Finden Sie jetzt Ihren Anwalt zum Thema Erbschein Kosten!

Erbschein Kosten - was Sie wissen und beachten müssen!

  • 1 Minuten Lesezeit
Erbschein Kosten - was Sie wissen und beachten müssen!

Welche Kosten fallen für einen Erbschein an?

Die Gebühren bzw. Kosten für den Erbschein richten sich nach dem Nachlasswert sowie nach den Wertgebühren gemäß § 34 GNotKG (Gesetz über Kosten der freiwilligen Gerichtsbarkeit für Gerichte und Notare). Im Rahmen der Beantragung des Erbscheins muss der Antragsteller regelmäßig beim Nachlassgericht eine eidesstattliche Versicherung hinsichtlich der Richtigkeit der von ihm gemachten Angaben abgeben. Hierfür entsteht eine Gebühr nach Nr. 12210 Abs. 2 KV GNotKG. Sie beträgt eine 1,0-Gebühr.

Die Kosten trägt der Antragsteller, der den Nachlasswert (Nachlassvermögen abzüglich aller Nachlassverbindlichkeiten) entsprechend angeben muss. Dieser Wert gilt als Bemessungsgrundlage.

Die Gebühren stehen in der Gebührentabelle B zum Gerichts- und Notarkostengesetz und sind u. a. auf der Seite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz zu finden: https://www.gesetze-im-internet.de/gnotkg/anlage_2.html

Gebühren laut Gebührentabelle B

Geschäftswert bis ... €Gebühr Tabelle B ... €Geschäftswert bis ... €Gebühr Tabelle B ... €
500
1 000
1 500
2 000
3 000
4 000
5 000
6 000
7 000
8 000
9 000
10 000
13 000
16 000
19 000
22 000
25 000
30 000
35 000
40 000
45 000
50 000
65 000
80 000
95 000
110 000
125 000
140 000
155 000
170 000
185 000
200 000
230 000
260 000
290 000
320 000
350 000
380 000
410 000
440 000
470 000
500 000
550 000
600 000
650 000
700 000
15,00
19,00
23,00
27,00
33,00
39,00
45,00
51,00
57,00
63,00
69,00
75,00
83,00
91,00
99,00
107,00
115,00
125,00
135,00
145,00
155,00
165,00
192,00
219,00
246,00
273,00
300,00
327,00
354,00
381,00
408,00
435,00
485,00
535,00
585,00
635,00
685,00
735,00
785,00
835,00
885,00
935,00
1 015,00
1 095,00
1 175,00
1 255,00
800 000
850 000
900 000
950 000
1 000 000
1 050 000
1 100 000
1 150 000
1 200 000
1 250 000
1 300 000
1 350 000
1 400 000
1 450 000
1 500 000
1 550 000
1 600 000
1 650 000
1 700 000
1 750 000
1 800 000
1 850 000
1 900 000
1 950 000
2 000 000
2 050 000
2 100 000
2 150 000
2 200 000
2 250 000
2 300 000
2 350 000
2 400 000
2 450 000
2 500 000
2 550 000
2 600 000
2 650 000
2 700 000
2 750 000
2 800 000
2 850 000
2 900 000
2 950 000
3 000 000

 

1 415,00
1 495,00
1 575,00
1 655,00
1 735,00
1 815,00
1 895,00
1 975,00
2 055,00
2 135,00
2 215,00
2 295,00
2 375,00
2 455,00
2 535,00
2 615,00
2 695,00
2 775,00
2 855,00
2 935,00
3 015,00
3 095,00
3 175,00
3 255,00
3 335,00
3 415,00
3 495,00
3 575,00
3 655,00
3 735,00
3 815,00
3 895,00
3 975,00
4 055,00
4 135,00
4 215,00
4 295,00
4 375,00
4 455,00
4 535,00
4 615,00
4 695,00
4 775,00
4 855,00
4 935,00

 

Foto(s): ©AdobeStock

Artikel teilen:


Sie benötigen persönliche Beratung zum Thema Erbschein Kosten?

