Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

5.410 Anwälte für Adoptionsrecht

Suche wird geladen …

Profil-Bild Rechtsanwalt Martin Rode
sehr gut
4,9 (35 Bewertungen) | Rechtsanwaltskanzlei Rode
Hauptstraße 414, 44653 Herne 6.385,9 km
Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Zivilrecht • Kaufrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht
Herr Rechtsanwalt Martin Rode ist Ihnen bei rechtlichen Fragen im Bereich Adoptionsrecht gerne behilflich
15.07.2021
Freundlich, kompetent und schnell.
Profil-Bild Rechtsanwalt Mag. Iur. Jan Koch
sehr gut
Rechtsanwalt Mag. Iur. Jan Koch
4,9 (32 Bewertungen) | Fachanwalts- und Mediationskanzlei Koch Konstanz
Münzgasse 29, 78462 Konstanz 6.700,5 km
Fachanwalt Familienrecht • Fachanwalt Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Erbrecht • Mediation • Unterhaltsrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Herr Rechtsanwalt Mag. Iur. Jan Koch ist Ihr kompetenter Partner für Rechtsberatung im Bereich Adoptionsrecht
23.02.2022
Sehr zu empfehlen. Jederzeit freundlich, kompetent und zuverlässig. Beratung ausführlich und zielführend.
Sie sind Anwalt und möchten hier gefunden werden?
Profil-Bild Rechtsanwalt Dr. Matthias König
Rechtsanwalt Dr. Matthias König
Kanzlei Matthias König
Museumstraße 5, 6020 Innsbruck, Österreich 6.868,9 km
Wir suchen Lösungen, keine Konflikte
Familienrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht
Herr Rechtsanwalt Dr. Matthias König bietet Ihnen anwaltliche Vertretung im Bereich Adoptionsrecht
Profil-Bild Rechtsanwalt Vincent Wollweber
Rechtsanwalt Vincent Wollweber
4,8 (6 Bewertungen) | Rechtsanwalt Vincent Wollweber
In den Birken 73, 42113 Wuppertal 6.394,8 km
Arbeitsrecht • Familienrecht • Verkehrsrecht • Steuerrecht • Insolvenzrecht • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Herr Rechtsanwalt Vincent Wollweber ist Ihr kompetenter Partner im Bereich Adoptionsrecht
16.12.2021
Ich Empfehle Herren Wollweber er ist fleißig und zuverlässig er macht sein Arbeit sauber und schnell für mich bis …
Profil-Bild Rechtsanwältin Dr. jur. Natascha Marxen
5,0 (1 Bewertung) | Kanzlei Natascha Marxen
Residenzstr. 23, 80333 München 6.835,2 km
Fachanwältin Familienrecht • Fachanwältin Steuerrecht
Frau Rechtsanwältin Dr. jur. Natascha Marxen ist Ihr Ansprechpartner für Adoptionsrecht
10.01.2017
Super perfekt
Profil-Bild Rechtsanwältin Veronika Meßmer
5,0 (8 Bewertungen) | Veronika Meßmer
Duisburger Str. 466, 45478 Mülheim an der Ruhr 6.369,2 km
Familienrecht • Unterhaltsrecht
Bei rechtlichen Fragen im Bereich Adoptionsrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Veronika Meßmer
06.05.2021
Ich danke Frau Meßmer für die sehr kompetente Beratung. Ich habe mich mit all meinen Fragen und Sorgen rund um meine …
Profil-Bild Rechtsanwältin Claudia Sülbrandt-Arwanitakis
Rechtsanwältin Claudia Sülbrandt-Arwanitakis
5,0 (1 Bewertung) | Rechtsanwältin Claudia Sülbrandt-Arwanitakis Kanzlei Sülbrandt-Arwanitakis
Rieterstrasse 15, 90419 Nürnberg 6.734,4 km
Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Betreuungsrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht
Frau Rechtsanwältin Claudia Sülbrandt-Arwanitakis ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Adoptionsrecht
12.06.2018
Sehr kompetent und hilfreich.
Profil-Bild Rechtsanwalt Dieter van Hove
Rechtsanwalt Dieter van Hove
5,0 (2 Bewertungen) | Rechtsanwälte RÖDENBEEK DE BUHR & KOLLEGEN
Ringstr. 32a, 26721 Emden 6.309,4 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Zivilprozessrecht
