Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

P&R Unternehmensgruppe – Eröffnung von Insolvenzverfahren

(5)

Die Befürchtungen von einer Pleite der P&R Unternehmensgruppe scheinen sich zu bewahrheiten. Wie das manager magazin online am 20.03.2018 berichtet und den Insolvenzbekanntmachungen zu entnehmen ist, wurden am 19.03.2018 für drei Tochterfirmen jeweils Insolvenzverfahren beim Amtsgericht München eröffnet: Für die P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH (AZ: 1542 IN 726/18), die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs GmbH (AZ: 1542 IN 728/18) sowie die P&R Container Leasing GmbH (AZ: 1542 IN 727/18). In allen drei Verfahren wurde ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt.

Etwa 50.000 Investoren, deren Anlagevolumen in P&R-Investments zurzeit etwa 3,5 Milliarden Euro beträgt, sind betroffen und müssen nun um ihr Geld bangen. Bereits 2016 musste der Anbieter Magellan Maritime, der ebenfalls mit Direktinvestments in Container handelte, Insolvenz anmelden. Doch mit 8800 Anlegern waren die Dimensionen andere als bei dem Marktführer für Containervermittlung. Damit könnte sich der Fall der P&R Gruppe zu einem der größten Anlageskandale der jüngeren Vergangenheit entwickeln.

Aufgrund der aktuellen Meldungen sollten Anleger sich bereits jetzt über ihre Rechte informieren. Der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Johannes Bender empfiehlt daher, die von der Rechtsanwaltskanzlei Bender & Pfitzmann aus Düsseldorf eingerichtete kostenlose Erstberatung zu nutzen, an welche sich betroffene Anleger wenden können.

Bender & Pfitzmann Rechtsanwälte PartG mbB in Düsseldorf


Rechtstipp vom 22.03.2018

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors