WhatsApp Betrugsmasche - Geld zurück möglich 2024?

  • 12 Minuten Lesezeit
WhatsApp Betrugsmasche

Sie wären nicht die erste Person, die auf eine WhatsApp Betrugsmasche hereingefallen ist. 

In meiner Kanzlei melden sich viele Betroffene. Oft geht es um eine Menge Geld, die jetzt unerreichbar scheint.

Doch gegen den Betrug über WhatsApp können Sie sich wehren. Sie können und sollten Ihr Geld zurück fordern. 

Update vom 04.03.2024: Durchschlagender Ermittlungserfolg gegen Anlagebetrug! 

Vor dem Landgericht Göttingen wurden jetzt drei Täter zu langen Haftstrafen verurteilt. Diese drei Scammer hatten unseriöse Trading-Plattformen betrieben und unschuldige Menschen um mehr als 20 Millionen Euro "erleichtert". 

Jetzt müssen die perfiden Abzocker endlich in den Knast - Gott sei Dank! Siehe unter diesem Link. Den betroffenen Investoren fällt ein Stein vom Herzen.

Erst vor kurzem hatte die Zentralstelle Cybercrime aus Bayern siebenstellige Vermögenswerte von betrügerischen Brokern beschlagnahmt. Auf diesem Wege konnte das verloren geglaubte Geld zu den Betrugsopfern zurückgebracht werden. Hier ist der Link mit weiteren Informationen. 

Wir sehen dadurch, dass wir mit genügend Druck gegen die Finanzkriminellen vorgehen können. Wer sich vor dem Hintergrund dieser massiven Ermittlungserfolge nicht endlich wehrt, ist selbst schuld!

Was tun bei Betrug über WhatsApp?

Unabhängig davon, auf welche Art von Betrugsmasche per WhatsApp Sie hereingefallen sind. Geben Sie nicht auf. Wenn Sie jetzt den Kopf in den Sand stecken, erleichtern Sie es letztlich nur den Tätern.

  1. Gegen WhatsApp Betrugsmasche vorgehen.
  2. Rechtliche Möglichkeiten. Geld zurück?
  3. Betrug über WhatsApp anzeigen und melden.
  4. Anwalt kostenfrei anfragen. Danach entscheiden!

Ich kann Ihnen dabei helfen, eine Orientierung in dieser schwierigen Situation zu erhalten. Denn was Sie jetzt brauchen ist eine Perspektive, und die Einordnung darüber, welche Möglichkeiten Ihnen noch bleiben.

Wo können Sie Hilfe erhalten? Bei mir.

Schreiben Sie mir eine Mail und Sie erhalten von mir eine kostenfreie Ersteinschätzung. Auf meiner Website

anlagebetrug.de

habe ich speziell zum Thema Geldanlage und Abzocke gesprochen. Doch es gibt weitere betrügerische Methoden, die über WhatsApp beginnen oder dort unschön enden. Einige dieser bitteren Situationen werde ich unten beschreiben.

Update vom 05.07.2023: Ich muss weiterhin zur Vorsicht mahnen. Das Internet scheint voll mit betrügerischen Trading-Plattformen zu sein, die Menschen auch indirekt über WhatsApp ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Wehren Sie sich und lassen Sie diese kriminellen Elemente nicht einfach so davonkommen. Insbesondere beim Krypto Betrug haben wir durch die Blockchain-Analyse eine effektive Methode, die digitalen Spuren der Täter zu verfolgen.

Die unterschiedlichen Betrugsmaschen per WhatsApp! 

Beim Betrug über WhatsApp geht es den Tätern in den meisten Fällen darum, die Vermögenswerte der Opfer abzuschöpfen. Das können Kontoguthaben (Betrug mit Überweisungen) sein, aber auch Kryptowährungen wie Bitcoin oder sonstige, finanzielle Mittel.

Per WhatsApp wird der Kontakt aufgebaut. Der Chat wird teilweise über Monate geführt, um Vertrauen vorzuheucheln. Nicht selten handelt es sich um Love Scamming (auch Romance Scamming oder Liebesbetrug genannt). Am Ende folgt die ganz große Abzocke.

