Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Drohung mit Krankheit kann Kündigung rechtfertigen

  • 1 Minuten Lesezeit

Droht der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber damit, er könne ja in nächster Zeit arbeitsunfähig erkranken, kann dies unter Umständen eine außerordentliche fristlose Kündigung rechtfertigen. Dies wurde beispielsweise bereits durch das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (Urteil vom 21.07.2021, Az. 8 Sa 430/19) und das Landesarbeitsgericht Köln (Urteil vom 12.12.2002, Az. 5 Sa 1055/12) so bestätigt.

Wer muss die Drohung beweisen?

Dass der Mitarbeiter tatsächlich damit gedroht hat, um etwa Urlaub oder sonstige Vorteile zu erpressen, muss der Arbeitgeber beweisen. Die Drohung darf jedoch nicht einfach nur plump im Spaß vorgebracht worden sein. Vielmehr muss deutlich geworden sein, dass der Arbeitnehmer seine Interessen unabhängig davon durchsetzen will, ob er wirklich erkrankt oder nicht.

Der Arbeitnehmer droht - und erkrankt dann tatsächlich

Selbst wenn der Arbeitnehmer NACH der Drohung tatsächlich erkrankt, spielt dies nach der überwiegenden Anzahl der Gerichte keine Rolle. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Drohung: Hier wusste der Mitarbeiter noch nicht, dass er wirklich erkrankt und hat deshalb eine widerrechtliche Drohung ausgesprochen.

Ausnahme: der Arbeitnehmer war schon bei der Drohung krank

Eine Ausnahme stellt es jedoch dar, wenn der Arbeitnehmer schon vor oder während der Drohung erkrankt war. Konnte der Mitarbeiter zu Recht darauf schließen, dass er wohl auch später noch krank sein wird, konnte er berechtigterweise damit “drohen”. Das Gegenteil müsste dann der Arbeitgeber beweisen.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Simon Bürgler

In vielen Arbeitsverträgen wird Arbeitnehmern Weihnachtsgeld oder ein “13. Monatsgehalt” versprochen. Doch auch ohne eine solche Regelung im Arbeitsvertrag können Mitarbeiter unter Umständen ein ... Weiterlesen
Welche Kündigungsfrist ist bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnis zu beachten? Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber stellt diese Frage häufig vor erhebliche Probleme. Soviel vorweg: Es ist ... Weiterlesen
Während einer Schwangerschaft und nach einer Geburt bestehen Ansprüche der Arbeitnehmerin und Pflichten des Arbeitgebers nach dem Mutterschutzgesetz. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

10.02.2022
Kündigung während der Krankheit erhalten – was können Sie tun? Schreiben Sie sich auf, z. B. auf den ... Weiterlesen
02.03.2022
Die wichtigsten Fakten Der Urlaubsanspruch ist im Bundesurlaubsgesetz (BurlG) geregelt. Bei einer 5-Tage-Woche ... Weiterlesen
20.09.2019
Die wichtigsten Fakten Kündigungen werden im deutschen Arbeitsrecht grundsätzlich als betriebsbedingte ... Weiterlesen