Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Rechtsanwalt Wohnungsvermittlung: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Wohnungsvermittlung gehört zur Immobilienvermittlung und beschreibt jede Tätigkeit zur Vermittlung einer Wohnung an einen neuen Mieter. Oft setzen Vermieter und Wohnungseigentümer einen Makler zur Wohnungsvermittlung ein. Die Maklerprovision zahlt in der Regel der neue Mieter.

Die Wohnungsvermittlung erfolgt über das Internet oder per Annonce in einer Zeitung. Auch Schilder, Plakate oder sonstige Werbung sind möglich. Der Mietinteressent kann so Kontakt mit dem Wohnungsvermittler aufnehmen. Der zeigt ihm dann eine oder auch mehrere infrage kommende Mietwohnungen und vermittelt ggf. den Vertragsabschluss mit dem Eigentümer.

Das Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung (Wohnungsvermittlungsgesetz) regelt unter anderem die Ansprüche auf die Maklerprovision. Die Provision des Maklers als Wohnungsvermittler beträgt regelmäßig zwei Monatsmieten plus Umsatzsteuer. Laut Maklerrecht muss er den Nachweis erbringen, dass seine Immobilienvermittlung auch zur Immobilienvermietung geführt hat. Seine Wohnungsvermittlung muss also erfolgreich gewesen sein.

Eine Provision für die erfolgreiche Wohnungsvermittlung durch Eigentümer, Verwalter einer WEG, Mieter oder Vermieter schließt das Wohnungsvermittlungsgesetz aus. Sie können aber trotzdem an der Wohnungsvermittlung mitwirken. Kümmert sich der Vermieter selbst um die Suche nach einem geeigneten Mieter und vermietet direkt provisionsfrei, liegt streng genommen gar keine Wohnungsvermittlung vor. Schließlich vermittelt keine dritte Person zwischen dem Mieter und dem Eigentümer als Vermieter.

Auch Wohnungsbaugesellschaften übernehmen die Vermittlung ihrer Mietwohnungen oft selbst. Eine Wohnungsvermittlung kann auch durch eine Behörde erfolgen. Die kümmert sich dann meist um arme und bedürftige Personen, wobei ein Wohnberechtigungsschein oft eine Rolle spielt. Auch die Bearbeitung von Wohngeld und Wohnungsvermittlung hier zusammentreffen.

(ADS)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Wohnungsvermittlung umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Wohnungsvermittlung besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Wohnungsvermittlung

Airbnb als größtes Unternehmen für die Wohnungsvermittlung mit Sitz in Irland ist dort verurteilt worden, die Daten der deutschen Vermieter an die Hamburger Steuerfahndung herauszugeben. Von dort ... Weiterlesen
Deutsche Fassung Eine Ausnahme zu den Grundsätzen eine Provisionsanspruchs eines Maklers besteht dann, wenn es sich bei dem Hauptvertrag um einen Mietvertrag über Wohnräume handelt. Für solche ... Weiterlesen
Seit dem 01.06.2015 gilt nach bundesweitem Mietrecht bei Wiedervermietung die sog. Mietpreisbremse, deren Umsetzung mittels Rechtsverordnung in Stuttgart und anderen Städten in Baden-Württemberg ... Weiterlesen
1. Wie hoch darf eine Mietkaution überhaupt sein? Im Gesetz ist ausdrücklich festgelegt, dass die Mietsicherheit höchstens drei Monatsmieten betragen darf, ohne die Vorauszahlungsbeträge der ... Weiterlesen
Das Landgericht München I hat die Mietpreisbremsenverordnung für den Freistaat Bayern für ungültig erklärt. Der Grund: Ein Formfehler. Nun klagt der Münchener Mieterverein gegen den Freistaat ... Weiterlesen
Deutsche Fassung (English version below) Das Gewerbemietrecht bietet um Gegensatz zum Wohnraummietrecht nur begrenzten Mieterschutz. Grundsätzlich gibt es bei Abschluss eines Gewerbemietvertrages ... Weiterlesen
Wer eine Wohnung sucht, muss dem Makler keine Gebühr für eine Besichtigung zahlen. Vielen ist bekannt, dass sich im Maklerrecht so einiges getan hat. Seit einiger Zeit gibt es das sogenannte ... Weiterlesen
Bei Verbraucherverträgen, kann unter Umständen ein Widerrufsrecht nach §§ 312 ff. BGB bestehen. Im Juni 2014 trat das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie und zur Änderung des ... Weiterlesen
Die Reform im letzten Jahr hat zum 01.06.2015 das Bestellerprinzip bei Wohnungsmaklern eingeführt. Demnach können die Provisionen des Maklers nicht mehr auf den Mieter übertragen werden, wenn eine ... Weiterlesen

Thema Wohnungsvermittlung

ist Bestandteil der Rechtsgebiete Maklerrecht, Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht