Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Krypto Betrug: was tun? Geld zurück durch Anwalt?

  • 11 Minuten Lesezeit
Krypto Betrug, was tun? Geld zurück möglich?

Betroffene von einem Krypto Betrug fragen sich: was tun? Wie kann nasch einem Krypto Betrug Geld zurück geholt werden, und welcher Anwalt ist auf diese Betrugsfälle spezialisiert? 

Bei den aktuell auftretenden Fällen von Krypto Betrug werden sowohl Euroguthaben, als auch Bitcoins und andere digitale Werte von den Tätern gestohlen. 

Meist ist der genaue Tathergang für die Betrugsopfer nicht leicht zu rekonstruieren, da alles bezüglich der entwendeten Bitcoins "sehr schnell" geschieht. Dennoch sollten Betroffene den Bitcoin Betrug melden und anzeigen. 

Wer ich bin - Anwalt für Krypto Betrug: Geld zurück möglich?

Update vom 21.03.2023: Mittlerweile haben sich zahlreiche Personen bei mir auf Grundlage des vorliegenden Artikels zum Krypto Betrug, und was zu tun ist gemeldet. Es zeigt sich, dass die Frage, ob Geld zurück erhalten werden kann, den geschädigten Anlegerinnen und Anlegern besonders wichtig ist. 

Die Erfolgsaussichten hängen von vielen Einzelfaktoren ab. Beispielsweise ist es wichtig, auf welche Art Sie über Bitcoin oder andere, digitale Werte betrogen worden sind und was Sie selbst bereits getan haben. 

Ich bin Betreiber der Website:

broker-betrug.de

und habe Ihnen tiefergehende Informationen dort bereitgestellt. Wer durch einen Krypto Betrug zu einem empfindlichen Vermögensschaden gekommen ist, kann über das Kontaktformular oder per E-Mail unverbindlich den eigenen Vorfall schildern. 

Sie erhalten eine kostenfreie Ersteinschätzung eines spezialisierten Rechtsanwalts.

  1. Krypto Betrug, was tun?
  2. Geld zurück möglich?
  3. Anwalt für Krypto Betrugsfälle berichtet.
  4. Ohne Kostenaufwand anfragen.

Krypto Betrug: was tun? Sofortmaßnahmen ergreifen!

Gegen einen Krypto Betrug sollten Betrugsopfer gewisse Schritte unverzüglich umsetzen. Ziel ist es zunächst, weitere finanzielle und sonstige Einbußen zu vermeiden. Empfehlenswert ist, den Zugang zum eigenen Onlinebanking und zu den eigenen Accounts bei Kryptobörsen zu sichern.

So kann ausgeschlossen werden, dass die betrügerischen Broker und unseriösen Trading-Plattformen womöglich entgegen Ihren Willen etwaige Transaktionen vornehmen. 

Nicht selten wird beim Krypo Betrug seitens der Betrugsopfer ein Fremdzugriff gewährt, den die Täter mitunter dazu nutzen, Schadsoftware zu installieren. Es gilt daher auch, eine aktuelle Antivirus-Software einzupflegen. 

Auf einen Blick!

Konten und Accounts schützenBlockchaindaten sichern und meldenMails und Chatnachrichten speichern
Keine weiteren Einzahlungen leistenRechtsanwalt für Krypto Betrug kontaktierenGeld zurück fordern und rechtliche Schritte anzeigen lassen

Was tun, wenn dauerhaft kein Geld nach dem Bitcoin Betrug zurück gezahlt wird?

Meistens verlaufen die aktuellen Fälle von einem Krypto Betrug so, dass sich die Betrugsopfer zuvor auf einer der derzeit unseriösen Trading-Plattformen  angemeldet haben. 

Hierbei wurde ein "persönlicher Betreuer" zugeteilt, der sich letztlich als betrügerischer Broker entpuppt.

Von den Kryptobörsen überweisen die Betrugsopfer ihre Bitcoins und anderen digitalen Werte hin zu der unseriösen Trading-Plattform. Dort wird den Opfern dann vorgespielt, es würde am Kryptomarkt erfolgsbringend Handel betrieben werden. Doch nichts davon stimmt.

Es sind die Blockchain-Wallets der Täter!

