Kryptowährungen gestohlen, verlorene Bitcoins finden?

  • 9 Minuten Lesezeit
Kryptowährungen gestohlen

Es ist der schlimmste Fall, der im Kryptobereich eintreten kann. Ihre Kryptowährungen wurden gestohlen, oder Sie müssen Ihre verlorenen Bitcoins finden. Das wird kein Zuckerschlecken.

Aber den Kopf in den Sand stecken hilft auch nicht. Ich bin als Rechtsanwalt auf Betrugsfälle mit Kryptowährungen spezialisiert. Auf meiner Website

anlagebetrug.de

beschäftige ich mich explizit mit den perfiden Methoden von Abzockern. Bei meiner Arbeit fertige ich Blockchain-Analysen an, um die Zahlungsströme der Täter und die Vermögenswerte meiner Mandantschaft nachzuverfolgen.

Wer Probleme in diesem Bereich hat, kann mir unverbindlich eine Mail schreiben. Sie erhalten von mir eine kostenfreie Ersteinschätzung aus anwaltlicher Sicht.

Update vom 02.01.2024: Jetzt geht es den Anlagebetrügern an den Kragen! Seitens der Zentralstelle Cybercrime Bayern wurde ein wichtiger Tatverdächtiger festgenommen. Dieser „Herr“ war anscheinend hauptverantwortlich für den Betrieb eines hochdubiosen Call-Centers mit Bezug zu unseriösen Trading-Plattformen und Online-Scams. 

Bei seiner Festnahme wurden siebenstellige Vermögenswerte beschlagnahmt. Es handelt sich hierbei um das Geld der betrogenen Anlegerinnen und Anleger! Was zeigt uns das? Wir können die Abzocker zur Rechenschaft ziehen! Hier ist der Link mit weiteren Informationen. 

Was tun, wenn Kryptowährungen gestohlen wurden?

Es ist ein kompliziertes Thema. Doch wir müssen "ran an den Speck":

  1. Kryptowährungen können von Abzockern gestohlen werden. Doch eigentumsrechtlich sind Sie als betroffene Person nach wie vor in der Eigentümerstellung. Durch eine Blockchain-Transaktion wird nichts am Eigentumsrecht geändert!
  2. Speichern Sie alle Walletadressen. Sowohl Ihre eigene, auf der Ihre Bitcoins oder anderen Kryptos lagerten, als auch die Zieladressen. Für die Blockchain-Analyse brauchen wir so viele Informationen wie nur möglich.
  3. Hatten Sie vor dem Vorfall mit einem dubiosen Finanzberater Kontakt, oder waren Sie auf einer unseriösen Trading-Plattform unterwegs? Machen Sie Screenshots von all diesen Begebenheiten - von den Domains, Mailadressen, Rufnummern. 
  4. Verlorene Bitcoins finden oder andere Kryptos suchen funktioniert. Doch "wie durch Zauberhand" kommen diese digitalen Werte nicht zu Ihnen zurück. Es braucht einerseits technische Maßnahmen, andererseits eine juristische Verfolgung der Täter, um überhaupt eine Chance zu haben.
Bitcoin Wallet gestohlen finden

Zeit drängt - je schneller, desto besser!

Die Betrüger im Kryptobereich sind keine Anfänger. Diese Leute wissen, wie sie unschuldige Menschen um ihr Erspartes bringen können. Und die Scammer versuchen, in Windeseile die Kryptowährungen "auszucashen".

Dafür nutzen die Kriminellen bestimmte Kryptobörsen. Auf den Kryptobörsen wiederum finden sich Identifikationsdaten. Denn der "Verkauf gegen echtes Geld" von Bitcoins und Kryptos funktioniert in der Regel nur mit einem vollständig verifizierten Account.

An dieser Stelle können Strafverfolgungsbehörden zuschlagen. Etwa, wenn die gestohlenen Bitcoins und verlorenen Kryptowährungen irgendwann auf einer Kryptobörse "auftauchen". Ferner können die Kryptobörsen eigenständig die rechtswidrig eingezahlten, digitalen Werte einfrieren.

Wie kann ich verlorene Bitcoins finden?

Diese Frage zu beantworten ist noch schwerer. Es kommt darauf an, weshalb Sie Ihre Bitcoins verloren haben. Wurden Ihre Kryptowährungen gestohlen, oder haben Sie selbst beispielsweise Ihren Zugang zu einem Wallet verloren?

  • Verlorene Bitcoins finden, wenn diese nicht gestohlen wurden, braucht "detektivische Arbeit" auf Ihrem Endgerät. Womöglich fehlt Ihnen der private key, oder Sie haben schlicht und ergreifend vergessen, wo Sie Ihre Bitcoins überhaupt gelagert hatten.
  • Wenn die Bitcoins gestohlen wurden, sehen Sie bitte meine obigen Ausführungen zur Blockchain-Analyse und den juristischen Maßnahmen. Hier geht es nicht so sehr um das "Finden" von Bitcoins, sondern um die Verfolgung der Straftäter.

Ich mache Ihnen einen Vorschlag. Schreiben Sie mir unverbindlich eine Mail mit Ihrem Problem. Sie erhalten von mir zeitnah eine anwaltliche Rückmeldung - völlig kostenfrei.

Welche Fälle ich in meiner Kanzlei bearbeite!

Mich kontaktieren tagtäglich Menschen, die in erhebliche Schwierigkeiten im Blockchain-Bereich geraten sind. Das kann sich um Betrugsfälle durch unseriöse Broker und betrügerische Handelsplattformen handeln.

Anderen wurde das Bitcoin Wallet gehackt und die dort befindlichen Bitcoins gestohlen. In manchen Fällen sind die Betroffenen völlig überfordert und wissen nur, dass sie jetzt vor einem Vermögensschaden stehen - ohne zu durchblicken, was eigentlich los ist ("Wo sind meine Bitcoins?").

Mir ist kein Fall in diesem Bereich zu kompliziert. Wenn es um gestohlene oder verlorene Kryptowährungen geht, bin ich gern bereit, mir Ihren Fall anzuhören. Ich mache Ihnen unverbindlich einen Vorschlag darüber, was ich für Sie womöglich tun kann.

Ich involviere zur Not auch die Kryptobörsen - Verantwortung übernehmen!

Manchmal haben auch die namhaften Kryptobörsen eine unschöne Rolle gespielt. Gleiches gilt für die unterschiedlichen Walletanbieter.

Zwar veröffentlichen diese Dienstleister im Internet entsprechende Warnhinweise zu Betrugsfällen und Risiken. Doch für die Betroffenen kommen diese Meldungen meist zu spät:

Immerhin können wir über diese Kryptobörsen an gewisse Blockchain-Daten herankommen, falls die Betroffenen nicht mehr über diese Informationen verfügen. 

Wo sind meine Bitcoins? Digitale Spurensicherung.

Wenn Sie nicht wissen, wo Ihre Bitcoins sind, können Sie mir eine Mail schreiben. Wir müssen gemeinsam herausfinden, was passiert ist und wieso Sie keinen Zugriff haben.

Denn eigentlich sollten Sie problemlos über die von Ihnen rechtmäßig erworbenen Kryptowährungen verfügen können. Irgendeinen Ansatzpunkt werden wir sicher finden - Kaufbelege, Anmelde-Mails von einem Wallet, Login-Daten zu Kryptobörsen und Transaktionsverläufe.

Ihr Bitcoin Wallet kann nicht gestohlen werden. Das schreibe ich, weil sich Menschen bei mir melden, die der Ansicht sind, dass ihr "Wallet gestohlen" wurde - sie meinen aber tatsächlich, dass der Inhalt im Wallet abhanden gekommen ist.

Manche Fälle eskalieren schneller, als Sie denken würden!

Ich gebe Ihnen drei Beispiele für hochkomplexe Problemfälle, die mit gewissen Hürden bezüglich der Blockchain verbunden sein können:

  • Steuerrechtliche Betrachtung bei verlorenen und gestohlenen Bitcoins oder anderen Kryptowährungen. Gewinne innerhalb eines Jahres realisiert, aber jetzt sind die digitalen Werte "weg" - großes Problem!
  • Erbrecht und Kryptowährungen. Wenn ein Familienangehöriger digitale Werte hinterlässt, und die Erben diese nicht finden können, braucht es "detektivische Arbeit". Womöglich muss der Vermögenswert bei der Erbschaftssteuer angeben werden, ohne dass ein direkter Zugriff auf diese Werte möglich ist - mehr als unschön!
  • Geldwäsche bei weitergeleiteten Kryptos. Nicht selten schaffen es Betrüger, ihre "auserkorenen Betrugsopfer" noch in Straftaten zu verwickeln. Es werden dann die Accounts bei den Kryptobörsen missbraucht, um Fremdgelder entgegen zu nehmen und zu verschicken - erhebliche Konsequenzten drohen!

