Krypto Transaktion verfolgen! Wo sind die Bitcoins?

  • 8 Minuten Lesezeit
Bitcoin Transaktion verfolgen

Sie können eine Krypto Transaktion verfolgen, oder nachverfolgen lassen. Dadurch erfahren Sie, wo Ihre Bitcoin oder anderen, digitalen Werte sind.

Ich bin als Rechtsanwalt vermehrt mit Fällen beschäftigt, in denen unschuldigen Menschen ihre Kryptos gestohlen worden sind. Betrüger schaffen es immer häufiger, durch geschickte Täuschung eine Abzocke durchzuziehen.

Auf meiner Website

anlagebetrug.de

können Sie sehen, welches Ausmaß diese Betrugsmasche angenommen hat. Ich biete Betroffenen eine kostenfreie Ersteinschätzung an. Schreiben Sie mir unverbindlich eine Mail - ich schaue mir Ihren Fall an.

Update vom 04.03.2024: Durchschlagender Ermittlungserfolg gegen Anlagebetrug! 

Vor dem Landgericht Göttingen wurden jetzt drei Täter zu langen Haftstrafen verurteilt. Diese drei Scammer hatten unseriöse Trading-Plattformen betrieben und unschuldige Menschen um mehr als 20 Millionen Euro "erleichtert". 

Jetzt müssen die perfiden Abzocker endlich in den Knast - Gott sei Dank! Siehe unter diesem Link. Den betroffenen Investoren fällt ein Stein vom Herzen.

Erst vor kurzem hatte die Zentralstelle Cybercrime aus Bayern siebenstellige Vermögenswerte von betrügerischen Brokern beschlagnahmt. Auf diesem Wege konnte das verloren geglaubte Geld zu den Betrugsopfern zurückgebracht werden. Hier ist der Link mit weiteren Informationen. 

Wir sehen dadurch, dass wir mit genügend Druck gegen die Finanzkriminellen vorgehen können. Wer sich vor dem Hintergrund dieser massiven Ermittlungserfolge nicht endlich wehrt, ist selbst schuld!

Bitcoin Transaktionen nachverfolgen - so können Sie es selbst machen!

Die Blockchain hat Vor- und Nachteile. Ein Nachteil ist es, dass eine Transaktion - wenn sie erst einmal "durchgegangen" ist - so schnell nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Aber der Vorteil ist, dass die Bitcoin Blockchain öffentlich einsehbar ist. Somit können Sie selbst prüfen, wohin Ihre Kryptos gegangen sind. Und das ist nicht einmal schwierig.

Sie brauchen einen Blockchain-Explorer. Dafür gibt es viele Anbieter. Suchen Sie bei Google nach "Blockchain Explorer" und Sie werden schnell fündig. Dann brauchen Sie Ihre eigene Wallet-Adresse, und schon kann es losgehen mit dem Nachverfolgen.

Schritt für Schritt: die Blockchain "auf eigene Faust" einsehen!

  1. Blockchain-Explorer öffnen (z.B. hier oder hier).
  2. Oben im Eingabefeld Ihre eigene Bitcoin Adresse eintragen.
  3. Jetzt sehen Sie Ihre Transaktion und können diese verfolgen.
  4. Sie sehen, woher Ihre Kryptos kamen, und wohin sie gingen.
  5. Klicken Sie auf die weiteren Wallet-Adressen, die angezeigt werden.
  6. So können Sie step by step nachverfolgen, was passiert ist.

Wann Sie beim Verfolgen von Krypto Transaktionen lieber Unterstützung einholen sollten!

Ich arbeite als Anwalt in Fällen von Anlagebetrug mit Kryptowährungen wie Bitcoin. Dabei wurden meinen Mandantinnen und Mandanten teilweise erhebliche Summen entwendet.

Um die Bitcoin Transaktionen nachverfolgen zu können, nutze ich die sogenannte Blockchain-Analyse. Das mache ich selbst in meiner Kanzlei, denn ich möchte mich nicht auf externe Dienstleister verlassen.

Auf diesem Wege kann ich mit hohem Qualitätsanspruch die Krypto Transaktion verfolgen - angefangen bei den Wallets meiner Mandantschaft, bis hin zu den Einzahlungen auf die Wallets der betrügerischen "Finanzdienstleister".

blockchain transaktionen verfolgen

Grenzen der Blockchain-Analyse verstehen!

Eine von mir professionell angefertigte Blockchain-Analyse geht ins Detail. Denn bei einem "Chaos auf der Blockchain", wenn beispielsweise Kriminelle die gestohlenen Bitcoins auf zig Wallets verteilen, wird es schnell unübersichtlich.

Daher braucht es entsprechende Software und Know-How, um "in die Tiefe zu gehen". Und das mache ich für meine Mandantinnen und Mandanten auch. 