Für die Täter ist es leicht, über die Messengerdienste eine falsche Identität zu präsentieren. Denn noch gibt es keine hinreichende Verifizierung im internet, um "echte Personen" von fake-Profilen zu unterscheiden.

Welche Fehler Sie jetzt vermeiden sollten!

Manchmal ist es leichter zu sagen, was nicht getan werden sollte. Denn Betrugsopfer können die eigene Situation durch Fehlverhalten verschlimmern.

  • Hören Sie auf, mit diesen Leuten bei WhatsApp weiter zu kommunizieren.
  • Schicken Sie keine Bilder von sich oder Ihrem Personalausweis.
  • Verkriechen Sie sich nicht mit dem Problem, denn das nützt nur den Tätern.
  • Erlauben Sie keinerlei Zugriff auf Ihr Handy.
  • Gehen Sie nicht auf irgendwelche Links, die Ihnen geschickt werden.

Sehen Sie es bitte so: die Abzocker sind mit den Betrugsopfern oftmals noch lange nicht fertig. Sie versuchen weiter, sich irgendwelche Methoden auszudenken, um an noch mehr Geld zu gelangen.

Presse berichtet bereits zu dieser Abzocke!

In den Medien finden sich mittlerweile zahlreiche Artikel, die explizit Fälle von einem WhatsApp-Scam thematisieren. Ich als Anwalt für Anlagebetrug kann bestätigen, dass die Fallzahlen regelrecht in die Höhe schießen.

Beispielsweise schreibt die Berliner Morgenpost über das Ausmaß der Abzocke. Bei Computer Bild finden Sie konkrete Hinweise zu etwaigen Schutzmaßnahmen, die zu treffen wären. 

Heftige Konstellation, die per Chat anfing!

Ein besonders krasser Fall wird beim MDR vorgestellt. Der "neue Enkeltrick" per WhatsApp. Ganz übel und für die betroffenen Opfer regelrecht verheerend.

Das alles ist nur die Spitze des Eisbergs. Ich erhalte tagtäglich Mails von geschädigten Personen, die online über das Ohr gehauen worden sind. Es geht in vielen Fällen um die Altersvorsorge und sämtliche Ersparnisse!

WhatsApp Betrugsmasche mit Kryptowährungen wie Bitcoin!

Aufgrund meiner Spezialisierung auf Kryptowährungen melden sich Geschädigte bei mir, die über WhatsApp ihre Bitcoins oder andere digitale Werte verloren haben. Denn die Täter wollen die Möglichkeiten der Blockchain ausnutzen.

  • Kontakt über WhatsApp hergestellt.
  • Unseriöse Handelsplattform wird empfohlen.
  • Bitcoin und andere Kryptos werden transferiert.
  • Gewinne werden vorgetäuscht. 
  • Am Ende erfolgt keinerlei Auszahlung.

Nicht umsonst biete ich in meiner Kanzlei mittlerweile eine hauseigene Blockchain-Analyse an. Das hat folgenden Sinn: auf der Blockchain können die Zahlungsströme nachverfolgt werden. Es geht darum, möglichst das Geld zurück holen zu können.

WhatsApp Betrugsmasche Geld zurück

Kryptobörsen werden von den Betrügern zweckentfremdet!

Wie schaffen es die Täter überhaupt, an die Kryptowährungen der Betrugsopfer zu kommen? Es werden die gängigen Kryptobörsen eingesetzt. Und zwar nicht als Handelsplatz, sondern nur für die Ersteinzahlung.

Das betrifft mittlerweile alle namhaften Börsen, an denen Bitcoin und andere Kryptowährungen getradet werden können:

Hier sollen sich die Opfer einen Account zulegen und mit ihrem Ersparten die digitalen Werte kaufen. Doch dann geht es noch weiter. Denn die Täter wollen die Bitcoins und anderen Kryptos auf ihr eigenes Wallet transferiert haben.

Dubiose WhatsApp-Gruppen mit Bezug zu Krypto!

In manchen Fällen von Betrug über WhatsApp erstellen die Täter zunächst sogenannte Gruppen bei diesem Messengerdienst. Über die Gruppenfunktion können die Abzocker ein "echtes, gemeinsames Trading-Erlebnis" vortäuschen.