Die Kryptowährungen befinden sich bei einem Krypto Betrug von Anfang an nicht etwa auf einer echten Trading-Plattform, sondern in den Wallets der Täter

Betroffene fordern irgendwann ihre angeblichen Gewinne oder zumindest das eingezahlte Geld zurück.

Doch die Auszahlung wird vom Broker verweigert. Hier zeigt sich der eigentliche Krypto Betrug. Betroffene sollten dann schnellst möglich eine juristisch fundierte Strafanzeige erstatten lassen und die Rechtsverfolgung anstoßen.

Krypto Betrug: Geld zurück möglich?

Inwieweit nach einem Krypto Betrug erfolgreich Geld zurück gefordert werden kann, hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst gilt: Schnelligkeit! 

Denn wer den Tätern zu viel Zeit lässt, die rechtswidrig erbeuteten Vermögenswerte beiseite zu schaffen, verspielt realistische Erfolgsaussichten.

Ferner sollte ein Rechtsanwalt beauftragt werden, der sich explizit mit Krypto Betrug auskennt. So kann Betroffenen zeitnah weitergeholfen werden, ohne dass der Anwalt sich erst mühselig in die Materie von Blockchain und Betrugskonstellationen im Internet einarbeiten muss. 

Was Ihr Rechtsanwalt leisten muss

Ihr Anwalt sollte die aktuellen Betrugsmeldungen und Warnmeldungen internationaler Finanzaufsichten im Auge behalten. Sehen Sie hier meine Einschätzung zu den Warnungen der Finanzaufsichten:

Grundsätzlich ist auch die Blockchain ein Ansatzpunkt, wenn es darum geht, Geld zurück fordern zu können. Denn immerhin sind die Kryptotransaktionen der Täter auf der Blockchain öffentlich einsehbar. Es kann daher bestimmt werden, wo sich die digitalen Werte der Betrugsopfer derzeit befinden. 

Was tun, wenn sich meine Krypto auf fremden Wallets der Betrüger befinden?

In diesen Fällen gilt, dass die Ermittlungsbehörden eine eingehende Blockchain-Analyse durchführen und die verlorenen Vermögenswerte lokalisieren müssen. 

Die Kryptobörsen wiederum können und sollten informiert werden, welche Kryptowährungen in Verbindung zu kriminellen Machenschaften stehen.

Denn die Täter werden früher oder später die gestohlenen Kryptowährungen gegen Euro oder US-Dollar verkaufen wollen. Hierfür ist notwendig, dass die Kryptowerte wieder auf eine Börse eingezahlt werden. 

Worauf beim Krypto Betrug zu achten ist

An dieser Stelle können sowohl die involvierten Kryptobörsen, als auch die zuständigen Ermittlungsbehörden aktiv werden. Bitcoin Betrug wird über alle "gängigen" Börsen von den Kriminellen durchgezogen:

Eigentumsrechtlich ändert sich im Übrigen durch den Weitertransfer von Bitcoin oder anderen digitalen Werten auf ein fremdes Wallet nichts. Denn die Kryptowährungen gehören dem Eigentümer, ganz gleich, auf welchem Wallet sich die Werte befinden. 

Mit anderen Worten: die Betrüger können zwar über die Kryptowährungen verfügen, nicht aber als rechtmäßiger Eigentümer ebendieser auftreten. 

Krypto-Betrug durch unbekannte Frau oder Tinder?

Die Fallkonstellationen beim Krypto Betrug, die Betroffene mir melden, sind vielfältig. So wird seitens der Täter beispielsweise ein fake-Profil von einer attraktiv erscheinenden Frau angelegt, um gezielt männliche Personen anzusprechen. Hierbei kann insbesondere Tinder als Plattform genutzt werden, aber auch andere Kontaktmöglichkeiten bestehen. 

Es wird zunächst per Whatsapp, Telegram oder auf Facebook und Twitter ein Vertrauensverhältnis aufgebaut. Geschickt lenken die Täter die Gespräche nach einiger Zeit auf das Thema Investmentanlagen. Dann werden einschlägige Trading-Plattformen empfohlen, die selbstverständlich keinesfalls seriös sind. 

Dass das Erscheinungsbild einer Frau oder die Datingplattform Tinder "verwendet" wird, zeigt wie eiskalt die Finanzbetrüger heutzutage vorgehen. Für die Betroffenen ist zu diesem Beginn eines angeblich persönlichen Kontakts kaum zu erkennen, dass es in Wahrheit um einen Krypto Betrug geht.

