Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Scholz Holding GmbH: Anleihegläubiger sollten handeln!

(9)

Anleihe-Anleger der Essinger Scholz Holding GmbH sind verunsichert: Den Anlegern der nach österreichischem Recht mit 182,5 Millionen Euro Emissionsvolumen und 8,5 % notierten Anleihe wurde mitgeteilt, dass Maßnahmen zur Restrukturierung der Finanzverbindlichkeiten der Scholz Holding GmbH in Höhe von rund 850 Mio. € erforderlich seien. Hierzu soll unter anderem die Verlegung der Geschäftszentrale nach London gehören sowie die Benennung der Wiener Rechtsanwältin Dr. Ulla Reisch als Kuratorin der Anleihegläubiger durch das Wiener Handelsgericht.

Hierdurch soll laut Angaben der Unternehmensleitung ein schneller Schuldenschnitt erreicht werden, um einen Investor zur Rettung des im Bereich Recycling und Schrottverwertung tätigen Konzerns zu erreichen.

Die Scholz-Anleihe ist letzte Woche bereits auf unter 19 % gefallen.

Auch die Ratinggesellschaft Hermes Rating GmbH hat das Rating letzte Woche bereits von „CCC“ um zweite Punkte auf nur noch „C“ herabgesetzt. Dies bedeutet, dass nach Ansicht der Ratingagentur zumindest ein Ausfall drohen könnte.

Die Zukunft der im März 2017 fälligen Anleihe ist somit leider ungewiss.

Für Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank -und Kapitalmarktrecht Dr. Walter Späth von Dr. Späth & Partner mit Sitz in Berlin und Hamburg „sind dies schlechte Nachrichten für die Anleger. Sie sollten unbedingt versuchen, die rechtliche Situation zu prüfen, damit bei dem Schuldenschnitt ihre Interessen ausreichend gewahrt werden. Eine Restrukturierung auf Kosten der Anleihegläubiger sollte nicht hingenommen werden“.

Anleihegläubiger der Scholz Holding GmbH können sich daher bei Dr. Späth & Partner Rechtsanwälten mbB mit Sitz in Berlin und Hamburg kostenlos registrieren. Die kostenlose Interessengemeinschaft „Scholz Holding“ bei Dr. Späth & Partner bündelt dabei die Anlegerinteressen.

Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte mbB arbeiten dabei mit einer renommierten Anwaltskanzlei aus Österreich zusammen, damit die Rechte der nach österreichischem Recht begebenen Scholz-Anleihen-Anleger ggf. auch grenzüberschreitend gewahrt werden können.

Seit dem Jahr 2002 sind Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte mbB schwerpunktmäßig im Bank- und Kapitalmarktrecht tätig und langjährig mit dem Bereich Mittelstandsanleihen, wie im gegenwärtigen Fall, vertraut.

Dabei wurden seit 2006 mehrere tausend Anleger im Bereich Mittelstandsanleihen vertreten, z. B.:

  • WBG Leipzig West AG
  • DM Beteiligungen AG
  • First Real Estate GmbH
  • GlobalSwissCapital AG
  • Griechenland Anleihen
  • Global Swiss Capital AG
  • Getgoods AG
  • Solen AG
  • Solar World AG
  • SIC Processing
  • Auto Teile Unger

Betroffene Anleger der Scholz-Holding-Anleihe können sich bei Dr. Späth & Partner Rechtsanwälten mbB kostenlos registrieren.


Rechtstipp vom 25.01.2016
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Walter Späth (Dr. Späth & Partner Rechtsanwälte)