Herr Rechtsanwalt Dieter van Hove im Bereich Adoptionsrecht bietet Beratung und Vertretung
06.07.2021
hervorragend
Profil-Bild Rechtsanwältin Anke Samens
5,0 (1 Bewertung) | Anwaltskanzlei Samens & Schulz
Zweifaller Straße 1-5, 52222 Stolberg (Rheinland) 6.360,7 km
Erbrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Arbeitsrecht • Verkehrsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Frau Rechtsanwältin Anke Samens im Bereich Adoptionsrecht bietet Rechtsberatung und Vertretung
29.11.2021
Fr. Samens kann man nur empfehlen. Hat immer einen guten Rat gehabt und hat immer auch kurzfristig Termine möglich …
Profil-Bild Rechtsanwältin Eleni Kougioumtzi
Rechtsanwältin Eleni Kougioumtzi
5,0 (4 Bewertungen) | DIKIGORION RECHTSANWÄLTE Eleni Kougioumtzi & Associates
Königsallee 14, 40212 Düsseldorf 6.375,7 km
Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Erbrecht • Familienrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Zivilrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht
Bei Rechtsfragen im Bereich Adoptionsrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Eleni Kougioumtzi
29.04.2022
.
Profil-Bild Rechtsanwältin Stephanie Erdmann
Rechtsanwälte Erdmann
Tengstrasse 45, 80796 München 6.833,5 km
Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Frau Rechtsanwältin Stephanie Erdmann bietet Ihnen anwaltliche Vertretung im Bereich Adoptionsrecht
Profil-Bild Rechtsanwalt Steffen Großmann
Rechtsanwalt Steffen Großmann
5,0 (2 Bewertungen) | POSSELT GROSSMANN RECHTSANWÄLTE
Oberndorfer Str. 21, 78628 Rottweil 6.638,3 km
Fachanwalt Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht • Unterhaltsrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht
Juristische Fragen im Bereich Adoptionsrecht beantwortet Herr Rechtsanwalt Steffen Großmann
19.03.2022
Ein Anwalt der einem die Sachgebiete,Vorteile und Nachteile,das Vorgehen und die eventuellen Urteile,so …
Profil-Bild Rechtsanwalt Helmut Brüsseler
Rechtsanwalt Helmut Brüsseler
5,0 (6 Bewertungen) | PB Rechtsanwälte
Wilhelmstr. 27, 52070 Aachen 6.351,6 km
Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht
Bei juristischen Fragen im Bereich Adoptionsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Helmut Brüsseler
14.09.2021
Schnelle Hilfe
Profil-Bild Rechtsanwalt Kilian Zieglmaier
Rechtsanwalt Kilian Zieglmaier
Rechtsanwälte Weiss & Grunert Partnerschaftsgesellschaft
Dreifaltigkeitsplatz 176, 84028 Landshut 6.852,2 km
Fachanwalt Familienrecht • Arbeitsrecht
Beratung und Vertretung bei juristischen Fragen im Bereich Adoptionsrecht bietet Herr Rechtsanwalt Kilian Zieglmaier
Profil-Bild Rechtsanwältin Claudia Kobe-Knapp
sehr gut
4,9 (44 Bewertungen) | Kanzlei Claudia Kobe-Knapp
Marktplatz 4, 98527 Suhl 6.653,4 km
Fachanwältin Familienrecht • Erbrecht • Zivilrecht • Unterhaltsrecht • Betreuungsrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Bei juristischen Fragen im Bereich Adoptionsrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Claudia Kobe-Knapp
10.05.2022
Ich trennte mich damals von meinem Partner als der Lockdown begann deshalb war ein persönliches Kennen lernen nicht …
Profil-Bild Rechtsanwältin Jennifer Jakobi
Rechtsanwältin Jennifer Jakobi
Kanzlei Jakobi
Am Wall 165/167, 28195 Bremen 6.420,8 km
Fachanwältin Strafrecht • Familienrecht • Mediation
Bei rechtlichen Problemen im Bereich Adoptionsrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Jennifer Jakobi
Profil-Bild Rechtsanwältin Anja von Freier
Rechtsanwältin Anja von Freier
Kanzlei Anja von Freier
Poppenbüttler Hauptstraße 56 A, 22399 Hamburg 6.471,9 km