Mit der Blockchain-Analyse finden wir heraus, welche Transaktionen nach dem Betrugsvorfall vorgenommen worden sind - und wohin die Kryptos geschickt wurden. Doch damit ist noch nichts gerettet.

Kann man also Bitcoin Zahlungen nachverfolgen?

Ja, wir können die Bitcoin Zahlungen nachverfolgen. Und zwar sehr schnell, denn ich bin mittlerweile auf diese Methode spezialisiert. Das macht es mir möglich, binnen weniger Stunden eine komplette Blockchain-Analyse zu bewerkstelligen.

Es kommt dann darauf an, wie der konkrete Einzelfall liegt. Denn manchmal warten die Täter Wochen oder Monate, bis sie ihre rechtswidrig erbeuteten Bitcoins weiterschicken. Oder sie tun es gleich und "pumpen" die Coins auf eine Kryptobörse, um diese alsbald gegen Euro oder Dollar verkaufen zu können.

An dieser Stelle können wir in Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehörden ansetzen. Denn beim "Auscashen", also dem Verkauf von Kryptos, verlangen die namhaften Kryptobörsen eine vollständige Verifizierung. Also können wir erfahren, wer da welche Bitcoins am Ende getauscht hat.

Kann die Polizei Bitcoin nachverfolgen?

Auch die Polizei und sonstige Ermittlungsbehörden können Bitcoin Transaktionen nachverfolgen. Aufgrund der Vielzahl von Betrugsfällen berichten mir die Polizeistellen jedoch von einer "Flut an Recherchearbeit" - teilweise dauert es bis zu 18 Monaten (!), bis eine Blockchain-Analyse von der Polizei fertig ist.

18 Monate? 

Das ist viel zu lang!

Deswegen habe ich mich dafür entschieden, das für meine Mandantinnen und Mandanten möglichst schnell selbst zu machen. Dann können die Ermittlungsbehörden nämlich umso zügiger vorgehen. 

Was nützt es, eine Krypto Transaktion verfolgen zu lassen, wenn das Ergebnis erst nach Monaten vorliegt? Wir brauchen die Ergebnisse am besten schon vorgestern!

Bitcoin Empfänger ermitteln - schwierig bei allen Kryptowährungen! Aber nicht unmöglich.

Mit der Blockchain-Analyse können wir nicht herausfinden, wem ein Wallet gehört. Denn diese "Identitätsdaten" sind auf der Blockchain nicht gespeichert. Das ist auch erst einmal kein Beinbruch.

Die wahre Identität eines Bitcoin Empfängers zu ermitteln bedeutet, an irgendeiner Stelle konkrete Datensätze abfragen zu können. Beispielsweise bei den Kryptobörsen (siehe oben), oder bei einem Walletanbieter, der eine Verifizierung verlangte.

Aufgrund verschärfter Geldwäschebestimmungen in der EU sind mehr und mehr Krypto-Dienstleister gesetzgeberisch dazu angehalten, keine anonymen Transaktionen oder Verwahrungen in bestimmter Höhe anbieten zu können. 

Bedeutet: in Zukunft werden mehr und mehr Krypto Wallets identifiziert werden.

Nicht alle Kryptowährungen funktionieren wie Bitcoin!

Es gibt auch digitale Werte, die absichtlich keine Transaktionskette hinterlassen wollen. Diese sogenannten "privacy coins" oder "anonymen Kryptos" sind allerdings immer mehr in den Fokus von Gesetzgebern geraten.

Denn eine komplette, "spurenlose" Transaktion, die nicht einmal im Zweifelsfall nachverfolgt werden kann, sieht kein Staat dieser Welt gern. Immerhin könnten sonst Schwerkriminelle leicht Vermögensverschiebungen bewirken, ohne je eine Konsequenz fürchten zu müssen.

In den mir bekannten Krypto-Betrugsfällen wurden diese Coins so gut wie nie eingesetzt. Denn namhafte Kryptobörsen verweigern sich immer häufiger, einen Handel mit diesen "anonymen" Kryptowährungen zu ermöglichen. 

Kryptobörsen können helfen, Bitcoin Transaktionen verfolgen zu lassen!

In einigen der von mir bearbeiteten Betrugsfälle wissen die Opfer nicht einmal, was die Täter eigentlich angestellt haben. Alles ging so schnell, und es wurde absichtlich von den Kriminellen "Verwirrung auf der Blockchain" gestiftet.

