Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Urteile gegen Santander Consumer Bank, Targobank und Postbank

Rechtstipp vom 06.02.2013
(58)
Rechtstipp vom 06.02.2013
(58)
Inhalt des Videos

Haben Sie in den letzten 10 Jahren einen Kreditvertrag abgeschlossen? Dann suchen Sie die Verträge noch mal raus, es könnte sich lohnen. Jahrelang war das Standard. Bei Abschluss eines Darlehensvertrages war auch eine Bearbeitungsgebühr an die Bank zu zahlen. In der Regel ca. 3 Prozent der finanzierten Summe. Da kommt schnell einiges zusammen. Aufgrund aktueller Rechtsprechung von 9 Oberlandesgerichten können sich viele Bankkunden diese Bearbeitungsgebühr jetzt zurückholen. Nach dieser Rechtsprechung ist die Berechnung einer solchen Kreditbearbeitungsgebühr nämlich unzulässig, wenn die Kreditbearbeitung keine Leistung für den Kunden darstellt, sondern im eigenen Interesse der Bank erfolgt. Unser Tipp: Schreiben Sie Ihre Bank an und fordern Sie die Gebühr zurück. Setzen Sie eine Frist von 15 Tagen zur Erstattung. Wir haben Ihnen dafür ein Musterschreiben erstellt, das Sie kostenfrei nutzen können. Führt das nicht zum Erfolg, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen und setzen Ihre Ansprüche gerne für Sie durch. Übrigens: Nach unserer Erfahrung werden unsere Kosten regelmäßig von Ihrer Rechtsschutzversicherung übernommen. Auch darum kümmern wir uns gerne für Sie.

Das Amtsgericht Mönchengladbach hat mittlerweile in diversen von uns gegen die Santander Consumer Bank geführten Verfahren Urteile zu Gunsten unserer Mandanten erlassen. Sogar ein Versäumnisurteil und zwei Anerkenntnisurteile sind schon dabei. Auch gegen die Targobank in Düsseldorf und die Postbank in Bonn waren wir bereits erfolgreich.

Insgesamt führen wir derzeit über 750 Verfahren.

Auffällig positiv verhalten sich die Autobanken, die fast ausnahmslos auf unser erstes Anschreiben alles zahlen, also Kreditbearbeitungsgebühr, Zinsen und Anwaltskosten.

Es lohnt sich also in Kreditverträgen zu prüfen, ob eine Bearbeitungsgebühr gezahlt wurde. Wenn dies so ist, fordern Sie Ihre Bank zunächst selbst zur Erstattung auf. Wir haben Ihnen dazu ein kostenfreies Musterschreiben zur Verfügung gestellt, das Sie hier zum Download finden http://www.anwalt-leverkusen.de/tl_files/assets/kapitalmarktrecht/Musterbrief_Bearbeitungsgebuehren.pdf

Erfüllt die Bank auf dieses Schreiben Ihre Forderung nicht, helfen wir Ihnen gerne.

Übrigens: Rechtsschutzversicherer sind regelmäßig eintrittspflichtig und müssen Kostenrisiken übernehmen.


aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Guido Lenné (Anwaltskanzlei Lenné)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.