Familienrecht
Frau Rechtsanwältin Anja von Freier ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Adoptionsrecht
Profil-Bild Rechtsanwältin Janine Messing
Rechtsanwältin Janine Messing
Kanzlei Janine Messing
Kolpingstr. 31, 08058 Zwickau 6.761,0 km
Fachanwältin Arbeitsrecht • Fachanwältin Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Zivilrecht
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Adoptionsrecht steht Ihnen Frau Rechtsanwältin Janine Messing gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwältin Yasmin Welz LL.M.
Rechtsanwältin Yasmin Welz LL.M.
5,0 (3 Bewertungen) | Anwaltskanzlei Schmid + Kollegen
Remsstraße 35, 73525 Schwäbisch Gmünd 6.684,6 km
Fachanwältin Familienrecht • Fachanwältin Versicherungsrecht • Zivilrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht
Online-Rechtsberatung
Bei rechtlichen Fragen im Bereich Adoptionsrecht steht Ihnen Frau Rechtsanwältin Yasmin Welz LL.M. gerne zur Verfügung
12.12.2021
Fühlte sehr gut vertreten
Profil-Bild Rechtsanwalt Frank J. Colin
sehr gut
Rechtsanwalt Frank J. Colin
4,3 (13 Bewertungen) | Rechtsanwaltskanzlei Colin
Bahnhofstr. 18, 99084 Erfurt 6.657,3 km
Fachanwalt Erbrecht • Fachanwalt Familienrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Versicherungsrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht
Kompetente Beratung und Vertretung im Bereich Adoptionsrecht bietet Herr Rechtsanwalt Frank J. Colin
17.03.2022
Herr Rechtsanwalt Colin hat mich nun zum zweiten Mal juristisch vertreten und wieder das für mich optimale Ergebnis …
Profil-Bild Rechtsanwalt Mag. Stefan Gamsjäger
sehr gut
Rechtsanwalt Mag. Stefan Gamsjäger
5,0 (15 Bewertungen) | Law Experts Rechtsanwälte
Burggraben 6, 6020 Innsbruck, Österreich 6.868,8 km
Fachanwalt Familienrecht • Fachanwalt Baurecht & Architektenrecht • Fachanwalt Strafrecht • Verwaltungsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Öffentliches Baurecht
Herr Rechtsanwalt Mag. Stefan Gamsjäger ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Adoptionsrecht
28.02.2022
Hr. Gamsjäger hat sich sehr rasch gemeldet und mir ausführlich die Sachlage erklärt. Er hat sich viel Zeit für die …
Profil-Bild Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Thomas Rauscher h.c.
Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Thomas Rauscher h.c.
Dr. Lommer & Partner Rechtsanwälte
Maximilianstr. 45, 80538 München 6.836,0 km
Erbrecht • Familienrecht • Internationales Recht • Zivilprozessrecht
Bei juristischen Problemen im Bereich Adoptionsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Dr. Thomas Rauscher h.c.
Profil-Bild Rechtsanwältin Stefanie von Freymann
Rechtsanwältin Stefanie von Freymann
5,0 (1 Bewertung) | Rechtsanwälte von Freymann
Feldmannstr. 14, 16816 Neuruppin 6.670,4 km
Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Zivilrecht • Urheberrecht & Medienrecht • Medizinrecht
Frau Rechtsanwältin Stefanie von Freymann ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Adoptionsrecht
12.02.2022
Beste Begleitung in schwieriger Situation! DANKE
Profil-Bild Rechtsanwältin Gudrun Eichbaum-Morgenstern
Rechtsanwältin Gudrun Eichbaum-Morgenstern
5,0 (1 Bewertung) | Lindemann & Eichbaum-Morgenstern
Lindenstr. 1a, 28755 Bremen 6.404,2 km
Fachanwältin Familienrecht • Erbrecht • Verkehrsrecht • Unterhaltsrecht • Betreuungsrecht
Frau Rechtsanwältin Gudrun Eichbaum-Morgenstern vertritt Sie bei rechtlichen Fragen im Bereich Adoptionsrecht
10.11.2020
Der Termin ist auf den 11.11. verschoben worden. Mit freundlichen Grüßen Peter Kliffmüller

