Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen an dem Album „Grosse Freiheit“ von „Unheilig“ durch Rasch

(23)

Im Moment versendet die Hamburger Kanzlei Rasch Abmahnungen wegen (angeblicher) Urheberrechtsverletzungen an dem Musikalbum „Grosse Freiheit” der Künstlergruppe „Unheilig”.

Rasch verlangt u.a. die Abgabe einer Unterlassungsverpflichtungserklärung, Kostenerstattung und Schadensersatz. Im konkreten Fall wird eine Summe in Höhe von € 1.200,00 von den abgemahnten Anschlussinhabern gefordert.

Wer den behaupteten Urheberrechtsverstoß begangen hat, sollte eine modifizierte - nicht die von der Gegenseite vorformulierte - Unterlassungserklärung abgegeben werden, die keine Zahlungsverpflichtung in Bezug auf die Kostenerstattung enthält. Mit Abgabe einer solchen - ausreichenden - Erklärung kann eine einstweilige Verfügung, die ansonsten auch ohne mündliche Verhandlung gerichtlich erwirkt werden kann, vermieden werden.

Bei qualifizierter anwaltlicher durch einen „Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz" Beratung kann Rasch rasch „viel Wind aus den Segeln” genommen werden.


Rechtstipp vom 10.02.2011

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Lars Jaeschke LL.M. (IP.JAESCHKE Marken- und Medienrecht)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.