Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Schadensersatz gegen Bank wegen Finanzierungslücke?

(19)

Frage eines Rechtssuchenden: Meine Bank will, dass ich eine Finanzierungslücke schließe, weil die seinerzeit abgeschlossene Lebensversicherung nicht ausreicht.

Wie ist die Vertrags-Rechtslage?

Wenn Sie bei Abschluss des Darlehensvertrages gleichzeitig eine Lebensversicherung zur Tilgung abgeschlossen haben, kommt es darauf an, wie der Vertrag genau aussieht.

Heißt es z.B. im Vertrag, dass die Tilgung durch die Lebensversicherungspolice erfolgt, so kann es sein, dass sie keine weitere Tilgung leisten müssen und somit auch keine Finanzierungslücke schließen müssen.

Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe (Az.: 15 U 8/02).

Im vorliegenden Fall hat sich das OLG den Vertrag genau angesehen und ist zu der Überzeugung gekommen, dass der Laie davon ausgehen konnte, dass das Darlehen komplett durch die Lebensversicherung getilgt würde.  

Rechtsanwalt Borth

www.DieOnlineKanzlei.de


Rechtstipp vom 14.07.2009

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Michael Borth

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.