Alarmzeichen erkennen! Sonst endet es im Bitcoin Betrug!

  • Wenn Sie eine Chatnachricht oder Mail von einer zunächst unbekannten Frau erhalten, und das Thema auf Krypto gelenkt wird, sollten Sie skeptisch werden.
  • Tinder ist keine Plattform, um Investmentmöglichkeiten zu besprechen. Auch hier gilt Vorsicht, wenn sich der augenscheinliche Datingkontakt plötzlich zu Kryptowährungen äußert.
  • Krypto Betrug wird gezielt über soziale Medien angebahnt, um die Betrugsopfer möglichst "behutsam" an die Einzahlungen auf gewissen Trading-Plattformen zu bewegen.
  • Alle diesbezüglichen Kommunikationsdaten sollten abgespeichert werden, da sie als Ermittlungshinweise bei der Rechtsverfolgung der Täter hinter dem Bitcoin Betrug dienlich sein werden. 

Angebliche Steuer, die beim Krypto Betrug zu immensen, unerwarteten Finanzschäden führt! Melde Sie die Abzocke!

Darüber hinaus wird im Kontakt zwischen dem "persönlichen Broker" und dem Betrugsopfer das Thema Steuer besprochen, um weitere Einzahlungen der bereits geschädigten Geldanleger zu erhalten. Es wird suggeriert, eine gewisse Steuerlast sei zu tilgen. Erst dann könne eine Auszahlung durchgeführt werden.

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, fälschen die betrügerischen Broker und unseriösen Trader eine Menge echt wirkender Dokumente. So lassen einige dieser Schriftstücke angeblich das zuständige Finanzamt, eine Behörde zur Geldwäschebekämpfung, oder ein Blockchain-Unternehmen als Aussteller erkennen. Es handelt sich hierbei um Urkundenfälschungen.

Durch diesen Betrug mit der Steuer gelingt es den Tätern, weitere Einzahlungen der Opfer zu erlangen. Der Vermögensschaden vergrößert sich also selbst nach dem ursprünglich bereits erfolgten Krypto Betrug. Einige der derzeit aktuellen, betrügerischen Broker sind hier genannt: schwarze Liste Broker.

Krypto Betrug: nicht nur vorgespielte Steuer, sondern weitere Scheinargumente für noch mehr Geld werden angeführt!

Die Täter versuchen mit einer Vielzahl von überzeugend klingenden Begründungen, weiteres Geld oder weitere Kryptowährungen ihrer Opfer einzuholen. Was tun, wenn es dazu kommt? Die Tricks der Betrüger kennen und entsprechend abblocken!

Neben der angeblichen Steuer, die beim Krypto Betrug zu zahlen sein soll, werden unter anderem Spiegeltransaktionen, Liquiditätsnachweise, Transfergebühren und weitere, frei erfundene Lügen präsentiert.

Tricks der Krypto-Betrüger - nicht zahlen!

Spiegeltransaktion

  • Beim Krypto Betrug wird oftmals eine sogenannte Spiegeltransaktion verlangt.
  • Bei dieser ominösen Spiegeltransaktion soll eine Auszahlung erfolgen, wenn zuvor eine angeblich nur kurze Einzahlung des Betrugsopfers auf ein fremdes Konto erfolgt ist.
  • Es handelt sich um einen weiteren Bitcoin Betrugsversuch. Eine solche "Spiegeltransaktion" gibt es nicht wirklich. Keinesfalls zahlen. Anzeigen lassen.

Liquiditätsnachweis

  • Ein Liquiditätsnachweis wird von den Betrügern gefordert.
  • Hier sollen die Betrugsopfer vor der gewünschten Auszahlung in gleicher Höhe die Liquidität "nachweisen". 
  • Einen solchen Liquiditätsnachweis gibt es nicht wirklich. Es handelt sich um einen weiteren Betrugsversuch.
  • Was tun bei solch einem Bitcoin Betrug? Unbedingt melden.
  • Der Liquiditätsnachweis dient den Tätern beim Krypto-Betrug dazu, weiteres Geld von den Betrugsopfern zu erbeuten. Nicht reagieren.

Wie gehen die Ermittlungsbehörden gegen Krypto Betrug vor, wenn er gemeldet wird?

