Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

1.073 Anwälte für Pflegegrad / Pflegestufe

Suche wird geladen …

Profil-Bild Rechtsanwältin Tanja Laubis
Rechtsanwältin Tanja Laubis
5,0 (8 Bewertungen) | Rechtsanwälte Dr. Grund & Grund, Räuchle, Besazza-Sulser
Goethestr. 61, 79100 Freiburg im Breisgau 6.595,5 km
Verkehrsrecht • Zivilrecht • Versicherungsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Medizinrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Juristische Fragen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe beantwortet Frau Rechtsanwältin Tanja Laubis
19.02.2021
Schon mehrfach wurden wir von Frau Laubis hervorragend beraten und die Schäden erfolgreich abgewickelt.
Profil-Bild Rechtsanwalt Dr. Jan Schürmann
sehr gut
Rechtsanwalt Dr. Jan Schürmann
5,0 (14 Bewertungen) | Dr. Mertens & Partner GbR
Heegbarg 12, 22391 Hamburg 6.472,7 km
Sąd sądem, ale sprawiedliwość musi być po naszej stronie.
Fachanwalt Arbeitsrecht • Internationales Wirtschaftsrecht • Allgemeines Vertragsrecht • Beamtenrecht • Sozialversicherungsrecht
Online-Rechtsberatung
Herr Rechtsanwalt Dr. Jan Schürmann hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
11.03.2022
Hat meine Frage schnell beantwortet.
Sie sind Anwalt und möchten hier gefunden werden?
Profil-Bild Rechtsanwalt Matthias Herberg
sehr gut
Rechtsanwalt Matthias Herberg
4,8 (37 Bewertungen) | KUCKLICK dresdner-fachanwaelte.de
Palaisplatz 3, 01097 Dresden 6.821,4 km
Ein starkes Team macht den Unterschied.
Fachanwalt Medizinrecht • Fachanwalt Sozialrecht • Arzthaftungsrecht • Schulrecht
Herr Rechtsanwalt Matthias Herberg bietet Rat und Unterstützung im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
02.10.2021
Die Antwort kam schnell und meine Fragen wurden vollumfänglich beantwortet. Vielen Dank!!
Profil-Bild Rechtsanwältin LL.M. Marion Karpinski
Rechtsanwältin LL.M. Marion Karpinski
5,0 (3 Bewertungen) | Kanzlei Marion Karpinski
Hinterm Hagen 12 b, 59348 Lüdinghausen 6.393,3 km
Fachanwältin Sozialrecht • Arbeitsrecht • Beamtenrecht • Mediation • Sozialversicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht
Bei rechtlichen Problemen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin LL.M. Marion Karpinski
24.04.2021
Kompetent und sehr schnelle Hilfe.
Profil-Bild Rechtsanwalt Wolfgang Reich
Rechtsanwalt Wolfgang Reich
4,3 (6 Bewertungen) | Rechtsanwälte Raab - Schneider - Emrich-Ventulett
Burgstr. 39, 67659 Kaiserslautern 6.520,3 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Fachanwalt Sozialrecht • Fachanwalt Medizinrecht • Arzthaftungsrecht • IT-Recht
Im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe bestens vertreten mit Herr Rechtsanwalt Wolfgang Reich
25.03.2022
Ein sehr sympathische und außerordentlich hilfsbereite Kanzlei . Sehr empfehlenswert
Profil-Bild Rechtsanwalt Thomas Seitz
4,7 (9 Bewertungen) | Kanzlei Thomas Seitz
Ekkehardstr. 9, 78224 Singen (Hohentwiel) 6.673,0 km
Fachanwalt Strafrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Arzthaftungsrecht • Baurecht & Architektenrecht • Zivilrecht • Versicherungsrecht • Medizinrecht
Bei rechtlichen Problemen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Seitz
06.05.2022
Alles
Profil-Bild Rechtsanwalt Carsten E. Jakob
sehr gut
Rechtsanwalt Carsten E. Jakob
5,0 (25 Bewertungen) | Wellmann & Kollegen Rechtsanwälte
Schuchardstr. 14, 64283 Darmstadt 6.558,3 km
Fachanwalt Medizinrecht • Fachanwalt Verkehrsrecht • Arzthaftungsrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht • Strafrecht • Versicherungsrecht • Sportrecht
Herr Rechtsanwalt Carsten E. Jakob ist Ihr kompetenter Partner im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
24.02.2022
Sehr nett und die ganze Abwicklung von erst Mail an ist sehr professionell.
Profil-Bild Rechtsanwalt Prof. Dr. Jürgen Samland
sehr gut
4,7 (130 Bewertungen) | Kanzlei Jürgen Samland
Kleine Gasse 2 - 3, 14467 Potsdam 6.711,2 km