Die Liste könnte ich weiterführen. Aber Sie erkennen sicher, worauf ich hinaus will. Es sollte bei Vermögenswerten im digitalen Bereich genau hingeschaut werden.

Vorsicht vor unseriösen Trading-Plattformen und dubiosen "Finanzberatern"!

Aktuell erhalte ich tagtäglich (!) Schadensmeldungen von Anlegerinnen und Anlegern, die im Kryptobereich betrogen wurden. Und das läuft in etwa wie folgt ab.

Die Täter erstellen eine authentisch wirkende, aber gefälschte Handelsplattform. Sie schalten gezielt Werbung und nehmen über social media oder Chat-Apps Kontakt auf. 

Den Betrugsopfern wird suggeriert, sie könnten auf dieser "Handelsplattform" gewinnbringend ihre Kryptowährungen anlegen. Die Täter leiten ihre Opfer an, wie sie das machen sollen.

Am Ende landen die Bitcoins und anderen Kryptowährungen im Wallet der Täter. Den Opfern wird über Monate hinweg vorgespielt, sie würden Renditen erwirtschaften. 

Wie ich mich im Kampf gegen Krypto Scammer engagiere!

Als Rechtsanwalt beobachte ich mit Erschrecken, welches Ausmaß diese Betrugsfälle angenommen haben. Die Strafverfolgungsbehörden bestätigen mir, dass wir es sozusagen mit einer "Pandemie an Scammern" zu tun haben.

Ich mache mit den Betrügern kurzen Prozess. Sobald mir der Name einer unseriösen Handelsplattform bekannt wird, warne ich öffentlich vor der Abzocke auf meinen eigenen Warnlisten:

Schauen Sie selbst. Es sind quasi unzählige Scammer im Internet unterwegs. Doch wir können diese Leute erstens an den digitalen Pranger stellen, und zweitens juristisch zur Rechenschaft ziehen

Gestohlene Kryptowährungen und verlorene Bitcoins - nicht nur ein finanzieller Schaden!

Das Finanzfiasko ist die eine Sache. Doch bei den Betrugsopfern hinterlässt es emotionale Spuren, wenn ihr Vertrauen missbraucht worden ist.

Wer Kryptowährungen verloren hat oder wem Bitcoins gestohlen wurden, weil zuvor ein vermeintlich "echter Kontakt" zu einer anderen Person bestand, ist im Urvertrauen an die Menschheit erschüttert.

Das ist insbesondere beim Love Scamming mit Kryptowährungen der Fall. Hier schaffen es die Täterinnen und Täter, eine romantische Beziehung vorzutäuschen. Und dann wird kräftig in das Wallet der betroffenen Person gelangt. 

Helfe ich nur Mandantinnen und Mandanten aus Deutschland? Nein!

Ich mache keine Unterscheidung nach der Herkunft. Wem Kryptowährungen gestohlen wurden, oder wer die eigenen, verlorenen Bitcoins finden muss, kann sich bei mir melden.

In meiner Kanzlei bearbeite ich überwiegend Fälle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Aber für meine Blockchain-Analyse spielt es beispielsweise keinerlei Rolle, woher Sie kommen. 

Ferner bearbeite ich auch in juristischer Hinsicht die Probleme meiner Mandantschaft, unabhängig von der Nationalität. Ich stehe mit internationalen Ermittlungsbehörden und Finanzaufsichten in Kontakt. 

Hatten Sie mit jemandem über social media oder einer Chat-App Kontakt? Jetzt sind die Kryptowährungen gestohlen?

Wenn Sie Ihre verlorenen Bitcoins finden müssen, weil jemand Sie über die sozialen Netzwerke oder in einer Chat-App betrogen hat, sind Sie mit dem Problem nicht allein.

