Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnung Rasch Rechtsanwälte für Universal Music GmbH – Grosse Freiheit, Unheilig

Rechtstipp vom 08.02.2011
(15)

Die Rechtsanwälte Rasch aus Hamburg mahnen im Auftrag der Universal Music GmbH, Berlin wegen unerlaubter Verwertung geschützter Tonaufnahmen (Urheberrechtsverletzungen) ab.

Betroffen ist aktuell das Album „Grosse Freiheit" von Unheilig.

Die Urheberrechtsverletzung soll durch das Herunterladen in Filesharing-Systemen, sogenannten Internettauschbörsen, wie z.B. BitTorrent, BitTornado, Vuze, Shareaza usw. und die gleichzeitige Freigabe auf der eigenen Festplatte zum Download angeboten worden sein.

Neben einem Vergleichsbetrag in Höhe von 1.200 Euro wird die Abgabe einer beigefügten strafbewehrten Unterlassungserklärung, sowie ein Vergleich über den bereits erwähnten Betrag begehrt.

Empfehlung für weiteres Vorgehen bei Abmahnung Rasch

1. Unterlassungserklärung

Die beigefügte Unterlassungserklärung sollten Sie nicht ungeprüft unterschreiben. Um sicher zu gehen, dass die Abgabe einer veränderten Unterlassungserklärung ausreicht, sollten Sie sich an einen auf diesem Gebiet erfahrenen Anwalt beraten lassen. Sie sollten weiterhin beachten, dass die einmal unterschriebene Unterlassungserklärung eine Gültigkeit von 30 Jahren besitzt.

Um sich sämtliche Verteidigungsmöglichkeiten offen zu halten, sollte die Erklärung rechtsverbindlich jedoch ohne Anerkennung einer Rechtspflicht abgegeben werden.

2. Zahlungsansprüche und deren Höhe

In einem zweiten Schritt sollte das 6-seitige Abmahnschreiben und die darin genannten Details überprüft werden. Insbesondere der Zeitpunkt des angeblichen Rechtsverstoßes, Datum und Uhrzeit, IP-Adresse, Dateiname und die verwendete Tauschsoftware.

Eine genauere Prüfung sollte darüber hinaus auch zu den im Schreiben erwähnten Gebühren und zum Schadensersatz (Streitwert 5.000 Euro pro Titel, Schadensersatz 11 Euro pro Nutzerdownload) erfolgen.

Eine detaillierte Prüfung kann meist nur von einem erfahrenen Rechtsanwalt erfolgen. Jeder Fall ist dabei gesondert zu beurteilen und erfordert eine persönliche Beratung um die Chancen für die weiteren Schritte vernünftig abwägen zu können.

Zusammenfassung

Im Rahmen einer Rechtsberatung kann Sie ein auf diesem Gebiet tätiger Rechtsanwalt über Chancen und Risiken aufklären und Ihnen bei der weiteren Vorgehensweise weiterhelfen.

Daniel Baumgärtner

Rechtsanwalt

Telefon: 0341/860 64 15

E-Mail Kontakt: anwalt@rechtsanwalt-baumgaertner.de


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten IT-Recht, Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner (Arbeitsrecht - Internetrecht - Urheberrecht - Strafrecht Kanzlei BF | law)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.