Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Wann braucht man als Arbeitnehmer einen Rechtsanwalt?

(1)

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen.

„Was hetzt der mir seinen Anwalt auf den Hals!?“ Nicht wenige Arbeitgeber dürften so denken, wenn sie ein anwaltliches Schreiben lesen, in dem einer ihrer Arbeitnehmer Ansprüche geltend macht und Fristen setzt. Klar ist: Schaltet man einen Anwalt ein, belastet man damit das Arbeitsverhältnis. Der Kündigungsschutzexperte Anwalt Bredereck sagt, wann der richtige Zeitpunkt ist, einen Anwalt einzuschalten.

Haben Sie den Job bereits innerlich gekündigt, ist die Sache regelmäßig klar. Auch wenn Ihnen der Job gesundheitlich nicht guttut, Sie gemobbt werden, oder der Arbeitgeber bereits mit der Kündigung gedroht hat. In all diesen Fällen sollten Sie nicht zögern, mit einem arbeitsrechtlichen Problem zu einem Anwalt zu gehen. Ein erfahrener Anwalt wird auch nicht gleich losschießen, sondern immer erst prüfen, ob er nicht (vorerst) im Hintergrund bleiben sollte.

Als Arbeitsrechtler habe ich die Erfahrung gemacht, dass Arbeitnehmer in der Regel gut über arbeitsrechtliche Vorgänge und deren Konsequenzen informiert sind und eher zu spät, als zu früh den Rat eines Anwalts einholen. Gerade Mobbingopfer oder Abreitnehmer, bei denen über einen Aufhebungsvertrag (laut) nachgedacht wird, rufen häufig zu spät an; nicht „zu spät“ in dem Sinn, dass nichts mehr zu machen wäre. Aber oft hätte man anwaltlich mehr erreichen können, wenn der Arbeitnehmer früher Hilfe geholt hätte. Mit anderen Worten: Beschäftigen Sie sich schon länger mit Ihrem arbeitsrechtlichen Problem, ist es wahrscheinlich höchste Zeit, dass Sie Rat bei einem Anwalt oder Fachanwalt für Arbeitsrecht einholen, der die beste Lösung für Sie darlegt.

Haben Sie eine Kündigung erhalten? Haben Sie Fragen zu Ihrer Abfindung?

Rufen Sie noch heute Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck an. In einer kostenlosen und unverbindlichen telefonischen Ersteinschätzung beantwortet er Ihre Fragen zum Kündigungsschutz und zur Abfindungshöhe.

Bundesweite Vertretung

Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck vertritt seit vielen Jahren Arbeitnehmer und Arbeitgeber bundesweit bei Kündigungen und im Zusammenhang mit dem Abschluss von Aufhebungsverträgen und Abwicklungsverträgen.

Weiterführende Informationen zum Thema Kündigung und Aufhebungsvertrag

Informationen zum Thema Kündigungsschutzklage aus Arbeitnehmersicht: www.kuendigungsschutzklage-anwalt.de. Alles zum Thema Kündigung, Aufhebungsvertrag, einschließlich Musterklage, Musterschreiben, Mustervereinbarung, sowie Arbeitnehmertipps: Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM), Vorladung durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK), Depression am Arbeitsplatz, Überlastungsanzeige, Mobbing und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: https://kuendigungen-anwalt.de.

Videos und weiterführende Informationen mit Praxistipps zu aktuellen Rechtsfragen finden Sie unter: www.fernsehanwalt.com.

Alles zum Arbeitsrecht finden Sie auf der Kanzleihomepage.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Bredereck und Willkomm

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.