Rechtstipps zu "Erbschein Kosten" | Seite 2

  • 25.01.2023 Rechtsanwalt Martin J. Haas
    „… ermöglicht und erleichtert. Die Entscheidung, ob man die Kosten für einen Erbschein ausgeben soll oder nicht ist abhängig von jedem Einzelfall und sollte im Zweifel der Prüfung eines Anwalts überlassen …“ Weiterlesen
  • 15.12.2022 Rechtsanwalt Andrzej Mikulski
    „… , die nach Ansicht des Nachlasspflegers oder nach den einschlägigen Rechtsakten (Erbschein, Europäisches Nachlasszeugnis, Erbschaftserklärung oder Personenstandsurkunde und Nachlasszusicherung) die Erben …“ Weiterlesen
  • 18.11.2022 Rechtsanwältin Beatrice Wahlenmaier-Lang
    „… . Erbscheinsantrag beim Nachlassgericht Erst wenn die erbrechtliche Lage geklärt ist, kann beim Nachlassgericht ein Erbschein beantragt werden. Erst nach Erlass des Erbscheins kann über das Vermögen verfügt …“ Weiterlesen
  • 21.09.2022 Rechtsanwalt Jörg Schwede
    „… des Testaments aus 2012 die Ausstellung eines Erbscheins als Miterbin neben der Beklagten zu ½ beantragte. Das beurkundende Notariat reichte diesen Erbscheinsantrag am 12.7.2019 beim Nachlassgericht …“ Weiterlesen
  • 02.03.2022 Rechtsanwältin Christiane Zollner
    „… hatte. Die Kosten für die Beantragung eines europäischen Nachlasszeugnisses bestimmen sich nach dem Nachlasswert und entsprechen somit den Kosten der Beantragung eines Erbscheins. Das europäische …“ Weiterlesen
  • 21.02.2022 Rechtsanwalt Bernfried Rose LL. M.
    „… auch nicht in Rechtskraft und kann daher später vom Nachlassgericht wieder eingezogen werden, wenn er sich als unrichtig erweist. Die Kosten des Erbschein richten sich nach den gesetzlichen Gebühren …“ Weiterlesen
  • 16.05.2023 Rechtsanwalt Jens-Uwe Friemann
    „… ist, sind neben der Bewältigung der Trauer trotz allem zahlreiche Dinge zu regeln und zu klären, angefangen bei der Beerdigung und deren Kosten, über die Wohnungsauflösung und den Verbleib des Hausrats …“ Weiterlesen
  • 31.12.2021 Rechtsanwalt Anton Bernhard Hilbert Mediator (DAA)
    „… in Höhe von 200.000 Euro, kostet der Erbschein respektable 1.870 Euro. Diese Kosten sind unnötig. Das Geld kann gespart werden, wenn rechtzeitig Vorsorge getroffen wird. Eine Vollmacht dient – fast …“ Weiterlesen
  • 13.12.2021 Rechtsanwalt Philip Sebastian Krieger
    „… das Gericht das Testament eine zweites Mal. Anders als seine Mutter beantragte der Sohn keinen Erbschein. Die Kosten hierfür wollte er sich sparen. Er war der Meinung keinen Erbschein zu brauchen …“ Weiterlesen
  • 20.02.2022 Rechtsanwalt Bernfried Rose LL. M.
    „… dem Grundbuchamt und dem Handelsregister muss sich der Erbe jedoch mit einem eröffneten notariellen Testament ausweisen, wenn er sich die Kosten für einen Erbschein ersparen will. Amtliche Verwahrung : Während …“ Weiterlesen
  • 18.12.2022 Rechtsanwalt Bernfried Rose LL. M.
    „… , dass ein Erbschein nicht beantragt werden muss. Wer wirklich einen Erbschein benötigt und wer sich die Kosten sparen kann, erfahren Sie im folgenden ausführlichen Video …“ Weiterlesen
  • 27.10.2021 Rechtsanwältin Sabrina Bauroth LL.M., CertHE
    „1. Was ist überhaupt ein Erbschein? Der Erbschein (geregelt in §§ 2353 ff. BGB) ist ein sogenanntes Legitimationsdokument, mit dem man nachweisen kann, dass man einen Verstorbenen (Erblasser) beerbt …“ Weiterlesen
  • 05.10.2021 Rechtsanwältin Maria Anwari LL.M.