Es werden angeblich gewinnbringende Trading-Signale gepostet. Wer in dieser WhatsApp-Gruppe teilnimmt, hat den Eindruck, umgeben von anderen Investoren zu sein.

Doch das könnten nur die "Kollegen der Täter" sein, welche vorspielen, ebenso am Trading teilzunehmen. Für die Betrugsopfer ist nicht erkennbar, wer wirklich in der Gruppe zugegen ist.

Ausmaß der Abzocke ist fast unglaublich!

Per WhatsApp werden die Betrugsopfer angeleitet, sich auf einer vermeintlich seriösen Handelsplattform für Kryptowährungen wie Bitcoin anzumelden. Dort kann - quasi "normal" - ein Kundenkonto erstellt werden.

Doch diese "Handelsplattform" ist nur ein astreiner Fake. Es ist keine echte Trading-Oberfläche, sondern sie sieht nur so aus. Dadurch täuschen die Täter ihre Opfer, und halten den Kontakt über WhatsApp aufrecht.

Endlos viele Scammer im Internet, die Chat-Apps wie WhatsApp nutzen

Zum Ausmaß schauen Sie sich bitte meine Warnlisten an, die ich regelmäßig aktualisieren muss. 

Die Anzahl unseriöser Trading-Plattformen ist enorm:

Wie arbeite ich als Anwalt für Anlagebetrug in diesen Fällen von einer WhatsApp Betrugsmasche?

Wenn es um Kryptowährungen wie Bitcoin geht, die letztlich per WhatsApp verloren wurden, gehe ich rigoros gegen die Täter vor. Denn meine Mandantinnen und Mandanten verlangen von mir den vollen Einsatz.

Zunächst nehme ich den Sachverhalt gemeinsam mit meiner Mandantschaft auf. Es geht darum detailliert den Ablauf dieses Betrugs darzustellen. Dazu gehören sämtliche Chatnachrichten per WhatsApp, etwaige Profile der Täter in anderen sozialen Netzwerken, die Walletadressen zu den Kryptowährungen und weitere Angaben.

Ich führe eine Blockchain-Analyse durch. Ich erstatte für meine Mandantschaft eine Strafanzeige. Ich involviere die Finanzaufsichtsbehörde. Ich helfe dabei, Schutzmaßnahmen gegen einen möglichen Datenmissbrauch einzuleiten. 

Love Scamming bei WhatsApp - besonders perfide!

Es muss nicht immer Bitcoin sein. Den Tätern kommt es auch gelegen, simple Euroüberweisungen von den Opfern zu erhalten. Der Betrug mit Überweisungen bei WhatsApp nimmt ebenso zu.

Doch bei den normalen Kontotransaktionen hinterlassen die Täter noch mehr Spuren als bei der Betrugsmasche mit Kryptowährungen. Immerhin ist jedes Bankkonto mit einer Identität verknüpft.

Die Täter spielen bei WhatsApp eine romantische Beziehung vor. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Dann fordern sie unter Vorwänden Geld von den Betroffenen - und es klappt leider sehr oft. 

Andere Plattformen auch betroffen! Betrug ist im Internet "überall"!

Love Scamming und Romance Scamming ist für die Betrugsopfer besonders schmerzhaft. 

Denn zum finanziellen Schaden kommt ein emotionales Horrorszenario hinzu. Man wurde ausgenutzt, nicht nur hinsichtlich des Geldes.

Diese WhatsApp Betrugsmasche ist kein Phänomen, was nur bei WhatsApp auftritt. 

WhatsApp bei Weitem nicht das einzige "Problemfeld"

Auch andere Messengerdienste und social media Plattformen sind den Tätern ein gelegenes Mittel, um die Falle aufzubauen:

Doch diese Art von Liebesbetrug ist eine Straftat. Betroffene können ihr Geld zurück fordern und sollten das schnellst möglich tun. Auch wenn es erheblichen Druck bedarf - man darf die Abzocker nicht einfach so davonkommen lassen.

WhatsApp Betrugsmasche anzeigen!

Unabhängig davon, wie Sie bei WhatsApp über den Tisch gezogen worden sind. Sie sollten den WhatsApp Betrug anzeigen. Und zwar so schnell wie möglich.