Fachanwalt Sozialrecht • Arzthaftungsrecht • Sozialversicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht • Medizinrecht
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Jürgen Samland bietet Rat und Unterstützung im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
30.04.2022
Sehr erfahrener Anwalt auf dem Gebiet. Sehr freundlich und kompetent.
Profil-Bild Rechtsanwältin Sylvia Schöne-Köppche M.mel.
Rechtsanwältin Sylvia Schöne-Köppche M.mel.
Kanzlei Sylvia Schöne-Köppche, M.mel.
Advokatenweg 3B, 06114 Halle (Saale) 6.689,2 km
Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Steuerrecht • Strafrecht • Insolvenzrecht • Betreuungsrecht • Medizinrecht • Pflegerecht
Frau Rechtsanwältin Sylvia Schöne-Köppche M.mel. vertritt Sie bei rechtlichen Fragen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
Profil-Bild Rechtsanwalt Rudolf Buchmeier
Rechtsanwalt Rudolf Buchmeier
Rechtsanwalt Buchmeier
Bergstr. 4, 85461 Grünbach 6.853,3 km
Arbeitsrecht • Sozialrecht • Versicherungsrecht • Sozialversicherungsrecht
Im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe bestens vertreten mit Herr Rechtsanwalt Rudolf Buchmeier
Profil-Bild Rechtsanwalt Nils Robert Marten
sehr gut
5,0 (21 Bewertungen) | Rechtsanwälte Plöger und Ukat
Borriesstr. 10, 27570 Bremerhaven 6.386,7 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Zivilrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Zivilprozessrecht • Sozialversicherungsrecht
Herr Rechtsanwalt Nils Robert Marten bietet Rat und Unterstützung im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
19.11.2021
Freundliche und ausführliche Berarung bei einer Wiedereinklage. Habe mich sehr gut beraten gefühlt und die …
Profil-Bild Rechtsanwalt Tobias Blume
sehr gut
Rechtsanwalt Tobias Blume
4,9 (137 Bewertungen) | Blume Rechtsanwälte
Miraustr. 50/52, 13509 Berlin 6.717,5 km
Fachanwalt Sozialrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Sozialversicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht • Pflegerecht
Im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe bestens vertreten mit Herr Rechtsanwalt Tobias Blume
03.05.2022
Herr Blume stand immer mit Rat und Tat an meiner Seite. Sehr schnelle Reaktion auf E-Mails. Fachlich und menschlich …
Profil-Bild Rechtsanwältin Cornelia Koslowski
Rechtsanwältin Cornelia Koslowski
5,0 (9 Bewertungen) | Kanzlei Cornelia Koslowski
Händelstr. 8, 37085 Göttingen 6.562,6 km
Fachanwältin Arbeitsrecht • Fachanwältin Sozialrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Forderungseinzug & Inkassorecht • Sozialversicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht • Pflegerecht
Frau Rechtsanwältin Cornelia Koslowski hilft Ihnen bei Rechtsproblemen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
22.03.2021
Sehr zeitnaher Termin und sehr kompetente und freundliche Rechtsberatung zu aus meiner Sicht angemessenen Kosten. Ich …
Profil-Bild Rechtsanwalt Christoph Wahlefeld
Kanzlei Christoph Wahlefeld
Vennstraße 4, 51545 Waldbröl 6.444,8 km
Fachanwalt Familienrecht • Fachanwalt Strafrecht • Arbeitsrecht • Verkehrsrecht • Arzthaftungsrecht • Medizinrecht
Herr Rechtsanwalt Christoph Wahlefeld bietet Rat und Unterstützung im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
Profil-Bild Rechtsanwältin Katja Spies
Rechtsanwältin Katja Spies
Spies Rechtsanwälte
Königsteiner Str. 139, 65929 Frankfurt am Main 6.539,4 km
Fachanwältin Verkehrsrecht • Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Strafrecht • Medizinrecht
Bei Rechtsfragen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Katja Spies
Profil-Bild Rechtsanwältin Nilüfer Hobuß
Rechtsanwältin Nilüfer Hobuß
hw Rechtsanwälte
Friedrichstr. 134, 10117 Berlin 6.725,3 km
Arbeitsrecht • Arzthaftungsrecht • Medizinrecht
Rechtsfragen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe beantwortet Frau Rechtsanwältin Nilüfer Hobuß
Profil-Bild Rechtsanwältin Ursula Bissa
sehr gut
Rechtsanwältin Ursula Bissa