    „… und erhält dementsprechend auch keinen Erbschein, welcher es einem ermöglichen könnte Einsicht in die Vermögensverhältnisse des Erblassers zu bekommen. Jedoch sieht das Gesetz vor, vom tatsächlichen …“ Weiterlesen
  • 16.06.2023 Rechtsanwalt Florian Kersten
    „… ist ein Erbschein beantragt werden muss das Finanzamt zur Feststellung der Erbschaftssteuer ein Nachlassverzeichnis fordert. In diesem Falle sollte beim Nachlassgericht ein notarielles Nachlassverzeichnis beantragt …“ Weiterlesen
  • 30.09.2021 Rechtsanwalt Konstantin Weinholz
    „… . Einen Erbschein in voller Höhe bekommt Rosemarie aber trotzdem nicht, da es -so das Nachlassgericht- ja sein könnte, dass Hildes Vater weitere Kinder hatte - oder zumindest Geschwister. Der erste Fall hat …“ Weiterlesen
  • 04.08.2021 Rechtsanwalt Lutz Arnold
    „… “ beglaubigen. Das darf sogar nur 10,- EUR kosten und diese Beglaubigung steht der notariellen ausdrücklich gleich! Leider wissen das viele Verbraucher nicht und - wie der Verfasser aus eigenen …“ Weiterlesen
  • 11.01.2023 Rechtsanwalt Bastian Ruge LL.M.
    „… eines Erbscheines verlangen. Auch vor dem Grundbuchamt genügt die Vorlage eines notariellen Testamentes. In diesen Fällen können Sie sich die Kosten für einen Erbschein also sparen. Zu dem Thema Erteilung …“ Weiterlesen
  • 21.07.2021 Rechtsanwalt Tobias Bastian
    „… geht. Wenn eine transmortale Vollmacht vorhanden ist, kann sogar die kosten- und zeitintensive Beantragung eines Erbscheins entfallen. Bei der Erstellung einer Vorsorgevollmacht, die auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse individuell zugeschnitten ist, unterstützt Sie ein Fachanwalt für Erbrecht.“ Weiterlesen
  • 18.03.2021 Rechtsanwalt Christian Janzen
    „… den Erblasser keine Kosten und er kann es jederzeit ändern oder vernichten. Allerdings können dabei Probleme der Auffindbarkeit oder der Fälschung entstehen. Der wesentliche Vorteil des öffentlichen Testaments …“ Weiterlesen
  • 19.02.2021 Rechtsanwalt Gerrit Ellinghaus
    „… Geburts- Sterbe- und Eheurkunden und natürlich auch ein ggf. vorhandenes Testament mitzunehmen. Was kostet ein Erbschein ? Die Kosten für die Beantragung eines Erbscheins richten sich nach dem Gesetz …“ Weiterlesen
  • 17.02.2021 Rechtsanwältin Patricia Goratsch
    „… des Verstorbenen geworden ist. Bevor Sie einen Erbscheinsantrag stellen, sollten Sie aufgrund der Kosten prüfen, ob der Erbschein überhaupt erforderlich ist. Der Erbschein ist in der Regel dann notwendig …“ Weiterlesen
  • 06.01.2021 Rechtsanwältin Maria Anwari LL.M.
    „… Testament Kosten, die sich an den Notargebühren nach dem GNotKG orientieren. Vor- und Nachteile Viele Erblasser fragen sich, nach welchen Kriterien sie beurteilen können, welche Testamentsform für …“ Weiterlesen
  • 03.11.2020 Rechtsanwalt Dennis Wiegard
    „… zu lassen. Halten Sie sich einfach an die obigen Ausführungen. Der Kosten des Notars wären nämlich exakt so hoch wie die Kosten für die Beantragung des Erbscheins, da die Gebühren nach dem Gerichts …“ Weiterlesen
  • 03.09.2020 Rechtsanwalt Patrick M. Zagni
    „… , ein Testamentsvollstreckerzeugnis oder ein eröffnetes notarielles Testament einen Erbschein und die damit verbundenen Kosten entbehrlich macht. Dazu sollten Sie sich als Erbe frühzeitig einen Überblick …“ Weiterlesen