Dabei ist es aber wichtig, dass Sie sämtliche, rechtliche Möglichkeiten ausschöpfen. Die Ermittlungsbehörden sind teilweise überlastet und verfügen nicht mehr über ausreichende Kapazitäten, jeden Einzelfall im Detail zu erfassen.

Ich helfe als Anwalt dabei, die Betrugsmasche anzeigen zu können - und zwar so, dass die Ermittlungsbehörden "sofort loslegen" können. Denn es ist wichtig, schnell zu handeln. 

Wie kann ich einen WhatsApp Betrug bei der Polizei melden?

Grundsätzlich können Sie selbst eine Strafanzeige stellen. Das ist für viele Betroffene aber eine Zumutung, da oftmals nicht einmal klar ist, wie die Betrugsmasche bei WhatsApp im Detail tatsächlich ablief.

Welche Informationen sind wichtig? Was braucht die Polizei von mir, wenn ich den Betrug melde? Wie denken die Ermittler heimlich über mich? Das sind Fragen, die Sie einem Anwalt überlassen sollten. 

Und dann?

Ihr Rechtsanwalt wird mit der Polizei und der Staatsanwaltschaft kommunizieren. So brauchen Sie sich nicht erneut mit der Betrugsmasche beschäftigen. 

Sie können womöglich endlich wieder entspannt leben, während Ihr Anwalt diese üble Sache für Sie bearbeitet. 

Wenn Sie sich überfordert fühlen, nutzen Sie meine kostenfreie Ersteinschätzung. Schreiben Sie mir einfach per Mail, was passiert ist, und ich schaue mir das unverbindlich an.

Echte Fallschilderung aus meiner Kanzlei!

Eine betroffene Person meldete sich bei mir, weil sie über Telegram und WhatsApp betrogen worden ist. Es wurden Gewinne versprochen, wenn sie an der koreanischen Börse investiert. 

Die Person hat Euro bei Trust Wallet in die Kryptowährung BNB umgewandelt und dann an eine bestimmte Adresse weitergeleitet. Später wurden über WhatsApp Käufe getätigt, um die Umsatzzahlen der Onlinehändler auf der Walmart Plattform zu steigern. 

Sie hat anschließend ihre Euro bei Binance in die Kryptowährung USDT umgetauscht und an eine Adresse versendet. Insgesamt hat die betroffene Person ca. 12.000 Euro verloren.

WhatsApp Betrug mit Überweisung?

Vielleicht hat man Sie per WhatsApp auch "einfach nur" unter falschen Angaben zu einer Überweisung bewegt, die Sie jetzt bereuen. Ein solcher Betrug mit Überweisungen kann unterschiedliche Hintergründe haben.

Nicht selten geben sich die Täter als Familienangehörige aus. Oder als Behörde. Mir wurden vielfältige Fallkonstellationen von Betroffenen geschildert. 

Auch andere Messengerdienste und Onlineplattformen sind betroffen:

Sie können und sollten versuchen, einen Überweisungsrückruf bei Ihrer Bank einzureichen. Kontaktieren Sie sofort Ihren Bankberater. 

Doch das funktioniert leider nur in seltenen Fällen - denn es gibt Fristen und um das Geld zurück holen zu können, braucht es beim Überweisungsrückruf eine Zustimmung des Empfängers.

Betrugsmasche mit Überweisung nicht unterschätzen!

Auch wenn Sie bereits bei WhatsApp den Kontakt zum Täter abgebrochen haben. Diese Leute verfügen durch Ihre Überweisung nun über Ihre Kontodaten und weitere Angaben.

Womöglich versuchen die Täter in Zukunft, unberechtigte Abbuchungen von Ihrem Konto vorzunehmen. Daher sollten Sie vorsichtig sein und im Zweifel eine neue IBAN beantragen. Das bedeutet, dass Sie ein neues Girokonto einrichten müssten.

Im Übrigen empfiehlt es sich in einigen Fällen auch, die Handynummer zu wechseln. Denn sonst laufen Sie Gefahr, dass die Abzocker irgendwann erneut per WhatsApp mit Ihnen in Kontakt treten werden. Das braucht wirklich niemand.

Wie fühlen sich die Betrugsopfer nach der Abzocke?

