Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Nutzungsausfallentschädigung auch bei (hochwertigen) Fahrrädern?

  • 2 Minuten Lesezeit
  • (19)

Das Landgericht Lübeck hat mit seiner Entscheidung vom 08.07.2011 - Az. 1 S 16/11 die Frage mit JA beantwortet.

Im vorliegenden Fall nutze der Kläger sein hochwertiges Fahrrad täglich, um zur Arbeit zu fahren. Dabei wurde dieses bei einem Verkehrsunfall stark beschädigt und erlitt einen „Totalschaden". Der Kläger machte u.a. Nutzungsausfallentschädigung geltend.

Ob eine Nutzungsausfallentschädigung bei Beschädigung eines Fahrrades verlangt werden kann, ist umstritten. Die Rechtsprechung zur Nutzungsausfallentschädigung ist zunächst für die Fälle der entgangenen Nutzungsmöglichkeit bei einem Kraftfahrzeug entwickelt worden. Voraussetzung für eine Entschädigung ist das Bestehen eines Nutzungswillens und einer tatsächlichen Nutzungsmöglichkeit. Diese Rechtsprechung, ist durch den Bundesgerichtshof auf weitere Gebrauchsgegenstände ausgedehnt worden. Sofern also der Geschädigte - wie im vorliegenden Fall - auf die ständige Verfügbarkeit seines Fahrrades für die eigenwirtschaftliche Lebenshaltung angewiesen ist, kann dieser grundsätzlich auch eine Nutzungsausfallentschädigung verlangen. Denn derjenige, der für die tägliche Fahrt zur Arbeit ein Fahrrad nutzt, darf nicht schlechter gestellt werden, als derjenige, welcher sich eines Pkws bedient.

In dem zugrunde liegenden Fall waren die Voraussetzung für eine Nutzungsausfallentschädigung, d.h. das Bestehen eines Nutzungswillens und einer tatsächlichen Nutzungsmöglichkeit erfüllt. An der tatsächlichen Nutzungsmöglichkeit fehlt es aber beispielsweise, wenn sich der Geschädigte für diese Zeit im Urlaub befindet.

Sofern der Geschädigte über weitere Räder verfügt, welche sich - im Gegensatz zum beschädigten Rad - nicht in einem verkehrssicheren Zustand befinden, kann diesem der Entschädigungsanspruch nicht versagt werden. Unter Zugrundelegung der für PKW entwickelten Rechtsprechung, wonach ein Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung nicht besteht, wenn der Einsatz eines Zweitwagens möglich und zumutbar ist, kommt es darauf an, ob eines der weiteren Fahrräder des Geschädigten einen zumutbaren Ersatz für das beschädigte Fahrrad darstellt. Dies ist dann nicht der Fall, wenn die Räder gerade nicht verkehrssicher ausgestattet sind.

Auch die Umrüstung eines der Räder in einen verkehrssicheren Zustand war nach Ansicht des Landgerichtes, im Hinblick auf die Schadenminderungspflicht des Klägers, nicht erforderlich. Begründet wurde dies damit, dass die Kosten bei einer fachgerechten Umrüstung nicht zu einer maßgeblichen Schadensreduzierung - im Vergleich zur Höhe der Nutzungsausfallentschädigung - geführt hätten.

Da eine Tabelle o.ä. für die Berechnung eines Nutzungsausfallschadens bei Fahrrädern nicht existiert, wurde in der vorliegenden Gerichtsentscheidung ausnahmsweise als Grundlage für eine Schätzung die Mietkosten für ein vergleichbares Fahrrad herangezogen, welche allerdings um den geschätzten Gewinn des Vermieters in Höhe von 40% zu kürzen waren.

Auch bei dieser Gerichtsentscheidung zeigt sich mal wieder, dass es ratsamer ist, im Falle eines Verkehrsunfalls, einen Rechtsanwalt aufzusuchen.

Dieser berät sie zudem welche weiteren Schadenersatzansprüche Ihnen möglicherweise zustehen.

So können Sie beispielsweise folgende Positionen geltend machen:

Reparaturkosten /Wiederbeschaffungsaufwand bei Totalschaden

Sachverständigenkosten / Kostenvoranschlag

Schmerzensgeld

ggf. Haushaltsführungsschaden

Verdienstausfall

Schadenersatz für Gegenstände, welche durch den Unfall beschädigt wurden


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht, Verkehrsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwältin Christine Frey

Elektro-Scooter oder kurz E-Scooter sind beliebt, aber unter welchen Voraussetzungen diese genutzt werden dürfen, was alles zu beachten ist und wie die Abwicklung von Schadenersatzansprüchen ... Weiterlesen
Vor allem in den Städten nimmt die Zahl der Hundebesitzer immer weiter zu. Leider kommt es bei der Vielzahl der Hunde neben schönen Erfahrungen auch immer wieder zu Situationen, bei denen am Ende ... Weiterlesen
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Frage, wann ein Diebstahl mit Waffen oder einem anderen gefährlichen Werkzeug vorliegt. Es wird darauf eingegangen, welche Strafe Sie erwartet und wie Sie ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(3)
21.08.2019
Nach einem jüngeren Urteil des Oberlandesgerichts München gilt die zu beschädigten Fahrzeuge ergangene ... Weiterlesen
(1)
04.06.2014
Erhalten Erwerber ihre vom Bauträger erworbene Wohnung verspätet, so besteht die Möglichkeit eine ... Weiterlesen
(20)
21.12.2011
Wird bei einem Unfall ein Fahrrad beschädigt, kommt eine Nutzungsausfallentschädigung in Betracht, wenn das Rad ... Weiterlesen