Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Fotorecht: 2.500 EUR Schadensersatz für Stockfotograf erzielt

  • 1 Minuten Lesezeit

Viele Stockfotografen sind nach wie vor der Meinung, dass sie sich – aufgrund der geringen Fotopreise – im Falle von Rechtsverletzungen nicht effektiv hiergegen zur Wehr setzen können.

Ein von der Kanzlei heldt, zülch & partner betreuter Fall zeigt an dieser Stelle, dass es sich durchaus lohnt, sich auch im Stockbereich gegen Rechtsverletzungen zu wehren.

Was war passiert?

Unser Mandant hatte eine Food-Fotografie auf der Plattform Pixelio zur redaktionellen Nutzung freigegeben, sofern er als Urheber bei der Verwendung der Nutzung genannt wird.

Zu seiner großen Überraschung musste unser Mandant feststellen, dass besagtes Foto in einem Kochbuch eines großen Elektro-Systemgeräteherstellers verwendet worden ist, ohne dass dieser als Urheber genannt worden ist.

Unsere Kanzlei ist daraufhin damit beauftragt worden, den Hersteller sowie einen Abnehmer der Geräte kostenpflichtig abzumahnen, zur Unterlassung aufzufordern sowie Auskunft über den Umfang der Rechtsverletzung zu erteilen.

Letztlich wurde sich in dem Fall auf eine Schadensersatzzahlung in Höhe von EUR 2.500,00 seitens des Herstellers geeinigt. Überdies übernimmt der Hersteller sämtliche angefallenen Rechtsanwaltskosten.

Fazit:

Der vorliegende Fall zeigt, dass auch Stockfotografen bei Rechtsverletzungen nicht schutzlos gestellt sind, sondern vielmehr signifikante Schadensersatzzahlungen erreichen können.

Sie sind Fotograf und möchten sich ebenfalls gegen die Nutzung Ihrer Werke zur Wehr setzen? Dann nutzen Sie das Full-Service-Angebot unserer Kanzlei, in dessen Rahmen wir Ihnen in Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Unternehmen auch die Recherche sowie Dokumentation von Rechtsverletzungen anbieten. Sprechen Sie uns gern unverbindlich an, um mehr zu erfahren, oder stöbern Sie auf www.fotografen-fotorecht.de für weitere Informationen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht & Medienrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Heldt Zülch Rechtsanwälte

Viele Autofahrer, die ihr Auto über den Autokredit einer Autobank wie beispielsweise der Volkswagen Bank GmbH finanziert haben, fragen sich, welche finanziellen Vorteile es haben kann, ihren ... Weiterlesen
Für Autofahrer, die ihr Auto über einen Autokredit einer Autobank finanziert haben, gibt es gute Nachrichten: Denn wenn Ihre Autobank – beispielsweise die Audi Bank oder die Volkswagen Bank – Sie ... Weiterlesen
Bei Neu- und Gebrauchtwagenkäufen, die ein Verbraucher ganz oder teilweise durch eine Autobank finanziert hat, kann der sogenannte „Widerrufsjoker“ eine einfache und lukrative Möglichkeit sein, ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

07.05.2021
Die Kanzlei Hegewerk aus Berlin mahnt seit Mitte 2020 im Auftrag des Stockfotografen Stephan Karg ... Weiterlesen
13.08.2021
Seit Mitte 2020 mahnt die Kanzlei Hegewerk für den Stockfotografen Dirk Vonten Webseitenbetreiber ab, die seine ... Weiterlesen
17.12.2015
Kanzlei Hoesmann – Abmahnung wegen Bildrechtsverletzung – 1.329,00 EUR Uns liegt eine Abmahnung der Rechtsanwälte ... Weiterlesen