Doch auch diese Konstellationen analysiere ich entsprechend aus technischer und juristischer Sicht. Wenn wichtige Schlüsselelemente für die Blockchain-Analyse fehlen, weil beispielsweise keine Walletadresse (nicht einmal die eigene!) vorliegt, gehe ich anwaltlich auf die Kryptobörsen zu:

Die Kryptobörsen verfügen über die Datensätze hinsichtlich der Krypto Transaktionen. Dadurch kann erreicht werden, dass die Transaktionsketten wieder einwandfrei hergestellt werden können.

Wie ich mit meinen Mandantinnen und Mandanten zusammenarbeite!

Bei Betrugsfällen in der Kryptowelt brauchen wir so schnell wie möglich alle wichtigen Informationen. Mit wem hatten Sie Kontakt? Wann erfolgte die erste Einzahlung?

Wohin ging Ihr Geld, und wohin wurden Ihre Kryptos geschickt? Was haben die dubiosen Abzocker Ihnen konkret gesagt? Werden Sie aktuell noch belästigt?

Ich ermittele gemeinsam mit meiner Mandantschaft detailliert den Sachverhalt. Wir treffen sodann Schutzvorkehrungen, denn die Täter legen gern noch einmal nach. Dann wird schnellst möglich das Strafverfahren gegen diese Leute eingeleitet - notfalls auch im Ausland. Ich involviere ferner die zuständige Finanzaufsichtsbehörde.

Echter Fall aus meiner Kanzlei!

Eine Person hatte sich mit Hilfe eines vermeintlichen Brokers bei Coinbase angemeldet, um ein angebliches Guthaben in Bitcoins auszahlen zu können. 

Hierbei wurden viele persönliche Daten sowie Bankdaten preisgegeben, jedoch ist bislang kein Geld geflossen. Es wurde jedoch eine Gebühr verlangt, die als "Freischaltung" nötig sei.

Die Person fragte mich, ob sie Kosten tragen müsste, wenn sie ein Konto bei Coinbase eröffnet hat, und wie sie sicher sein kann, dass es sich nicht um ein Fake-Konto handelt. 

In diesem Fall musste überhaupt erst einmal sichergestellt werden, inwieweit es das in Aussicht gestellte Krypto Guthaben überhaupt gab!

Blockchain Transaktion nachverfolgen ist immer nur eine Momentaufnahme!

Manchmal braucht es mehr, als eine einmalige Analyse. Denn wenn die Täter erst einmal die Kryptowährungen verschoben haben, kann jederzeit ein erneutes Weiterschicken erfolgen.

Insofern nützt es in einigen Fällen herzlich wenig, "einmal" die Blockchain einzusehen. Es braucht ein konsequentes Verfolgen der Bitcoins oder anderen Kryptos. Wir müssen wissen, was passiert - im Zweifel "live"!

Ich beurteile diverse, ominöse Anbieter im Internet kritisch, die ihre Dienstleistungen hinsichtlich der Blockchain-Analyse anpreisen, als wäre es das Allheilmittel gegen Krypto-Betrug. Als Rechtsanwalt sehe ich es so: wir brauchen die Blockchain-Analyse, aber das ist nur ein Teil der Strategie gegen die kriminellen Akteure.

Kostenfreie Ersteinschätzung einholen, wenn Sie Krypto Transaktion verfolgen wollen!

Ich weiß, wie belastend Probleme mit der Blockchain sein können. Insbesondere, wenn man durch Bitcoin oder andere Kryptos "über den Tisch gezogen" worden ist.

Deswegen biete ich allen Betroffenen erst einmal eine kostenfreie Ersteinschätzung an. Denn Sie brauchen jetzt vermutlich eine erste Orientierung, und nicht gleich eine saftige Anwaltsrechnung. 

Schreiben Sie mir unverbindlich per Mail, was passiert ist. Ich melde mich zeitnah zurück. Ferner können Sie sich auf meiner Website

anlagebetrug.de

zu den Betrugsmaschen mit Kryptowährungen informieren. Nur so viel an dieser Stelle: es sieht übel aus. Das Internet scheint "infiziert" mit zahlreichen Betrügern zu sein.

Mir können Sie unkompliziert eine Mail schreiben, wenn:

  1. Sie die wahre Identität eines Bitcoin Empfängers ermitteln möchten,
  2. Sie eine Krypto Transaktion nachverfolgen müssen,
  3. Sie sich mit dem "Blockchain-Zeug" überfordert fühlen,
  4. man Sie mit Bitcoin betrogen hat,
  5. Sie selbst eine Blockchain-Analyse versucht haben, aber scheiterten,
  6. Ihre Kryptowährungen "irgendwo hingegangen sind",
  7. Sie sofort eine ganz bestimmte Transaktion verfolgen lassen wollen.
Krypto Transaktion nachverfolgen
Foto(s): Rechtsanwalt Martin Wehrmann (Krypto Betrug Anwalt)


Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Martin Wehrmann

Beiträge zum Thema