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Adoptionsrecht

Durch die Adoption verändern sich die Familienverhältnisse der Kinder zu den betreffenden erwachsenen Personen. Meist ist eine solche Annahme als Kind lediglich Erfolge von einer bereits gelebten ... Weiterlesen
Unter einer Adoption versteht man im Allgemeinen die Annahme eines fremden Kindes, das durch diesen Vorgang einem leiblichen Kind gleichgestellt wird. Obwohl hierbei keinerlei biologische ... Weiterlesen
Wohnt der leibliche Vater nicht mit seinem Kind zusammen, ist das Umgangsrecht ein häufiger Streitfaktor zwischen den Parteien. Der leibliche Vater eines Kindes ist nicht automatisch auch der ... Weiterlesen
Adoption eines Kindes aus der Ukraine Für Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können, bedeutet eine Adoption ein Leben in einer neuen Familie. Die Adoption bietet auch für ... Weiterlesen
2001 wurde das Lebenspartnerschaftsgesetz (LPartG) eingeführt, nach dem sich homosexuelle Paare verpartnern lassen können. Trotz einiger Unterschiede zwischen Ehe und Lebenspartnerschaft gibt es ... Weiterlesen
Seit dem Inkrafttreten am 01.10.2017 können gleichgeschlechtliche Paare die bürgerliche Ehe eingehen. Eine Neuregistrierung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft ist nicht mehr möglich. Bereits ... Weiterlesen
Adoption der Kinder in Russland unter Berücksichtigung deutscher Rechtsprechung Eine Adoption des Kindes in Russland erfolgt ausschließlich aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung und sie als ... Weiterlesen
Seit dem 01. Oktober 2017 steht gleichgeschlechtlichen Paaren der Weg zur Eheschließung offen. Die Öffnung der Ehe beruht auf einer gesetzlichen Neuregelung, die – jenseits der bloßen politischen ... Weiterlesen
Erfolgt die Adoption in einem Vertragsstaat des Haager Übereinkommens über den Schutz von Kindern und die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der internationalen Adoption vom 29. Mai 1993 (HAÜ)], so hat ... Weiterlesen

Fragen und Antworten

Das Thema Adoptionsrecht umfasst zahlreiche rechtliche Vorschriften, mit denen man im alltäglichen Leben selten in Berührung kommt. Insbesondere wenn Sie unsicher sind, welche Rechte und Pflichten Ihnen zustehen, wann Sie Einspruch gegen eine Entscheidung erheben sollten oder ob es sich lohnt, gerichtlich vorzugehen, sollten Sie sich so früh wie möglich an einen Anwalt wenden. Außerdem lohnt sich immer der Gang zum Anwalt, wenn es darum geht, Dokumente auf Fehler zu überprüfen oder neue rechtssicher zu erstellen. Ein Rechtsanwalt beantwortet alle Fragen zum Thema Adoptionsrecht und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen sinnvolle und nachhaltige Lösungen.
Streitigkeiten in Zusammenhang mit Adoptionsrecht sind leider keine Seltenheit und oftmals führen Gespräche mit der gegnerischen Seite zu keiner praktikablen Lösung. In solchen Fällen ist es sinnvoll, sich an einen in diesem Bereich erfahrenen Anwalt zu wenden. Er überprüft sämtliche Schreiben, unterstützt Sie bei der Erstellung rechtssicherer Dokumente und übernimmt die Kommunikation mit der gegnerischen Partei. Außerdem ist ein Anwalt mit sämtlichen Fristen bestens vertraut, wenn es darum geht, eine Stellungnahme fristgerecht abzugeben oder die Widerspruchsfrist einzuhalten. Ist keine außergerichtliche Lösung möglich, so vertritt er Ihre Ansprüche mit Nachdruck vor dem zuständigen Gericht.
Wenn Sie nur wenig Geld haben, können Sie bereits anwaltlichen Rat mit einer Zuzahlung von 15 Euro erhalten, wenn Sie einen Beratungsschein vorlegen können. Ihr Anwalt erhält 15 Euro und rechnet dann mit dem Beratungsschein seine Gebühren mit der Staatskasse ab. Den Beratungsschein können Sie bei dem zuständigen Amtsgericht beantragen, in dessen Bezirk Ihr Wohnsitz liegt. Bei Unklarheiten sollten Sie sich an Ihre Gemeinde oder ein Gericht in der Region wenden und nachfragen.
Die Höhe der Gebühren, die Ihr Anwalt für die Beratung und Vertretung verlangen darf, ist im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Die Grundlage der Gebühren ist dabei in den meisten Fällen der Streitwert des Verfahrens, auch Gegenstandswert genannt. Abhängig davon, ob Ihr Anwalt Sie gerichtlich oder außergerichtlich vertritt, können ebenfalls unterschiedliche Gebühren fällig werden.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich mit Ihrem Anwalt auf eine pauschale Vergütung (wie etwa einen Stundenlohn oder einen Pauschalbetrag) zu einigen. Diese darf jedoch nur in außergerichtlichen Verfahren die gesetzlichen Anwaltsgebühren unterschreiten. Vorsicht: War das Honorar höher als die gesetzlichen Kosten und kommt es zu einem Gerichtsverfahren, bei dem die Gegenseite verliert, muss diese nur die gesetzlichen Kosten übernehmen, der jeweilige Mandant den Rest.