4,6 (34 Bewertungen) | MICHALSKY BISSA Proksch RECHTSANWÄLTE
Neue Linner Str. 78-80, 47799 Krefeld 6.357,4 km
Arbeitsrecht • Arzthaftungsrecht • Sozialrecht • Strafrecht • Medizinrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Frau Rechtsanwältin Ursula Bissa hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
09.03.2022
Sehr schnelle und konkrete Hilfe. Bin sehr zufrieden.
Profil-Bild Rechtsanwältin Birgit Steeb
sehr gut
4,7 (12 Bewertungen) | Anwaltskanzlei Steeb & Winkler
Raiffeisenstr. 36, 74906 Bad Rappenau 6.617,1 km
Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Sozialrecht • Versicherungsrecht • Sozialversicherungsrecht
Bei rechtlichen Problemen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Birgit Steeb
11.08.2021
Wir hatten ein Beratungsgespräch bzgl. ALG und Kündigung. Frau Steeb ist sehr freundlich und geht wirklich auf ihre …
Profil-Bild Rechtsanwältin Pia Dölle
Rechtsanwältin Pia Dölle
Dr. Grohmann & Co.
Bahnhofstraße 12, 32545 Bad Oeynhausen 6.459,4 km
Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Baurecht & Architektenrecht • Zivilrecht • Medizinrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Frau Rechtsanwältin Pia Dölle bietet Rat und Unterstützung im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
Profil-Bild Rechtsanwalt Marco Schneider
Rechtsanwalt Marco Schneider
5,0 (3 Bewertungen) | Scharffetter & Blatt Rechtsanwälte
Scheelenstr. 1, 31134 Hildesheim 6.533,3 km
Medizinrecht • Arzthaftungsrecht
Online-Rechtsberatung
Herr Rechtsanwalt Marco Schneider hilft Ihnen bei Rechtsproblemen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
18.05.2022
Herr M.Schneider ist ein ausgezeichneter Rechtsanwalt mit sehr hoher Sozialkompetenz und Fachkenntnis.Herr Schneider …
Profil-Bild Rechtsanwalt Guido Adam-Tauer
sehr gut
Rechtsanwalt Guido Adam-Tauer
4,9 (62 Bewertungen) | Kanzlei Adam-Tauer
Paul-Ehrlich-Str. 19, 60596 Frankfurt am Main 6.548,6 km
Fachanwalt Medizinrecht • Fachanwalt Versicherungsrecht • Arzthaftungsrecht
Herr Rechtsanwalt Guido Adam-Tauer unterstützt Sie bei Rechtsproblemen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
18.03.2022
Sehr ausführliche Beratung
Profil-Bild Rechtsanwalt Volker Arras
Rechtsanwalt Volker Arras
Kanzlei Volker Arras
Ebendorfer Chaussee 47, 39128 Magdeburg 6.635,8 km
Fachanwalt Sozialrecht • Sozialversicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht • Pflegerecht
Bei juristischen Fragestellungen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Volker Arras gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwalt Dr. iur. Marko Oldenburger
sehr gut
Rechtsanwalt Dr. iur. Marko Oldenburger
4,6 (26 Bewertungen) | ROSE & PARTNER - Rechtsanwälte Steuerberater
Jungfernstieg 40, 20354 Hamburg 6.471,0 km
Jede erfolgreiche Strategie im Familienrecht erfordert, individuelle Interessen und Wünsche in rechtlich durchsetzbare Ziele zu transformieren.
Fachanwalt Medizinrecht • Fachanwalt Familienrecht • Erbrecht • Arzthaftungsrecht • Internationales Recht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Unterhaltsrecht
Herr Rechtsanwalt Dr. iur. Marko Oldenburger bietet Rat und Unterstützung im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe
26.11.2020
Dr. Oldenburger ist für mich persönlich die "Erste Adresse" um sich im Fachbereich Familienrecht kompetent vertreten …
Profil-Bild Patientenanwalt Christian Zierhut
sehr gut
Patientenanwalt Christian Zierhut
5,0 (12 Bewertungen) | P A T I E N T E N A N W A L T A G - Experten in Arzthaftung & Medizinprodukthaftung
Maximilianstr. 33, 80539 München 6.835,7 km
Fachanwalt Medizinrecht • Arzthaftungsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht
Online-Rechtsberatung
Bei juristischen Problemen im Bereich Pflegegrad / Pflegestufe hilft Ihnen Herr Patientenanwalt Christian Zierhut
29.09.2021
Habe mich hier lediglich über meine Rechte als Patient aufklären lassen, nach einer Auseinandersetzung mit dem Empfang …

