Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Widerrufsjoker Autokredit und Santander Bank

Rechtstipp vom 22.04.2018
Aktualisiert am 07.03.2019
(15)
Rechtstipp vom 22.04.2018
Aktualisiert am 07.03.2019
(15)

Dieselkauf und Santander-Autokredit

Die Santander Bank hat sich im Bereich der Autofinanzierung stark engagiert. Dem Verfasser liegen Verträge vor, in denen eine „Mazda Finance“ als „Service Center“ der Santander Consumer Bank auftritt. Santander vergab auch über die „Volvo Car Financial Services“ Autofinanzierungen. Sie vergab aber auch direkt Autokredite.

Widerrufsbelehrung und Vertrag formal fehlerhaft

Wer den Autokauf mit einem Darlehen der Santander Bank finanziert hat und den Diesel zurückgeben will, sollte prüfen lassen, ob ihm der Diesel-Widerrufsjoker zusteht. Hintergrund des Widerrufsjokers: Die Santander Bank hatte und hat wie alle anderen Banken Verbrauchern gegenüber Belehrungs- und Informationspflichten zu erfüllen. 

Die Maßgaben des Gesetzgebers hieran sind sehr streng. Versäumt es die Bank, den Verbraucher richtig zu informieren, gibt der Gesetzgeber dem Verbraucher ein Kreditwiderrufsrecht über die eigentliche Zweiwochenfrist hinaus. Der Widerruf kann Jahre nach der Unterschrift erklärt werden. 

Die Santander Bank hat für ihre Verträge Formulare verwendet, die fehlerhaft waren und die Erfüllung der Informationspflichten nicht sicherstellten. In der Widerrufsbelehrung bzw. Widerrufsinformation werden z. B. widersprüchliche Angaben zu den Widerrufsfolgen gemacht. Einerseits soll zwischen Widerruf und Rückzahlung der vereinbarte Sollzins zu entrichten sein. Andererseits soll dieser „0,00 €“ betragen. Das ist widersprüchlich.

Der Widerruf dürfte also weiterhin möglich sein.

Widerruf Autofinanzierung = Widerruf Autokauf

Da Autokredit und Autokauf, wenn der Kredit vom Autohändler vermittelt wird, sog. verbundene Geschäfte bilden und ihr rechtliches Schicksal teilen, bewirkt der Widerruf der Autofinanzierung die Auflösung beider Verträge.

Rechtsfolge: Diesel zurückgeben, Geld wiederbekommen

Der Kreditnehmer erhält seine Zahlungen zurück. Die Bank tritt an die Stelle des Verkäufers und muss das Auto zurücknehmen. Mit der Rückgabe gilt der Kredit als getilgt. Der Dieselfahrer muss sich ggf. eine Nutzungsentschädigung für den Gebrauch des Wagens gefallen lassen.

Vor Gericht lässt sich auch ein Kompromiss aushandeln (der Jurist sagt dazu: Vergleich). Der Dieselbesitzer behält dann seinen Wagen und die Bank zahlt einen Ausgleichsbetrag.

Kostenlose Erstberatung

Wer also vom Diesel-Skandal bzw. Abgas-Skandal bzw. Dieselgate betroffen ist, Fahrverbote fürchtet oder Wertverluste, kann von Rechtsanwalt Dr. Schweers eine kostenlose Erstberatung vornehmen lassen. Abhängig vom Ergebnis kann Rechtsanwalt Dr. Schweers Ihnen eine rechtliche Strategie vorschlagen.

Rechtsschutzversicherungen müssen übrigens i. d. R. die Kosten übernehmen. Die Kostendeckungsanfrage übernimmt Rechtsanwalt Dr. Schweers für Sie.

Verbraucherschützer mit Erfahrung

Die Stiftung Warentest empfiehlt Verbrauchern, die Rat i.S. Widerruf von Autofinanzierungen suchen, Rechtsanwalt Dr. Schweers als erfolgreichen Rechtsanwalt. Das Handelsblatt berichtete über seine Rechtstipps bezüglich des Dieselskandals.


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Stefan Schweers (Kanzlei Stefan Schweers)

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.