Das Adoptionsrecht regelt als Teil des Familienrechts die „Annahme als Kind" (früher auch "Annahme an Kindesstatt"). Dabei wird zwischen nicht verwandten Personen ein Eltern-Kind-Verhältnis begründet. Man spricht von Adoptivkind und Adoptiveltern. Vielfach unbekannt ist, dass nicht nur minderjährige Kinder sondern auch Erwachsene adoptiert werden können, wobei unterschiedliche Voraussetzungen und Rechtsfolgen zu beachten sind.

Volladoption

Der häufigere Fall ist die Adoption minderjähriger Kinder, was auch als Volladoption bezeichnet wird. Grund dafür: Diese Adoption oder Annahme an Kindes statt beendet jegliche familienrechtliche Bindungen zur ursprünglichen leiblichen Familie. Das Adoptivkind ist eigenen leiblichen Kindern der Adoptiveltern rechtlich völlig gleichgestellt. Die Adoptiveltern haben ihm gegenüber die gleichen Rechte und Pflichten wie gegenüber leiblichen Kindern und umgekehrt. Das Adoptivkind ist entsprechend auch mit den anderen Familienmitgliedern der Adoptiveltern verwandt (Geschwister, Großeltern, Onkel, Tanten usw.)

Wer kann adoptieren

Voraussetzung ein Kind anzunehmen ist das Mindestalter von 25 Jahre und unbeschränkte Geschäftsfähigkeit. Nichtverheiratete können ein Kind nur alleine adoptieren, nicht mit einem anderen gemeinsam. Eheleute wiederum können ein Kind nur gemeinschaftlich adoptieren, nicht nur ein Ehegatte allein. Ein einzelner Ehegatte darf jedoch ein Kind des anderen Ehegatten annehmen (sogenannte Stiefkind-Adoption, die häufigste Adoptionsform). Ein Ehegatte muss mindestens 25 Jahre alt sein, der andere mindestens 21 Jahre.

Einwilligung der leiblichen Eltern

Grundsätzlich müssen die leiblichen Eltern des Kindes in die Adoption einwilligen, das Kind "zur Adoption freigeben". Diese Einwilligung der leiblichen Eltern kann erst erfolgen, wenn das Kind 8 Wochen alt ist, damit die Eltern nach der Geburt Bedenkzeit für diese weitreichende Entscheidung haben. Sind die Eltern nicht verheiratet, kann der Vater seine Einwilligung schon vor der Geburt erteilen.

Die fehlende Einwilligung eines Elternteils zur Adoptionsfreigabe kann durch das Vormundschaftsgericht ersetzt werden, jedoch nur, wenn erhebliche Pflichtverletzungen oder Interelsselosigkeit gegenüber dem Kind vorliegen. Die Einwilligung des Vaters kann außerdem vom Vormundschaftsgericht ersetzt werden, wenn die elterliche Sorge allein bei der Mutter liegt, und das Kind einen erheblichen Nachteil hätte, wenn die Adoption nicht durchgeführt würde.