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Pflegegrad / Pflegestufe

Manche Private Unfallversicherungen sehen Leistungen bei Pflegebedürftigkeit vor, etwa die VPV Vital. Wurde der Vertrag vor 2017 abgeschlossen, orientieren sich die Verträge an den damals ... Weiterlesen
Wenn man in seiner körperlichen Bewegungsfreiheit sei es durch körperliche oder geistige Einschränkungen beeinträchtigt ist, hat man einen Anspruch auf einen Pflegegrad. Pflegestufe zu Pflegegrad ... Weiterlesen
Widerspruch, Klage und Ermittlung des Sachverhalts - Verfahrensablauf vor dem Sozialgericht Formelle verfahrensrechtliche Voraussetzung für eine Klage vor dem Sozialgericht ist, dass zuvor ein ... Weiterlesen
Pflegestufe zu niedrig oder ganz abgelehnt? - Was bei einem Widerspruch wichtig ist und worauf geachtet werden muss Die Betreuung eines pflegebedürftigen Menschen ist nicht nur zeitintensiv, ... Weiterlesen
Einstufung des Pflegegrades auf Grundlage eines Pflegegutachtens Ist ein Mensch pflegebedürftig und benötigt daher pflegerische Hilfe, hat er grundsätzlich Anspruch auf Pflegeleistungen, ... Weiterlesen
In Zeiten einer immer älter werdenden Gesellschaft, eines erheblichen Personalmangels in der professionellen Pflege und damit einhergehender stärkerer Einbindung von Angehörigen (oder sonstiger ... Weiterlesen
Bei Behinderung denkt man zunächst an körperlich beeinträchtigte Menschen oder sofort erkennbare geistige Behinderung. Autisten sieht man die Behinderung nicht auf den ersten Blick an. Daher ... Weiterlesen
Ab Januar 2017 hat sich das Maß zur Bestimmung der Pflegebedürftigkeit vollkommen geändert. Wurde früher der zeitliche Aufwand der benötigten Pflege zugrunde gelegt und daraus die Pflegestufe ... Weiterlesen
An die Stelle der bisherigen Bewertungskriterien für den Umfang der Hilfebedürftigkeit ist seit dem 01.01.2017 ein minutiös ausdifferenziertes Begutachtungsinstrument getreten. Nachfolgend sollen ... Weiterlesen

