Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Zu Unrecht geführte Negativeintragungen bei der Schufa-Holding AG stellen eine Rechtsverletzung dar

  • 1 Minuten Lesezeit

Wenn bei der Schufa Holding AG zu Unrecht zu Lasten eines Betroffenen Negativmerkmale gespeichert werden, wird der Betroffene in dessen allgemeinen Persönlichkeitsrecht verletzt.

Das Landgericht Berlin stellte in einer Entscheidung vom 27.04.2011, Az. 4 O 97/11, fest: „Im heutigen Wirtschaftsleben haben Negativeintragungen bei der Schufa Holding AG für die Betroffenen eine große Auswirkung, die sie in ihrer Lebensgestaltung empfindlich treffen können. Banken, Versicherungen, Telefonunternehmen und weitere Wirtschaftsunternehmen verlassen sich hinsichtlich der Beurteilung von zukünftigen Vertragspartnern häufig auf die Negativauskünfte."

Sofern die Schufa Holding AG unberechtigter Weise eine Negativeintragung vom Betroffenen führt und diese auch unter Fristsetzung des Betroffenen nicht löschen will, steht dem Betroffenen die Einlegung einer einstweiligen Verfügung offen. Die gegen die Schufa Holding AG einzureichende einstweilige Verfügung ist darauf zu richten, dass die zu Lasten des Betroffenen zu Unrecht eingetragenen Negativmerkmale gelöscht werden und dauerhaft gelöscht bleiben.

Mittels der einstweiligen Verfügung kann die Schufa Holding AG verpflichtet werden, dass diese umgehend alles zu unternehmen hat, damit der Betroffene nicht weiterhin mit zu unrechtswidrigen Scorewerten bei der Schufa Holding AG in der Öffentlichkeit belastet wird.

Die Einlegung einer einstweiligen Verfügung ist auch „Im Hinblick auf die große Verbreitung und Marktgängigkeit der Eintragung bei der Schufa Holding AG ist in diesem Bereich schneller Rechtsschutz von Nöten." Eine einstweilige Verfügung kann aufgrund ihres Eilcharakters stets vorläufig vollstreckt werden.

http://www.kanzlei-bussler.de/zivilrecht-allgemein/

Rechtsanwalt Bußler


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Zivilprozessrecht, Zivilrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Steffen Bußler

Fristen nach dem sog. Mietendeckel Am 23.02.2020 ist in Berlin das Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen (MietenWoG Bln) in Kraft getreten, umgangssprachlich der sog. Mietendeckel. ... Weiterlesen
In einem Rechtsstreit über einen Autokauf eines Neuwagens hatte das OLG Düsseldorf , Urteil vom 23.03.2011 , Az. I-3 U 47/10 , die Frage zu klären, ob die Fristsetzung zur Nachbesserung als ... Weiterlesen
Der BGH hat mit Urteil vom 18.07.2012, Az. VIII ZR 1/11, über die Frage zu entschieden, ob der Vermieter zur fristlosen Kündigung des säumigen Mieters berechtigt ist, wenn dieser die durch die ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

02.02.2021
Gerichtsverhandlung aus dem Home Office - Anerkenntnisurteil erstritten Kaum eine andere Phase in den letzten ... Weiterlesen
26.01.2012
ilex Rechtsanwälte & Steuerberater konnte vor dem Oberlandesgericht Hamm zugunsten eines Betroffenen in ... Weiterlesen
16.05.2014
Verbraucher müssen noch wachsamer sein, was ihre persönlichen Daten betrifft. Wenn ein Bankkredit, ein ... Weiterlesen

Ihre Spezialisten