Etliche Betroffene schildern mir, dass sie sich ausgenutzt, missbraucht und hilflos fühlen. Manche gehen davon aus, sich gar nicht wehren zu können. Sie melden den Betrug bei WhatsApp, aber bringen die Betrugsmasche nicht zur Anzeige.

WhatsApp bietet zwar die Möglichkeit, einen Verdacht auf Betrug zu melden. Doch dieses Melden erfolgt sozusagen nur zwischen Ihnen und WhatsApp. Es hat keine direkten, juristischen Konsequenzen für die Täter.

Um die Täter zur Rechenschaft ziehen zu können, müssen Sie die WhatsApp Betrugsmasche anzeigen, und zwar nicht bei WhatsApp, sondern bei der zuständigen Ermittlungsbehörde. Allein für Ihren eigenen Seelenfrieden sollten Sie ins Handeln kommen, ansonsten richten sich die Abzocker mit Ihrem Geld ein nettes Leben ein.

Bin ich nur in Deutschland tätig?

Nein. Ich helfe Mandantinnen und Mandanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz - sowie aus anderen Ländern, falls nötig. Schreiben Sie mir einfach per Mail, was Ihnen bei WhatsApp zugestoßen ist.

Ich schaue mir die Betrugsmasche in Ihrem Fall unverbindlich an. Dann teile ich Ihnen mit, ob ich Chancen sehe, Geld zurück holen zu können. Wenn ja, können wir gemeinsam unverzüglich tätig werden.

Denn den Tätern ist es völlig egal, ob Sie aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz stammen. Es geht um das Geld oder die Kryptowährungen. Die rechtliche Verfolgung der Täter verläuft in allen Ländern gleich ab, daher helfe ich nicht nur bundesweit, sondern auch international.

In echte Straftaten per WhatsApp Betrug hineingezogen worden? Geldwäsche?

Manchmal gelingt es den Scammern, die Opfer in ihre eigenen Straftaten hineinzuziehen. Denn für die Betrüger, die über WhatsApp arbeiten, geht es auch darum, die erbeuteten Vermögenswerte "zu verschieben".

Dafür brauchen die Finanzbetrüger unterschiedliche Konten und Accounts bei Kryptobörsen. Da kommt das Bankkonto oder das Profil der Betrugsopfer gerade gelegen.

Nehmen Sie daher keinesfalls Geld von diesen Leuten an. Auch Kryptowährungen aus unbekannter Herkunft sollten Sie ablehnen. Sonst laufen Sie Gefahr, von den Tätern für Geldwäschezwecke "eingespannt" zu werden.

Kostenfreie Ersteinschätzung nach WhatsApp Betrugsmasche einholen!

Wenn Sie bereits Geld oder Kryptowährungen verloren haben, weil Sie bei WhatsApp in einen Betrug hineingeraten sind, können Sie sich unverbindlich bei mir melden.

Denn wichtig für Sie ist es jetzt, dass Sie eine erste Orientierung in dieser chaotischen Situation bekommen. 

Ich teile Ihnen aus anwaltlicher Sicht mit, wie ich Ihren Fall einschätze. Dann können Sie frei entscheiden, ob Sie sich wehren wollen oder nicht.

Auf meiner Website

anlagebetrug.de

habe ich zur Abzocke mit Geldanlagen und Kryptowährungen umfangreich geschrieben. Gleichen Sie Ihre Erfahrungen mit meinen Darstellungen ab. Finden Sie sich auf meiner Website wieder? Dann melden Sie sich gern.

Das Ziel ist:

  1. Die WhatsApp Betrugsmasche lückenlos aufzuklären.
  2. Blockchain-Analyse anfertigen und Banküberweisungen nachverfolgen.
  3. Ihr Geld zurück zu fordern - oder Ihre Kryptowährungen.
  4. Schutzmaßnahmen nach dem WhatsApp Betrug ergreifen.
  5. Täter zur Rechenschaft ziehen.
  6. Das Finanzfiasko nicht einfach hinnehmen.
WhatsApp Betrug
Foto(s): Rechtsanwalt Martin Wehrmann (Anlagebetrug Anwalt)


Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Martin Wehrmann

Beiträge zum Thema