Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Schulplatzvergabe in Hamburg - Wunschschule abgelehnt

  • 1 Minuten Lesezeit

1. Zuweisungsbescheide der Schulen

Seit wenigen Tagen haben die Hamburger Grundschulen die Bescheide bzgl. des beantragten Schulplatzes an die sorgeberechtigten Eltern verschickt. 

Die entsprechenden Bescheide für die weiterführenden Schulen folgen zeitversetzt in den nächsten Tagen. 

Das Problem taucht dann auf, wenn das eigene Kind den gewählten und gewünschten Schulplatz nicht zugewiesen bekommt. 

2. Vorgehen bei Ablehnung

Ich verhelfe seit vielen Jahren Hamburger Schülerinnen und Schülern zu ihrem Schulplatz.

Die zugewiesene Schule muss daher grundsätzlich nicht akzeptiert werden, da betroffene Eltern gegen den jeweiligen Bescheid Widerspruch einlegen können. 

In dem Widerspruchsverfahren wird sodann geprüft, ob die gesetzlichen Vergabekriterien nach dem Hamburgischen Schulgesetz als auch gem. einer verwaltungsinternen Richtlinie eingehalten worden sind. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um folgende Kriterien: 

Härtefälle, Geschwisterkinder, Schulweglänge und nachgelagerte Kriterien

Insoweit überprüfe ich, ob die vorbenannten Kriterien einheitlich angewendet worden und ob die Kapazitäten an den jeweiligen (Wunsch)schulen tatsächlich erschöpft sind. 

Ich kenne diesbezüglich die Hamburger Rechtsprechung ebenso, wie die Ansprechpartner in der Schulbehörde. 

Sollte die Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung dem Widerspruch nicht abhelfen, so kann - je nach Einzelfall - ein gerichtliches Eilverfahren und ein Klageverfahren durchgeführt werden. 

Insgesamt gelingt es mir jedes Jahr für einen großen Teil meiner Mandanten, den Wunschschulplatz zu verschaffen.

In einer ersten Beratung kann ich Ihnen die bestehenden Möglichkeiten zunächst unverbindlich und kostenfrei erörtern.

Foto(s): © Robert Kneschke

Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Schulrecht, Verwaltungsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian Reckling

Die Nachricht über das Nichtbestehen oder gar dem endgültigen Nichtbestehen einer Prüfung ist für die betroffenen Prüflinge eine Schocknachricht. Nach jahrelangem Studium oder kurz vor dem Ende ... Weiterlesen
Erfolg im Rahmen eines Antrags auf Nachteilsausgleich Teipel & Partner Rechtsanwälte erzielen die Neubescheidung eines abgelehnten Antrags auf Nachteilsausgleich. Was war passiert? Unsere ... Weiterlesen
Der Nachteilsausgleich im Studium Erfolgreiches Klageverfahren gegen eine Hochschule nach Ablehnung des Antrag auf Nachteilsausgleich 1. Der Nachteilsausgleich Der Nachteilsausgleich ist immer ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

26.04.2016
Es ist ein nicht zu unterschätzendes Problem: Viele Eltern wollen ihr Kind in Hamburg in einer bestimmten Schule ... Weiterlesen
05.06.2019
Jedes Jahr stehen viele Hamburger vor der Herausforderung, für ihr Kind die richtige Schule auszuwählen. Beim ... Weiterlesen
01.12.2022
Den Großteil unserer Kindheit und Jugend begleitet sie uns. Die Schule. Nicht nur für den weiteren beruflichen ... Weiterlesen