Bei Fällen von einem Anlagebetrug mit Kryptowährungen sind bei den polizeilichen und staatsanwaltlichen Ermittlungsbehörden verschiedene Methoden etabliert. 

Was tun die Behörden konkret? Es geht zuvorderst darum, die Täter hinter der Betrugsmasche zu identifizieren. 

Hierfür nutzen die Ermittler unter anderem die Kommunikationsdaten der Betrugsopfer. Denn die Betrogenen haben vor dem eigentlichen Betrugsvorfall meist umfangreich mit den betrügerischen Brokern kommuniziert. 

Spurensicherung digital

Aus diesen Chatnachrichten, ausgetauschten Mails, IP-Adressen und Telefonnummern können die ermittelnden Stellen Rückschlüsse auf die tatsächliche Identität und den Aufenthaltsort der Finanzbetrüger ziehen. 

Hinsichtlich der Blockchain und den darauf bewegten Vermögenswerten kann  seitens der Ermittler eine Blockchain-Analyse angestellt werden. 

Dies sind spezielle Computerprogramme, die einzelne digitale Werte auf einer Blockchain nachverfolgen und beobachten können. 

Krypto Betrug Anwalt

Zuschrift eines betroffenen Geldanlegers bezüglich Krypto Betrug!

Nachfolgend eine anonymisierte Nachricht, die mich von einer betroffenen Person erreicht hat. Sie wollte mir die Betrugsmasche melden und gegebenenfalls anzeigen lassen.

Die Person fragte sich, ob und wenn ja, inwieweit nach einem Krypto Betrug Geld zurück erhalten werden könnte:

"Sehr geehrter Herr Wehrmann,

ich habe Geld investiert in eine Krypto-Firma, die heißt Family Trading, ich habe Geld gewonnen, daraufhin haben die mich verbunden mit einem Techniker von einer App, die nennt sich Trust Wallet, wo ich meinen Gewinn ausbezahlt lassen kann."

Fallschilderung von Krypto Betrug geht noch weiter!

"Der Techniker sagte, ich muss Gebühren zahlen. Eine clearance fee 130€ und eine tax fee 180€. Ich habe alles bezahlt. Jetzt denke ich, dass das Ganze ein Krypto Betrug ist und leider weiß ich nicht wie ich mir helfen kann mein Geld zurück zu bekommen. Vielleicht können Sie mir weiterhelfen?"

Der betroffenen Person konnte in diesem Fall zeitnah weitergeholfen werden.  Wie oft bei dieser Art von Betrugsmasche mit Kryptowährungen wurden täterseits vermeintliche "Steuern" und "Gebühren" gefordert, die keine Rechtsgrundlage hatten. 

Was tun die Finanzaufsichten gegen Bitcoin Betrugsfälle? Dort melden?

Neben der polizeilichen und staatsanwaltlichen Ermittlung spielen beim Krypto Betrug auch die jeweiligen Finanzaufsichten eine entscheidende Rolle. 

Denn bei Transaktionen im Finanzdienstleistungssektor müssen aufsichtsrechtliche Maßnahmen getroffen werden, wenn etwas Rechtswidriges geschieht.

Bei einem Krypto Betrug werden nicht lediglich Kryptowährungen wie Bitcoin bewegt, sondern oftmals Euroguthaben per Banküberweisung. In Deutschland ist die BaFin für die Überwachung solcher Finanzdienstleistungen zuständig (siehe hierzu meine Bewertungen der BaFin Warnliste). 

Grenzen der Finanzaufsicht

Bei individualrechtlichen Streitigkeiten hilft die BaFin jedoch nicht direkt, Geld zurück holen zu können. Selbiges gilt beispielsweise auch für die Warnungen der FMA aus Österreich.

Da die Krypto Betrugsfälle meist einen Auslandsbezug aufweisen, muss die im jeweiligen Ausland ansässige Finanzaufsicht involviert werden. 

Gemäß gesetzgeberischer Vorgaben sind die Finanzaufsichten auch zu Ermittlungen und zur Mithilfe bezüglich polizeilicher oder staatsanwaltlicher Schritte verpflichtet. 

Welcher Rechtsanwalt ist auf Krypto Betrug spezialisiert?

