Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Mobbing = Systematisches Schikanieren

Rechtstipp vom 19.02.2009
(13)
Rechtstipp vom 19.02.2009
(13)

Eine Taktik bei Mobbing ist es, alles in sich hineinzufressen und schließlich zu resignieren. Diese Taktik hebt nicht unbedingt das Selbstwertgefühl.

Eine andere Taktik ist es, sich der Thematik zu stellen und Außenstehende heranzuziehen, welche einem helfen können.

Leider wird von den Betroffenen oftmals zu spät erkannt, dass ein systematisches Schikanieren und Diskriminieren vorliegt, so dass gar nicht daran gedacht wird, ein Mobbingtagebuch zu führen.

Aber auch dann ist noch nicht alles verloren. Oftmals hilft ein Gedächtnisprotokoll. Ist der Druck zu groß, empfehle ich auf jeden Fall, sich in ärztliche Behandlung zu begeben und der Arbeit fern zu bleiben.

Das Gedächtnisprotokoll sollte jedenfalls in aller Ruhe erstellt werden. Dann sollte ein Gespräch mit Menschen geführt werden, welche Mobbing bereits erfolgreich hinter sich gebracht haben.

Ich empfehle hier zum Beispiel: www.Faire-Arbeitswelt.de, Ansprechpartner ist dort z.B. Frau Büchner; Tel.: 0175 5953143; Sie konnte schon einigen Mobbing-Opfern helfen.

Rechtsanwalt Michael Borth, Erfurt

www.DieOnlineKanzlei.de


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Michael Borth (Kanzlei Michael Borth)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.