefon erteilt, kam nie ein wirksamer Vertrag zwischen Ihnen und Nowenergy zustande. Nowenergy versucht dieses Problem erfahrungsgemäß damit zu umgehen, dass die Verbraucher nach dem Telefonat eine E-Mail oder SMS erhalten, in der sie aufgefordert werden, den Vertragsschluss zu bestätigen. Sollten Sie den Vertrag bestätigt haben, sind Sie allerdings dennoch nicht schutzlos.


Widerruf

Die Verträge mit Nowenergy können Sie in der Regel ohne große Probleme widerrufen. Grundsätzlich haben Sie nach Vertragsschluss (egal ob am Telefon oder per E-Mail oder SMS) ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. In den meisten Fällen haben Sie tatsächlich aber sogar ein längeres Widerrufsrecht. Denn Nowenergy müsste Sie vor und nach dem Vertragsschluss ordnungsgemäß über Ihr Widerrufsrecht belehren. In der Regel erfolgt dies insbesondere vor Vertragsschluss (am Telefon oder per E-Mail/SMS) nicht, sodass die Widerrufsfrist nicht zu laufen beginnt und der Widerruf auch nach 14 Tagen noch erklärt werden kann.


Anfechtung wegen arglistiger Täuschung

Die Verträge sind häufig auch anfechtbar. Zum einen stellen die Versprechungen über besonders günstige Tarife und lange Preisgarantien wohl irreführende und unzulässige Werbung dar. Zum anderen geben die Mitarbeiter von Nowenergy sich wohl häufig als Mitarbeiter anderer Unternehmen aus, um das Vertrauen der Verbraucher zu erschleichen. Dies stellt eine arglistige Täuschung dar. Auch ein wirksam angefochtener Vertrag ist nichtig.


Datenschutz?

Woher haben die Anrufer Ihre Daten? Diese Frage stellen sich viele Verbraucher, die von Nowenergy kontaktiert wurden. Es wird berichtet, dass bereits beim Anruf viele Informationen über die Verbraucher bei Nowenergy vorhanden sind. Solche personenbezogenen Daten der Verbraucher dürfen von Nowenergy jedoch nur unten strengen Voraussetzungen ohne Einwilligung des Verbrauchers erlangt und verarbeitet werden. Die Daten der Verbraucher könnten daher möglicherweise auch rechtswidrig erlangt worden sein. Unter anderem über die Herkunft seiner personenbezogenen Daten kann der Verbraucher deshalb nach der Datenschutzgrundverordnung Auskunft von Nowenergy verlangen.


Was können Sie tun?

Wenn Sie sich von einem möglicherweise geschlossenen Vertrag mit Nowenergy lösen wollen, könnte ein entsprechendes Schreiben an Nowenergy wie folgt lauten:

Name: [Ihr Name]

Anschrift: [Ihre Anschrift]

Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Widerruf/Anfechtung/Kündigung

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich meinen womöglich mit Ihnen geschlossenen Vertrag widerrufen |anfechten | (außerordentlich fristlos) kündigen.

Bitte senden Sie mir eine schriftliche Widerrufsbestätigung | Anfechtungsbestätigung | Kündigungsbestätigung unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 7 Tagen zu und teilen mir den Zeitpunkt der Beendigung mit.

Ich wünsche keine weitere Kontaktaufnahme Ihrerseits zum Zweck der Rückwerbung.

Mit freundlichen Grüßen

[Ihr Name]

Dieses Musterschreiben sollten Sie mit Ihren Daten ausfüllen und nachweisbar an die nowenergy GmbH senden. Dabei bietet es sich an, dass Widerrufs-, Anfechtungs- bzw. Kündigungsschreiben per Einschreiben mit Rückschein zu senden. Zusätzlich können Sie dies auch per E-Mail an info@nowenergy.de senden.


Probleme mit Nowenergy?

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie einen wirksamen Vertrag mit Nowenergy abgeschlossen haben? Haben Sie den Vertrag bereits widerrufen, angefochten oder gekündigt, aber die Nowenergy lehnt dies ab oder ignoriert Ihre Schreiben? Haben Sie Fragen zum Datenschutz und zur Verarbeitung Ihrer Daten durch Nowenergy?

Zu den Möglichkeiten, sich von einem Vertrag mit der nowenergy GmbH zu lösen und zur Durchsetzung Ihrer Rechte berate ich Sie gerne.

Foto(s): https://pixabay.com/de/illustrations/gl%c3%bchbirne-licht-idee-energie-lampe-1125016/


Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Kai Simon Faix

Die Gewetkschaft IG-Metall hat die Beschäftigten der Ford-Werke in Köln bereits vorgewarnt: Der US-Autobauer Ford plant den Aubbau von bis zu 3.200 Stellen an seinem Standort in Köln (zuletzt ... Weiterlesen
Geringfügig Beschäftigte haben bei gleicher Qualifikation für die identische Tätigkeit einen Anspruch auf dieselbe Stundenvergütung wie vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer. Dies hat das ... Weiterlesen
Vielleicht kennen Sie den juristischen Grundsatz: "Mord verjährt nicht"? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat mit seinem Urteil vom 20. Dezember 2022 ( Aktenzeichen: 9 AZR 266/20 ) nunmehr ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

24.03.2017
In den letzten drei Jahren sind mehrere Urteile gesprochen worden, die die Unwirksamkeit von Verträgen, die ... Weiterlesen
25.06.2019
Vieles verjährt am Ende eines Jahres. So ist der 31. Dezember nicht nur der Tag, an dem wir Silvester feiern, ... Weiterlesen
29.10.2017
Der Fall Ein schriftlicher „Bauwerkvertrag nach BGB“– vorgelegt vom Bauherrn – bezüglich der Errichtung eines ... Weiterlesen