Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Veröffentlicht von:

Sozialgericht Dresden hebt Sanktionsbescheid gegen psychisch kranke Hartz IV-Empfängerin auf

  • 1 Minuten Lesezeit

Um dieses Video anzuzeigen, lassen Sie bitte die Verwendung von Cookies zu.

Sozialgericht Dresden hebt Sanktionsbescheid gegen psychisch kranke Hartz IV-Empfängerin auf!

Wieder einmal wurde dem Jobcenter Dresden durch das zuständige Sozialgericht Dresden bescheinigt, dass die Behörde auch im Bereich der Hartz-IV-Massenverwaltung immer auf den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit achten muss. Eine 36-jährige psychisch kranke Frau hatte zunächst ihre Beschäftigung verloren und war dann zu Meldeterminen nicht erschienen, die das beim Jobcenter Dresden angesetzt hatte. Die Hartz-IV-Behörde verhängte daraufhin eine Sanktion in Form von Leistungskürzungen. Dies geschah aber, obwohl sich die spätere Klägerin gegenüber der Behörde auf entschuldigende Gründe und ihre Erkrankung berief.

Das Sozialgericht Dresden gab der Frau nun im Klageverfahren recht. Das Jobcenter habe unverhältnismäßig reagiert und damit rechtswidrig eine Sanktion verhängt, so das Gericht. Gerade bei Menschen mit Erkrankungen oder Behinderungen müsse die Verwaltung besonderes Augenmerk auf eine einzelfallbezogene Unterstützung sowie Betreuung legen und dabei insbesondere die Vorschriften der § 16a Nr. 3 SGB II und § 33 Abs. 6 SGB IX beachten (gerichtliches Aktenzeichen: S 12 AS 3729/13).

Wenn auch Sie sich gegen falsche Bescheide wehren möchten, so beraten und vertreten wir Sie gern. Im Rahmen einer beratungskostenfreien Voranfrage erläutern wir Ihnen gern die Chancen eines Widerspruches oder einer Klage gegen falsche Bescheide des Jobcenters oder anderer Sozialleistungsbehörden. Sie erreichen uns telefonisch unter 0351/8106245 oder im Internet auf unserer Homepage www.sz-law.de


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Betreuungsrecht, Pflegerecht, Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von SZ-Rechtsanwälte

Da viele Menschen eine Unfallversicherung für ihre finanzielle Absicherung bei einem Unfall abgeschlossen haben, erwarten sie selbstverständlich auch, dass die Versicherung beim Eintritt eines ... Weiterlesen
Etwaige unklare Angaben gehen zulasten der Agentur für Arbeit In dem vom Sozialgericht Gießen im Juli 2015 entschiedenen Fall wollte ein Arbeitsloser von der Agentur für Arbeit wissen, bis wann er ... Weiterlesen
Fehlerhafte Erhebung von Zusatzbeiträgen durch die gesetzliche Krankenkasse – so bekommen Sie Ihr Geld zurück: Erhebt Ihre gesetzliche Krankenkasse erstmals einen Zusatzbeitrag oder erhöht diese ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

15.05.2020
Hat das Jobcenter Ihren Hartz-IV-Antrag abgelehnt? Oder erhalten Sie weniger Hartz-IV-Leistungen, obwohl Sie einen ... Weiterlesen
24.09.2020
Die wichtigsten Fakten Die Bundesregierung hat die Zugangsregeln zum Erhalt von Grundsicherung und damit von ... Weiterlesen
27.07.2009
Die ARGE/das Jobcenter haben die Möglichkeit die HARTZ-IV-Leistungen bei jungen Menschen (unter 25) um 100% und ... Weiterlesen