Promillerechner

Bier, Wein, Schnaps oder etwa ein Gläschen Sekt getrunken? Mann oder Frau? Körpergröße und Gewicht? All das ist neben dem Konsum alkoholischer Getränke noch entscheidend für den Promillewert. Der hier dargestellte Promillerechner berücksichtigt diese Faktoren daher selbstverständlich bei der Berechnung Ihrer Blutalkoholkonzentration (BAK). Darüber hinaus leistet er noch vieles mehr.

Zeitraum des Konsums

Neben der Art und Menge an Alkohol ist auch der Zeitraum des Konsums entscheidend für die Aufnahme (Absorption) und den Abbau (Resorption) im Körper. Die Zeit, in der Sie alkoholische Getränke konsumiert haben, ist daher eine wichtige Angabe für das Ergebnis des Promillerechners. Geben Sie daher bei Zeitraum des Konsums an, wann Sie mit das erste alkoholhaltige Getränk zu sich genommen haben.

Männlich oder weiblich

Der unterschiedliche Körperbau von Mann und Frau wirkt sich auch auf den Promillewert aus. Der weibliche Körper hat grundsätzlich einen etwas höheren Anteil an Fettgewebe als der von Männern. Da Fett weniger Alkohol speichert, verteilt sich dieser bei Frauen auf ein geringeres Körpervolumen. Der Alkoholspiegel liegt entsprechend höher. Daher fragt der Promillerechner auch nach Ihrem Geschlecht und berücksichtigt es durch einen entsprechenden Reduktionsfaktor. Übrigens, wegen dieses Zusammenhangs bedeutet ein hohes Körpergewicht nicht automatisch, dass eine schwere Person mehr verträgt als eine mit einem geringen Körpergewicht.

Art, Menge und Alkoholgehalt des Getränks

"Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps" ist bekanntlich nur eine Redensart. Schließlich unterscheiden sich selbst gleichartige Getränke oft nicht nur im Geschmack sondern auch darin, wie viel Alkohol sie enthalten. Allein bei Bier reicht die Bandbreite von Leichtbier ab 2,5 Prozent Vol Alkohol bis hin zu Starkbier mit über 10 Prozent Vol Alkohol. Im Promillerechner lassen sich daher nicht nur bestimmte Getränkearten wie Bier, Wein, Alkopops, Likör oder Schnaps auswählen, sondern auch ihr jeweiliger Alkoholgehalt präzise angeben. Im Promillerechner lassen sich über Sonstiges somit auch in der Liste nicht aufgeführte Getränke wie Korn, Wodka oder Rum erfassen. Selbstverständlich gilt das auch für die Angabe verschiedener Getränke und der jeweils konsumierten Menge. Schließlich ist auch eine Flasche Wein nicht immer eine Flasche Wein und oft bleibt es gerade bei einer feuchtfröhlichen Feier nicht ausschließlich bei einem bestimmten Getränk und damit bei Bier, bei Wein, bei Schnaps oder Sekt. Egal welches Gemäß: eine Halbe oder ein Liter Bier - auch bekannt als Maß -, ein Doppelter, ein Kurzer usw. - selbstverständlich lässt sich auch für jedes Getränk angeben, wie viel man jeweils getrunken hat.

Berechnung des Alkoholabbaus

Wie viel Alkohol baut der Körper pro Stunde ab? Wann kann ich mit einem vollständigen Alkoholabbau rechnen? Die Antwort auf diese Fragen ist vor allem wichtig für die gefahrlose Teilnahme am Straßenverkehr. Führerscheinneulinge in der Probezeit unterliegen einer 0,0 Promillegrenze. Auch übrigen Verkehrsteilnehmern droht bereits ab 0,3 Promille und Ausfallerscheinungen der Führerscheinverlust, wobei zum Erreichen dieses Werts unter Umständen bereits ein Glas Bier genügt. Ab 0,5 Promille wird ein Bußgeld von 500 Euro fällig und ein Fahrverbot von 1 Monat - vorausgesetzt es handelt sich um den ersten Verstoß. Wird man abermals mit mehr als 0,5 Promille hinter dem Steuer erwischt, steigt das Bußgeld um je 500 Euro und die Dauer des Fahrverbots steigt auf 3 Monate. Hinzu kommen in jedem Fall 2 Punkte in Flensburg. Ab 1,1 Promille liegt regelmäßig eine mit Geld- oder gar Freiheitsstrafe geahndete Trunkenheit im Straßenverkehr vor. Und ab 1,6 Promille wird die als "Idiotentest" gefürchtete MPU angeordnet - und das unabhängig davon, ob man betrunken mit dem Auto oder dem Fahrrad unterwegs war.

Wird bei einem Unfall Alkohol im Blut festgestellt, ist nicht zuletzt der Versicherungsschutz in Gefahr. Zudem verschiebt sich die Haftungsquote auch bei einem unverschuldeten Unfall zum Nachteil betrunkener Fahrer. Aufgrund dieser erheblichen Folgen zeigt Ihnen der Promillerechner nach Eingabe ihrer persönlichen Eigenschaften sowie Art und Menge der konsumierten Getränke und Trinkzeit auch den voraussichtlichen Promilleabbau im zeitlichen Verlauf an. Die Ergebnisse sind nur Erwartungswerte, die aufgrund individueller Besonderheiten im Einzelfall erheblich abweichen können. So berücksichtigt der Rechner etwa nicht, wie viel Sie gegessen haben. Darüber hinaus können weitere Faktoren wie die Einnahme von Medikamenten die Fahrtauglichkeit wesentlich beeinflussen. Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass der angezeigte Promillewert keine absolute Gewähr dafür geben kann.

© smart-rechner.de
unabhängige Finanzrechner - kostenlos

Promillerechner für Ihre Homepage als Widget

Sie haben eine eigene Homepage und möchten die Online-Rechner dort einbinden? Kein Problem, denn alle unsere Rechner stehen Ihnen auch als kostenlose Widgets zur Verfügung.

Promillerechner als Widget