Die elterlichen Einwilligungen müssen notariell beurkundet sein, sind unwiderruflich und dürfen keine Bedingungen oder Befristungen enthalten. Sie sind gegenüber dem Vormundschaftsgericht zu erklären.

Mit den Einwilligungen wird das Jugendamt Vormund des Kindes und die elterliche Sorge der leiblichen Eltern ruht, sie haben auch kein Umgangsrecht mehr.

Zustimmung des gesetzlichen Vertreters und des Kindes

Für die konkrete Adoption ist dann die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters notwendig. In der Regel ist dies das Jugendamt als Amtsvormund. Wenn das Kind bereits 14 Jahre alt ist, muss es ebenfalls zustimmen. Falls der Vormund des Kindes seine Zustimmung nicht erteilt, kann sie vom Vormundschaftsgericht ersetzt werden.

Wirksamkeit der Adoption

Die Adoption wird wirksam, wenn das Vormundschaftsgericht auf Antrag des oder der Adoptierenden die Adoption ausspricht. Die Adoption wird nur ausgesprochen, wenn sie dem Kindeswohl dient und zu erwarten ist, dass sich ein echtes Eltern-Kind-Verhältnis entwickeln wird. Meistens wird deshalb auch vorausgesetzt, dass der Annehmende das Kind vorher bereits einige Zeit zur Pflege hatte.

Rechtsfolgen der Volladoption

Durch die Begründung der Verwandschaft erhält das Kind alle Rechte und Pflichten gegenüber den Adoptiveltern,z.B. Hinsichtlich Unterhaltsansprüchen oder der gesetzlichen Erbfolge. Die Adoptiveltern haben die elterliche Sorge für das minderjährige Kind. Dieses erhält nicht nur den Wohnsitz der Adoptierenden, sondern auch deren Staatsangehörigkeit und Familiennamen. Ausnahmsweise kann das Vormundschaftsgericht den bisherigen Familiennamen und die Änderung des Vornamens bestimmen.

Umgekehrt erlöschen damit auch sämtliche Rechte und Pflichten des Kindes gegenüber den bisherigen Eltern und Verwandten.

Die Adoption ist endgültig, nur in äußerst schwerwiegenden Fällen ist eine Aufhebung durch das Vormundschaftsgericht möglich.

Adoption von Erwachsenen

Die Besonderheit der Adoption von Volljährigen im Vergleich zur Minderjährigen-Adoption besteht darin, dass die familienrechtlichen Bande zur Ursprungsfamilie nicht gekappt werden. Sie bleiben neben dem neuen Eltern-Kind-Verhältnis selbständig bestehen. Hintergrund dafür: So wird verhindert, dass sich jemand seinen Pflichten gegenüber den ursprünglichen Verwandten entzieht, z.B. Unterhaltspflichten.

Dafür wird aber auch kein verwandtschaftliches Verhältnis des Adoptierten zu den anderen Angehörigen der adoptierenden Eltern begründet, die Verwandtschaft bleibt auf Adoptivkind und Adoptiveltern beschränkt.

Voraussetzungen der Erwachsenenadoption

Der Annehmende und der volljährige Angenommene stellen jeweils einen eigenen Antrag auf Adoption. Ist der volljährige Angenommene nicht geschäftsfähig, kann dieser Antrag von seinem gesetzlichen Vertreter gestellt werden. woraufhin das Vormundschaftsgericht die Adoption ausspricht. Das Vormundschaftsgericht spricht die Adoption aus, wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind und die Adoption sittlich gerechtfertigt ist. Sittliche Rechtfertigung kann insbesondere vorliegen, wenn bereits ein Eltern-Kind-Verhältnis besteht, z.B. weil der Angenommene bereits als Pflegekind in die Familie integriert ist und nur die leiblichen Eltern bislang die Adoption verhindert haben.

