Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Prozesserfolg gegen LeaseTrend AG

(1)

Prozesserfolg für eine von AdvoAdvice vertretene Anlegerin vor dem Landgericht (LG) München I: Das Gericht verurteilte die LeaseTrend AG zur Zahlung in Höhe von 142,87 Euro nebst Zinsen hieraus in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz bei 06.10.2017. Zudem muss die LeaseTrend die Kosten des Rechtsstreits voll tragen.

Klage über 6.241,69 Euro zzgl. Zinsen eingereicht

Dem Prozess vorausgegangen war eine Klage der Anlegerin auf Auszahlung ihres Auseinandersetzungsguthabens in Höhe von 6.241,69 Euro zzgl. Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 02.01.2017. Dieses hatte die LeaseTrend AG nach Klageeinreichung in Höhe von 6.293,98 Euro inkl. Zinsen gemäß Gesellschaftsvertrag in Höhe von 2 Prozent über dem Basiszinssatz bezahlt.

Nach Zahlung Restforderung weiter verfolgt

Die Klägerin erklärte daraufhin die Klage zum Großteil für erledigt und verfolgte ihren Anspruch nur noch in Höhe von 143,15 Euro zzgl. Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz bei dem 06.10.2017 weiter, da sie eine Verrechnung der Zahlung der LeaseTrend AG zuerst auf Kosten und Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung vornahm.

Die LeaseTrend AG meinte hingegen, nichts mehr zahlen zu müssen und verwies auf eine ihrer Meinung nach getroffene Tilgungsbestimmung, die in der Überweisung enthalten gewesen sein soll.

Dieser Rechtsauffassung erteilte das Landgericht (LG) München I nunmehr eine Absage und verurteilte zu weiterer Zinszahlung in Höhe von 142,87 Euro nebst Zinsen hieraus in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz bei 06.10.2017.

Die Entscheidung ist aus Sicht der Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB rechtskräftig, da der Berufungsstreitwert für die Beklagte LeaseTrend AG nicht erreicht wurde.

Ansprüche und deren Durchsetzung prüfen lassen

Betroffene Anleger, die ebenfalls auf eine Auszahlung der LeaseTrend AG warten, sollten sich anwaltlichen Rat einholen und überlegen, ob sie ihre Forderung ebenfalls gerichtlich geltend machen.


Rechtstipp vom 23.12.2017

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.