Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Veröffentlicht von:

Ablauf der Entschuldung durch Vergleich sowie einen Antrag auf Privatinsolvenz oder Regelinsolvenz

  • 1 Minute Lesezeit
  • (19)

Zunächst besprechen wir Ihren Fall und schätzen Ihre Aussichten auf einen erfolgreichen Schuldenvergleich ein. Dies entspricht unserem Prinzip: Entschuldung durch "Verglich vor der Insolvenz". Seien Sie vor allem offen und ehrlich zu sich selbst. Entscheidend für eine Entschuldung ist erstens, ob Sie Ihren Gläubigern eine ausreichende Quote anbieten können. Ihre Aussicht erhöht sich, wenn Sie Ihre Gläubiger besser stellen, als bei einem Insolvenzverfahren. Bei einer Einmalzahlung ist dies eine Rückzahlquote von 20 - 30 %, je nach Schuldenstruktur. Bei einer Ratenzahlung ist dies gegeben, wenn Sie Ihren Gläubigern Beträge aus Ihrem unpfändbaren Einkommen anbieten. Wir werden Ihre Gläubiger davon überzeugen, dass sie ohne einen Vergleich schlechter dastehen werden. Das wird im Grunde genommen unsere Hauptaufgabe als Anwaltskanzlei bei der Durchführung eines außergerichtlichen Vergleichs sein.

Danach schätzen wir die Erfolgsaussicht einer Entschuldung durch einen Antrag auf Privatinsolvenz oder Regelinsolvenz ein

Danach prüfen wir, ob ein Antrag auf Privatinsolvenz oder Regelinsolvenz Aussicht auf Erfolg hat. Wir überprüfen, ob die Voraussetzungen einer Insolvenz vorliegen, ob Versagungsgründe gegeben sind und ob die Restschuldbefreiung alle Ihre Forderungen umfasst. Hat jemand z. B. einen Kreditbetrug begangen und umfasst diese Forderung das groß dessen Schulden, kann ihm zu einer Entschuldung durch außergerichtliche Schuldenbereinigung geraten werden. 

Anfragen bei Schufa, dem ICD Infoscore, dem Schuldnerverzeichnis und Ihren Gläubigern

Anschließend führen wir Anfragen bei Ihren Gläubigern sowie öffentlichen Registern (Schufa, ICD Infoscore) durch, um vergessene Gläubiger und den richtigen Schuldenstand zu ermitteln und so eine Versagung der Restschuldbefreiung zu verhindern. So kann einer Versagung Ihrer Entschuldung durch Unachtsamkeit vorgebeugt werden.

Außergerichtlicher Vergleich

Erst wenn alles sorgfältig vorbereitet ist, wird im Anschluss der außergerichtliche Schuldenbereinigungsversuch durchgeführt. Dabei machen wir Ihren Gläubigern klar, dass diese durch einen Vergleich besser dastehen werden, als im Insolvenzverfahren.  

Wir stellen die Bescheinigung nach § 305 InsO aus - und stellen den Antrag auf Privatinsolvenz oder Regelinsolvenz

Sollten Sie Ihren Gläubigern keine erfolgsversprechende Quote anbieten und die außergerichtliche Schuldenbereinigung scheitern, stellen wir Ihnen  im Privatinsolvenzverfahren als geeinigte Stelle eine Bescheinigung nach § 305 InsO aus. Im Anschluss stellen wir den Antrag auf Privatinsolvenz oder Regelinsolvenz, um Ihre Entschuldung auf gerichtlichem Wege zu betreiben.

 http://anwalt-kg.de/video/ablauf-der-entschuldung-durch-vergleich-und-antrag-auf-regel-oder-privatinsolvenz

Rechtlicher Videoblog zum Insolvenzrecht.

Sie benötigen Rechtsrat zur Privatinsolvenz?

Wir sind bundesweit für Sie tätig. Rufen Sie unsere kostenfreie Beratungsnummer an:

0221 - 160 252 16 // Mo - Fr, 9 - 19 Uhr

E-Mail: info@anwalt-kg.de

http://www.anwalt-kg.de


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Insolvenzrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.