Adoptionsverfahren

Nach dem Entschluss zur Adoption eines Kindes folgt als erster Schritt der Kontakt zur zuständigen Adoptionsvermittlungsstelle des Jugendamtes. Der Adoptionsvermittler verschafft sich durch Informationsgespärche ein Bild von den Adoptiveltern. Die Adoptiveltern haben dann alle erforderlichen Unterlagen und Bescheinigungen vorzulegen und die Adoptivvermittlungsstelle stellt im besten Fall die Eignung der Bewerber als Adoptiveltern fest.

Ein Adoptivkind kommt schließlich erstmals in die Adoptivfamilie, wenn die Vermittlungsstelle die Eltern für die Aufnahme eines bestimmten Kindes befragt. Während einer Kennenlernphase können die Adoptiveltern die Entscheidung zur Adoption treffen und erhalten dann in der Regel die sogenannte Adoptionspflege. Während der Adoptionspflege wird das Jugendamt Vormund und hat das Sorgerecht für das Kind.

Die eigentliche Adoption findet erst statt, wenn die eltern beim Notar einen Antrag auf Aufnahme des Kindes gestellt haben, der Notar den Antrag an das Vormundschaftsgericht weiterleitet und die Adoptionsvermittlungsstelle eine Stellungnahme zur Adoption gegenüber dem Gericht abgibt. Die Adoption wird wirksam, wenn das Vormundschaftsgericht die Adoptivpflege beendet und die rechtliche Aufnahme des Kindes durch die Adoptiveltern erklärt.

Auslandsadoption

Für die Adoption eines Kindes im Ausland müssen die (deutschen) Adoptiveltern grundsätzlich die gleichen Voraussetzungen erfüllen, wie bei einer inländischen Adoption. Es wird geprüft, ob die rechtlichen Voraussetzungen gegeben sind, unter denen eine internationale Adoption durchgeführt werden darf.

Maßgebend sind die Vorschriften des Adoptionsvermittlungsgesetzes. Die Vorschriften dieses Gesetzes sind nach § 2a Abs. 1 AdVermiG in allen Fällen anzuwenden, in denen das Kind oder die Adoptionsbewerber ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben oder in denen das Kind innerhalb von zwei Jahren vor Beginn der Vermittlung in das Inland gebracht worden ist.

Es werden zwei Typen von Adoptionen unterschieden: Die Volladoption und die schwache Adoption. Bei einer Volladoption wird das Adoptivkind aufgrund der Adoption völlig aus seinem bisherigen Familienband herausgerissen und tritt mit allen Rechten und Pflichten in die neue Familie ein. Bei einer schwachen Adoption bleibt das Adoptivkind mit seiner Familie rechtlich verbunden und ist nur in einzelnen Beziehungen (z.B. Sorgerecht, Unterhalt, Name, Erbrecht) einem leiblichen Kind des Annehmenden gleichgestellt. Umstritten ist, ob die Pflegekindschaft (zum Beispiel die unter den Begriff der Adoption fällt. Dagegen spricht vor allem, dass sie in den einschlägigen Haager Übereinkommen nicht der Adoption, sondern dem Bereich der elterlichen Verantwortung zugeordnet ist.

Auch nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom (Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 10. März 2011, -1 C 7.10) kann im Fall der marokkanischen Kafala ein internationales Adoptionsvermittlungsverfahren nicht durchgeführt werden.

Allerdings ist zum 1. Januar 2011 das Haager Kinderschutzübereinkommen (KSÜ) in Deutschland in Kraft getreten, welches ein zwischenstaatliches Verfahren zur Betreuung eines Kindes durch Kafala in einem anderen Vertragsstaat vorsieht (Art. 33 KSÜ). Nach dieser Vorschrift ist – ähnlich wie bei der Adoption eines im Ausland lebenden Kindes – die Durchführung eines Verfahrens der zwischenstaatlichen Abstimmung erforderlich. Nach Art. 33 KSÜ bedarf es bei der Betreuung eines Kindes durch Kafala in einer Pflegefamilie in einem anderen Vertragsstaat eines begründeten Vorschlags der zuständigen Behörde des ersuchenden Staates (hier: Marokkos) – Art. 33 Abs. 1 KSÜ – und der Zustimmung der zuständigen Behörde des ersuchten Staates (hier: Deutschlands) zur Betreuung – Art. 33 Abs. 2 KSÜ.

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Adoptionsrecht umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Adoptionsrecht besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.