Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wenn die Baugenehmigung des Nachbarn stinkt!

  • 1 Minuten Lesezeit

Das Verwaltungsgericht Hannover (VG Hannover) hat mit Beschluss vom 31.03.2017 zum Aktenzeichen Az. 4 B 2350/16 in einem Eilverfahren entschieden, dass eine Baugenehmigung zur Errichtung von Pferdeställen vorläufig gestoppt werden muss. 

Zuvor hatte der Nachbar nämlich auf dem Gelände Kühe gehalten und will dort nun Pferde halten. Dazu hat er eine Baugenehmigung für den Umbau der Kuhställe in Pferdeställe bei seiner Gemeinde beantragt und auch erhalten. 

Dagegen wendet sich nun der Nachbar in einem Eilverfahren vor dem VG Hannover. Der Nachbar muss vor Gericht einen Anspruch und einen Grund für die Eilbedürftigkeit darlegen.

Im Eilverfahren vor dem VG Hannover wurde ein Geruchsgutachten durch einen speziellen Sachverständigen eingeholt. Der sagt sinngemäß, dass Rinder und Pferde gleichviel stinken.

Dem Verwaltungsgericht stinken Pferde aber möglicherweise mehr als Kühe. Nach dem VG Hannover bestünden jedenfalls Zweifel daran, ob für Pferde und Kühe bezüglich der Geruchsbelastung derselbe Gewichtungsfaktor anzulegen sei. 

Die Frage, wie die Geruchsqualität der Tierart „Pferd“ zu bewerten sei, bedürfe nach dem VG Hannover einer eingehenden wissenschaftlichen Überprüfung. Und eine wissenschaftliche Überprüfung, ob Pferde mehr stinken als Kühe, kann nur im Klageverfahren erfolgen. 

Deshalb hat es das Gutachten nicht als sicher betrachtet und dem Nachbarn, dem die Pferdehaltung auf dem Grundstück „stinkt“, Recht gegeben. 

Der Nachbar darf die Pferdeställe ab sofort nicht weiterbauen. Er muss nun das Klageverfahren abwarten. Erst nachdem das Klageverfahren rechtskräftig abgewiesen wurde, darf er weiterbauen.

Für weitere Fragen zum Baurecht und Nachbarschaftsrecht stehe ich Ihnen gern auf unserer Homepage, per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung!


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Öffentliches Baurecht, Recht rund ums Tier, Verwaltungsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Dipl-Jur. Jens Usebach LL.M.

MV Werften ist der Name einer Unternehmensgruppe, die in Mecklenburg-Vorpommern Schiffswerften betreibt. Sie gehört zum Unternehmen Genting Hong Kong (Genting HK). An den drei traditionsreichen ... Weiterlesen
Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 21.12.2021 zum Aktenzeichen 7 K 651/19 in einem von Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Jens Usebach LL.M. der Kölner Rechtsanwaltskanzlei JURA.CC ... Weiterlesen
Die Staatsanwaltschaft Mainz hat am 26.11.2021 zum Aktenzeichen 3100 Js 16716/21 in einem von Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Jens Usebach LL.M. der Kölner Kanzlei JURA.CC vertretenen Verfahren ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

25.02.2020
Mit einer Baugenehmigung bescheinigt die zuständige Bauaufsichtsbehörde die Errichtung, Änderung oder Beseitigung ... Weiterlesen
23.07.2021
Grenzbebauungen können bis an die Grundstücksgrenze heranreichen. Wer dabei den – durch die Landesbauordnung oder ... Weiterlesen
07.09.2021
Wird für ein angrenzendes Grundstück eine Baugenehmigung erteilt, müssen Sie das nicht einfach stillschweigend ... Weiterlesen

Ihre Spezialisten