Die derzeit um sich greifenden Betrugsfälle mit Kryptowährungen sind ein komplexes Beratungsfeld für Anwälte. Denn es zeigen sich verschiedene Problematiken, die es zu bearbeiten gilt:

  • Ausländische Korrespondenz mit Kryptobörsen, Bankinstituten, Finanzaufsichten und Ermittlungsbehörden in der jeweiligen Landessprache.
  • Blockchain als Technologie verstehen, um möglichst die verlorenen Vermögenswerte nachverfolgen zu können.
  • Strafrechtliche Schritte gegen die Täter melden.

Weitere Punkte beachten!

  • Zivilrechtliche Schritte bezüglich der Zahlungsdienstleister.
  • Geldwäscheverdacht ausräumen.
  • Steuerliche Absetzbarkeit des Anlagebetrugs prüfen und ggf. anzeigen.

All diese Punkte sollten so schnell wie möglich umgesetzt werden, da ansonsten realistische Chancen, Geld zurück holen zu können, durch zu langes Warten minimiert werden. 

Ihr Anwalt sollte über einschlägige Erfahrungen im Bereich Krypto Betrug verfügen - so kann Ihnen bestmöglich weitergeholfen werden.

Was tun nach Bitcoin Betrug? Kostenfreie Ersteinschätzung einholen, dann entscheiden!

Betroffene von einem Krypto Betrug können das Angebot einer kostenfreien Ersteinschätzung annehmen. Hierbei besteht die Möglichkeit, den eigenen Betrugsvorfall völlig unverbindlich einem spezialisierten Rechtsanwalt schildern zu können:

broker-betrug.de/melden

Nutzen Sie gern das Kontaktformular oder melden Sie sich unkompliziert per E-Mail. Teilen Sie bitte mit, welche unseriöse Plattform und welcher betrügerische Broker in Ihrem Falle aktiv war. 

Sie erhalten zeitnah eine konkrete Rückmeldung mit Informationen zu einer möglichen Vorgehensweise. Auf dieser Grundlage können Sie frei entscheiden, inwieweit eine rechtliche Vertretung in Ihrem Fall sinnvoll ist. 

Abschließende Hinweise zum Krypto Betrug!

  1. Aktuell (November 2022) berichtet die Tagesschau zu einem durchschlagenden Erfolg der Ermittlungsbehörden bezüglich einer internationalen Betrugsmasche mit Kryptowährungen. Die Strafverfolgung in diesem groß angelegten Krypto Betrug wurde durch das engagierte Anzeigen einer spanischen Investorin initiiert.
  2. Was tun, wenn der Krypto Betrug oder Bitcoin Betrug bereits einige Wochen oder Monate zurück liegt? Ist Geld zurück auch dann möglich? Das hängt davon ab, welche Trading-Plattform oder welcher betrügerische Broker in Ihrer Situation aktiv war. Melden Sie sich gern.
  3. Nutzen Sie die kostenfreie Ersteinschätzung, um sich von mir unverbindlich informieren zu lassen. So können Sie ohne Kostenaufwand eine Orientierung erhalten, welche Vorgehensweise anzuraten ist. 
Bitcoin Betrug anzeigen
Foto(s): Rechtsanwalt Martin Wehrmann


Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Martin Wehrmann

Haben Sie sich von Trade GPT (trade-gpt.ai) einlullen lassen und kommen jetzt nicht an Ihr Geld? Das würde mich nicht wundern. Denn mittlerweile gibt es viele Websites, die seriös aussehen, aber ... Weiterlesen
Ich muss hiermit öffentlich vor Centralkasse (centralkasse.com) warnen. Denn mir liegen Erfahrungen eines geschädigten Anlegers vor. Ihm wird seine Auszahlung nicht bewilligt. Somit muss von einem ... Weiterlesen
Anscheinend macht ein unseriöser Finanzdienstleister namens " Chain Reaction" gerade den ganz großen Wurf. Es meldete sich ein Betroffener in meiner Kanzlei, der von einem üblen Betrug spricht. ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

23.02.2022
Die wichtigsten Fakten Betrug ist ein Vermögensdelikt und im Strafgesetzbuch in § 263 zu finden. Er wird mit ... Weiterlesen
12.05.2022
Die Corona-Krise ruft auch Kriminelle auf den Plan. Experten und die Polizei warnen vor neuen Betrugsversuchen, ... Weiterlesen
22.11.2022
Augen auf beim Bitcoin-Kauf: Betrüger nutzen die Unerfahrenheit mancher Anleger, die in digitale Währungen ... Weiterlesen