Glauben Sie es mir. Das Internet ist mittlerweile "durchseucht" von Scammern, die sich auf den social media Plattformen tummeln. Sie nutzen die bekannten Kommunikationswege, um letztlich an das Bitcoin Wallet der "Zielsubjekte" zu kommen:

Facebook BetrugYouTube BetrugTinder Betrug
Twitter BetrugInstagram BetrugTikTok Betrug

Speichern Sie die Chatverläufe und Mails, sowie die Rufnummern und Domains!

Jeder Hinweis, der zur Ergreifung der Täterinnen und Täter führen kann, sollte gerichtsfest abgespeichert werden. Dazu gehört die gesamte, digitale Kommunikation.

Fertigen Sie Screenshots von jedem Austausch an. Jede Rufnummer, die verwendet wurde, unbedingt notieren. Möglicherweise wurden Sie auf eine Website gelockt - auch das abspeichern

Sowohl die sozialen Netzwerke, als auch die Messengerdienste speichern die Login-Daten wie die IP-Adresse und das verwendete Endgerät der Nutzerinnen und Nutzer. Somit hinterlassen die Täter Spuren, und zwar nicht nur auf der Blockchain.

Echter Fall aus meiner Kanzlei - das ist jemandem passiert!

In meiner Kanzlei meldete sich eine Person, die ihre verlorenen Bitcoins finden musste. Sie gab gegenüber mir an, dass ihr "BLOCKTRADE-Konto" übernommen wurde und das Geld, das sie seit über einem Jahr in eCredits angelegt hatte, in BTC umgewandelt und an zwei BTC-Adressen gesendet wurde.

Insgesamt wurden der Person umgerechnet 10.000 Euro in Kryptowährungen gestohlen. Die Person hat auf Blockchair nachgesehen und festgestellt, dass das Geld dort in Form von Bitcoins liegt. Ich habe das mit meiner Blockchain-Analyse zeitnah detailliert überprüft.

Wir haben gemeinsam festgestellt, dass nur noch 5.300 Euro - umgerechnet in Kryptos - übrig waren, und das eCredit-Konto ist leer ist. Von den Tätern war also noch nicht alles weitergeleitet worden, doch "es war bereits im Gange"! Die Person schämte sich sehr für das, was ihr passiert ist. Doch das Finanzfiasko wollte sie nicht auf sich sitzen lassen. 

Kostenfreie Ersteinschätzung, wenn Ihre Kryptowährungen gestohlen wurden!

Machen wir es uns leicht. Sie sind in etwas Übles mit der Blockchain hineingeraten. Jetzt müssen Sie womöglich Ihre verlorenen Bitcoins finden, oder sich gegen Scammer zur Wehr setzen.

Ich weiß, wie belastend das alles für Sie ist. Daher biete ich zunächst eine kostenfreie Ersteinschätzung an. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, mir Ihren Einzelfall unverbindlich zu schildern.

Schreiben Sie mir einfach per Mail, was Ihnen passiert ist. Ich melde mich zeitnah zurück. Auf meiner Website

anlagebetrug.de

können Sie sich parallel informieren, wie es um die Betrugsmaschen mit Kryptowährungen bestellt ist. Nur so viel an dieser Stelle: es sieht übel aus.

Schreiben Sie mir unverbindlich eine Mail, wenn:

  1. Sie verlorene Bitcoins finden müssen und Hilfe dabei brauchen,
  2. jemand Ihre Kryptowährungen gestohlen und Sie über den Tisch gezogen hat,
  3. Ihr "Bitcoin Wallet gestohlen" wurde oder Sie Ihr "Bitcoin Konto finden" müssen (das sind nicht die korrekten Bezeichnungen, aber ich verstehe, was Sie damit meinen!),
  4. Sie eine Blockchain-Analyse brauchen, um Klarheit über den Verbleib Ihrer digitalen Werte zu bekommen,
  5. Ihr Krypto Wallet gehackt wurde,
  6. Sie betrogen wurden und sich wehren wollen,
  7. das Thema Blockchain Sie überfordert und Sie erst einmal eine kostenfreie Orientierung von mir als Rechtsanwalt einholen möchten.
verlorene Bitcoins finden
Foto(s): Rechtsanwalt Martin Wehrmann (Anwalt für Betrug mit Kryptowährungen)


Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Martin Wehrmann

Beiträge zum Thema