Fragen und Antworten

Das Thema Pflegegrad / Pflegestufe umfasst zahlreiche rechtliche Vorschriften, mit denen man im alltäglichen Leben selten in Berührung kommt. Insbesondere wenn Sie unsicher sind, welche Rechte und Pflichten Ihnen zustehen, wann Sie Einspruch gegen eine Entscheidung erheben sollten oder ob es sich lohnt, gerichtlich vorzugehen, sollten Sie sich so früh wie möglich an einen Anwalt wenden. Außerdem lohnt sich immer der Gang zum Anwalt, wenn es darum geht, Dokumente auf Fehler zu überprüfen oder neue rechtssicher zu erstellen. Ein Rechtsanwalt beantwortet alle Fragen zum Thema Pflegegrad / Pflegestufe und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen sinnvolle und nachhaltige Lösungen.
Streitigkeiten in Zusammenhang mit Pflegegrad / Pflegestufe sind leider keine Seltenheit und oftmals führen Gespräche mit der gegnerischen Seite zu keiner praktikablen Lösung. In solchen Fällen ist es sinnvoll, sich an einen in diesem Bereich erfahrenen Anwalt zu wenden. Er überprüft sämtliche Schreiben, unterstützt Sie bei der Erstellung rechtssicherer Dokumente und übernimmt die Kommunikation mit der gegnerischen Partei. Außerdem ist ein Anwalt mit sämtlichen Fristen bestens vertraut, wenn es darum geht, eine Stellungnahme fristgerecht abzugeben oder die Widerspruchsfrist einzuhalten. Ist keine außergerichtliche Lösung möglich, so vertritt er Ihre Ansprüche mit Nachdruck vor dem zuständigen Gericht.
Für eine Erstberatung beim Anwalt müssen Privatpersonen maximal 190 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer bezahlen. Umfasst das Erstgespräch auch ein Gutachten, dann darf der Rechtsanwalt höchstens 250 Euro plus Umsatzsteuer verlangen. Eine höhere Gebühr ist nur dann möglich, wenn Sie das explizit mit dem Anwalt vereinbart haben. Damit Sie mehr Planungssicherheit und keine bösen Überraschungen haben, informieren Sie sich einfach vor dem ersten Beratungstermin nach der Höhe der Anwaltskosten.

Wenn Sie kein Geld für einen Anwalt haben, verzichten Sie trotzdem nicht auf eine professionelle juristische Beratung! In solchen Fällen können Sie einen Beratungsschein oder Prozesskostenhilfe beantragen.
Gerichtsprozesse laufen nach strengen Verfahrensregeln ab. Dabei spielt es eine Rolle, vor welchem Gericht und auf welchem Rechtsgebiet verhandelt wird. Eine Hauptverhandlung im Strafrecht verläuft folgendermaßen:
  • Aufruf der Sache: Der vorsitzende Richter stellt fest, ob alle Prozessbeteiligten anwesend sind.
  • Die Zeugen verlassen den Sitzungssaal. Der Vorsitzende vernimmt den Angeklagten über seine persönlichen Verhältnisse.
  • Darauf folgt die Verlesung der Anklageschrift durch den Staatsanwalt.
  • Nun wird der Angeklagte zur Sache vernommen. Es steht ihm frei, ob er sich zur Anklage äußert oder nicht zur Sache aussagt.
  • Darauf folgt die Beweisaufnahme, die neben der Anhörung der Zeugen und der Sachverständigen auch die Verlesung von Urkunden vorsieht.
  • Im Anschluss folgen die Schlussvorträge der Staatsanwaltschaft und des Verteidigers. Der Staatsanwalt gibt zudem das begehrte Strafmaß an. Der Angeklagte erhält das letzte Wort.
  • Anschließend zieht sich das Gericht zur Entscheidungsfindung zurück.
  • Die Hauptverhandlung endet mit der Urteilsverkündung.

Anhand der Einordnung in eine Pflegestufe kann die Pflegeversicherung beurteilen, welche Leistungen sie dem Pflegebedürftigen zukommen lassen muss. Dabei gilt aber zunächst, dass ein tatsächlicher Pflegebedarf gemäß § 14 SGB XI (Sozialgesetzbuch XI) bestehen muss. Pflegebedürftigkeit wird danach angenommen, wenn die betreffende Person aufgrund einer Krankheit oder Behinderung bzw. Schwerbehinderung für mindestens sechs Monate die gewöhnlich wiederkehrenden Verrichtungen im Alltag - z. B. Waschen, Ernährung oder Ankleiden - nicht ohne Hilfe in höherem Maß erledigen kann.

