Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Erbschaftsteuer sparen mit der erbrechtlichen Auflage

  • 2 Minuten Lesezeit

Erbrechtliche Vorgaben

Sie können in Ihrem Testament einen - oder mehrere - Erben einsetzen, der Ihr Vermögen bei Ihrem Tod bekommen soll. Sie können ihn auch verpflichten, einen Teil des Erbes an einen oder mehrere weiterzugeben. Das machen Sie üblicherweise mit einem Vermächtnis. Sie können das stattdessen auch mit einer Auflage machen. Der Vermächtnisnehmer kann vom Erben verlangen, dass er das Vermächtnis erfüllt. Der Auflagenbegünstigte kann das nicht. Aber diesen formalen Nachteil können Sie beseitigen, indem Sie einen Testamentsvollstrecker ernennen, der sich um die Erfüllung der Auflage kümmert.


Erbschaftsteuerliche Wirkung

Die Auflage hat gegenüber dem Vermächtnis einen entscheidenden Vorteil: Das Vermächtnis muss bei Ihrem Tod versteuert werden, die Auflage muss das nicht. Sie löst erst dann Erbschaftsteuer aus, wenn sie erfüllt wird. Dessen ungeachtet kann der Erbe die Verpflichtung aus der Auflage vom Wert der Erbschaft abziehen, den er versteuern muss. Das bedeutet, dass der Wert der Auflage zunächst von niemand versteuert werden muss. Und da sich die Erfüllung der Auflage strecken lässt, haben es die Beteiligten in der Hand, wann sie die Auflage  erfüllen. Das erlaubt steuerlich interessante Gestaltungen. Einige finden Sie hier.


Weitere Ausnutzung Freibeträge

Kinder haben für Vermögenszuwendungen des Vaters oder der Mutter einen Freibetrag von 400.000 €, den sie alle zehn Jahre nutzen können. Mit Hilfe der Auflage kann ein Kind daher Jahr für Jahr mit 40.000 € versorgt werden, ohne jemals Steuer zahlen zu müssen.


Beschränkte Erbschaftsteuerpflicht 

Sie wohnen seit längerem nicht mehr in Deutschland. Deshalb sind Sie, wie man sagt, nur noch beschränkt erbschaftsteuerpflichtig. Deshalb können Sie Ihr Vermögen, das sich noch in Deutschland befindet, Ihren Kindern erbschaftsteuerfrei zukommen lassen. Das machen Sie, indem Sie Ihre Kinder durch Auflagen bedenken. Wenn alle oder einige Ihrer Kinder bereit sind, für mindestens fünf Jahre ins Ausland wegzuziehen, dann sind auch sie nur noch beschränkt erbschaftsteuerpflichtig. Erst dann werden die Auflagen erfüllt. Das Vermögen, das die Kinder bekommen, darf dann kein sogenanntes Inlandsvermögen sein. Aber das lässt sich erreichen, indem Ihr Nachlass in der Wartezeit passend umstrukturiert wird. Und wenn ein Kind nicht wegziehen will, lassen sich Ersatzlösungen finden.


Wenn Sie mehr wissen wollen, schreiben Sie mir bitte. Meine Antwort auf eine Verständnisfrage kostet nichts. Selbstverständlich helfe ich Ihnen auch gerne bei der Umsetzung.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Erbrecht, Steuerrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Hanspeter Daragan

Wertminderung Ein Nießbrauch mindert den Wert, nach dem die Schenkungsteuer berechnet wird. Diese Wertminderung kann durchaus dramatisch sein. Dazu ein Beispiel: Der Sachverständige hat ein ... Weiterlesen
Charakteristik des Ertragswertverfahrens Mietwohngrundstücke, Geschäftsgrundstücke und gemischt genutzte Grundstücke, für die sich auf dem örtlichen Grundstücksmarkt eine übliche Miete ermitteln ... Weiterlesen
Ihre Frage Ihnen gehört eine GmbH, die Sie mit einem Gewinn von 2.500.000 € verkaufen können. Deshalb fragen Sie: Wie viel bleibt davon nach Steuern übrig? Meine bildliche Antwort Sie müssen die ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

15.06.2022
Wer erbt, muss sich bei aller Trauer mitunter um steuerrechtliche Angelegenheiten kümmern – auch wenn es oft nicht ... Weiterlesen
05.03.2015
Erbschaftsteuer- Pflegebeitrag Ein Bekannter hatte eine fast 90 Jahre alte Frau regelmäßig im Haushalt ... Weiterlesen
12.01.2019
Was ist eine Auflage? Der Erblasser kann einem Erben oder einem Vermächtnisnehmer eine Auflage machen. Dies ist ... Weiterlesen