Mit dieser Definition können aber noch nicht die Intensität der Pflegebedürftigkeit und damit die von der Versicherung zu zahlenden Pflegeleistungen ermittelt werden. Der Grad der Pflegebedürftigkeit - und damit die Höhe der Leistungen - wird im Pflegerecht somit über die Einordnung der betroffenen Person in eine Pflegestufe festgestellt. Hierbei spielen die Dauer und der Umfang der Pflege eine wichtige Rolle.

In die Pflegestufe I wird man eingestuft bei erheblicher Pflegebedürftigkeit. Das bedeutet,

  • die Dauer der Pflege beträgt mindestens 90 Minuten wöchentlich (45 Minuten davon müssen auf die Grundpflege wie Waschen und Ankleiden fallen) und
  • man benötigt mindestens einmal täglich bei zumindest zwei Verrichtungen im Rahmen der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität Unterstützung sowie mehrmals in der Woche eine Haushaltshilfe.

Dagegen erfolgt eine Einordnung in die Pflegestufe II bei der sog. Schwerpflegebedürftigkeit, wenn

  • die Dauer der Pflege mindestens drei Stunden wöchentlich beträgt (zwei Stunden davon müssen auf die Grundpflege wie Waschen und Ankleiden fallen) und
  • man mindestens dreimal zu verschiedenen Tageszeiten im Rahmen der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität Unterstützung sowie mehrmals in der Woche eine Haushaltshilfe benötigt.

Wird man der Pflegestufe III zugeordnet, ist man schwerstpflegebedürftig, d. h.

  • die Dauer der Pflege beträgt mindestens fünf Stunden wöchentlich (vier Stunden davon müssen auf die Grundpflege wie Waschen und Ankleiden fallen) und
  • man benötigt im Rahmen der Körperpflege, der Ernährung oder der Mobilität Unterstützung am Tag und in der Nacht, also rund um die Uhr, sowie mehrmals in der Woche eine Haushaltshilfe.

Bei einem höheren Pflegebedarf könnte übrigens ein Härtefall vorliegen, bei dem der Pflegebedürftige höhere Pflegeleistungen beantragen dürfte.

Gesetzlich nicht geregelt ist die sog. Pflegestufe 0, bei der noch nicht einmal die Mindestpflegedauer der Pflegestufe I erreicht wird, der Pflegebedürftige also lediglich in seiner Alltagskompetenz (erheblich) eingeschränkt ist. Er kann von seiner Pflegeversicherung aber auch einige Leistungen - z. B. ein Beratungsbesuch nach § 37 III SGB XI - verlangen, vgl. § 123 SGB XI.

Bei der Angehörigenpflege oder der Pflege durch Freunde oder nicht erwerbstätig Pflegende kann der Pflegebedürftige ein Pflegegeld verlangen, das er selbst erhält und an die Pflegeperson weitergeben kann. Wird man dagegen von einem Pflegedienst unterstützt oder lebt man in einem Pflegeheim, so erhalten die Institutionen von der Pflegekasse eine sog. Pflegesachleistung. Vor Abschluss von einem Vertrag - einem Heimvertrag oder einem Pflegevertrag - sollte man aber klären, ob zwischen Heim/Pflegedienst und der Pflegeversicherung ein sog. Versorgungsvertrag geschlossen wurde. Falls nicht, muss man nämlich damit rechnen, dass die Versicherung keine Pflegeleistungen übernehmen wird.

Um Pflegeleistungen zu erhalten, muss man zunächst einmal einen entsprechenden Antrag stellen. Danach wird ein Gutachter des MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) prüfen, ob der Pflegebedürftige einer Pflegestufe zuzuordnen ist. Auf diesen Termin sollte man sich gut vorbereiten und z. B. ein Pflegetagebuch führen, in dem man etwa die Pflegedauer und die Art der Unterstützung genau aufschreibt. Ferner muss die Vorversicherungszeit bei der Pflegeversicherung nach § 33 II SGB XI erfüllt sein.

Übrigens: Wurde der Antrag auf Einordnung in eine Pflegestufe abgelehnt, kann man innerhalb von vier Wochen nach Zustellung des Ablehnungsschreibens Widerspruch dagegen einlegen. Bleibt auch der erfolglos, ist eine Klage vor dem Sozialgericht möglich.

(VOI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Pflegegrad / Pflegestufe umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Pflegegrad / Pflegestufe besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.