. .

Rechtsanwalt Allgemeines Vertragsrecht Rechtsanwälte | anwalt.de

Info Allgemeines Vertragsrecht

Das allgemeine Vertragsrecht enthält Regelungen, die für alle Vertragsarten im Zivilrecht innerhalb und außerhalb des BGB gelten, wenn keine spezielleren Regelungen existieren. Damit gelten seine Regelungen beispielsweise für den klassischen Kaufvertrag, Werkvertrag, Dienstleistungsvertrag oder Mietvertrag. Ebenso gilt das allgemeine Vertragsrecht aber auch für Optionsverträge oder Lizenzverträge in anderen Rechtsgebieten (bspw. Markenrecht, Patentrecht oder Urheberrecht) oder für Vertragstypen, die nicht gesetzlich geregelt sind, wie z. B. den Franchisevertrag, Cateringvertrag, den Leasingvertrag oder einen Fitnessstudiovertrag.

Auch wenn das Gesetz einige unabänderliche Regelungen vorsieht, ist das allgemeine Vertragsrecht vom Grundsatz der Vertragsfreiheit („Privatautonomie“) geprägt: In den Grenzen der Gesetze (Zivilrecht, Strafrecht etc.) können die Vertragsparteien vereinbaren, was sie wollen. Wird im Vertrag etwas vereinbart, was gegen das Gesetz oder gegen die guten Sitten verstößt, ist der gesamte Vertrag nichtig und damit nicht wirksam.

Das allgemeine Vertragsrecht ist in sich in verschiedene Abschnitte untergliedert. Ein Abschnitt widmet sich den Regelungen zum Vertragsschluss, also beispielsweise Abgabe und Zugang von Willenserklärungen (Angebot und Annahme) durch die Vertragsparteien oder ihre Vertreter. Ohne übereinstimmende Willenserklärungen der Parteien ist das Zustandekommen eines Vertrages nicht möglich. In einer von Arbeitsteilung geprägten Gesellschaft kommt den Normen bzgl. der Stellvertretung (Vollmacht) eine wichtige Bedeutung zu, die gesetzlichen Regelungen hierzu finden sich auch im allgemeinen Vertragsrecht des BGB. In einem weiteren Abschnitt des allgemeinen Schuldrechts im BGB werden grundlegende vertragliche Pflichten der Vertragsparteien und die Folgen eines Verstoßes gegen diese Vertragspflichten festgelegt. So zieht z. B. die Nichterfüllung oder Schlechterfüllung einer vertraglichen Pflicht u. a. Ansprüche auf Nachbesserung, Ersatzlieferung oder Schadensersatz (bspw. bei Mängeln oder Lieferverzug) nach sich. Teils hat eine Verletzung der Vertragspflichten auch ein Recht auf Minderung des Preises oder ein Recht zum Rücktritt vom Vertrag zur Folge. Diese Rechte können auch neben einer Schadensersatzforderung geltend gemacht werden. Nach Regelungen zum Erlöschen des Schuldverhältnisses, z. B. durch Erfüllung der vertraglichen Verpflichtung, enthält das allgemeine Vertragsrecht (allgemeine Schuldrecht) auch Regelungen zur Aufrechnung von Forderungen aus Verträgen, zur Abtretung von Forderungen und zur Schuldübernahme (Austausch einer Vertragspartei). Und auch Regelungen zur Umsetzung von europäischen Vorgaben zum Verbraucherrecht haben Einzug in das allgemeine Vertragsrecht gehalten: Hier sind vor allem die Regelungen zum Fernabsatzvertrag zu nennen.

Normen, die Auswirkungen auf das Bestehen eines schuldrechtlichen Vertrages haben können, existieren aber auch außerhalb des Vertragsrechts. Die wichtigsten Regelungen betreffen die Sittenwidrigkeit von Verträgen oder die Anfechtung von Willenserklärungen (bspw. wegen Irrtum, arglistiger Täuschung), die zur Nichtigkeit des gesamten Vertrages führen kann.

Ansprüche aus zivilrechtlichen Verträgen aller Art unterliegen der Verjährung. Sie bestehen dann zwar noch, können aber nach Ablauf der Verjährungsfrist nicht mehr geltend gemacht werden. Auch die Verjährung ist im allgemeinen Vertragsrecht für alle Verträge einheitlich festgelegt. Die regelmäßige Verjährung für vertragliche Ansprüche beträgt drei Jahre.

(LOE)


 
Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Allgemeines Vertragsrecht umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die im Rechtsgebiet Allgemeines Vertragsrecht besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtsanwälte Allgemeines Vertragsrecht: Die größten Städte

Berlin (179) Hamburg (108) München (104) Köln (55) Frankfurt am Main (52) Düsseldorf (52) Stuttgart (41) Dortmund (27) Essen (21) Bremen (37) Dresden (23) Leipzig (22) Hannover (24) Nürnberg (59) Duisburg (10) Bochum (16) Wuppertal (10) Bielefeld (15) Bonn (24) Mannheim (17)

Rechtsanwälte Allgemeines Vertragsrecht: Alle Orte im Überblick

Q
X
Y
Bad Doberan (1) Bad Dürkheim (2) Bad Emstal (1) Bad Hofgastein (1)   at Bad Homburg vor der Höhe (6) Bad Honnef (1) Bad Kissingen (1) Bad Kreuznach (3) Bad Krozingen (2) Bad Langensalza (1) Bad Liebenwerda (1) Bad Mergentheim (3) Bad Nauheim (3) Bad Oeynhausen (1) Bad Salzuflen (1) Bad Schussenried (1) Bad Schönborn (1) Bad Segeberg (1) Bad Sobernheim (1) Bad Soden am Taunus (1) Bad Staffelstein (1) Bad Säckingen (1) Bad Vilbel (3) Baden - Baden (5) Balingen (2) Bamberg (2) Basel (3)   ch Baunatal (2) Bautzen (4) Bayreuth (3) Beckingen (1) Bellheim (1) Benidorm (1)   es Bergamo (1)   it Bergheim (1) Berghem (Oss) (1)   nl Bergisch Gladbach (5) Bergtheim (1) Berlin (179) Bern (3)   ch Bernau bei Berlin (1) Beuron (1) Beverly Hills (1)   us Biberach an der Riß (3) Bielefeld (15) Bietigheim - Bissingen (2) Birkenau (1) Birkenwerder (1) Bischofsheim (1) Blankenburg (Harz) (1) Bludenz (1)   at Bnei Brak (1)   il Bocholt (2) Bochum (16) Bogota (1)   co Bonn (24) Bonndorf im Schwarzwald (1) Bottrop (3) Bovenden (1) Bozen (8)   it Brackenheim (1) Bramsche (1) Bratislava (1)   sk Braunschweig (19) Breda (1)   nl Breisach am Rhein (1) Bremen (37) Bremerhaven (2) Breslau (5)   pl Brilon (2) Brixen (1)   it Bruchsal (3) Brühl (3) Brüssel (3)   be Buchen (Odenwald) (1) Buchholz in der Nordheide (2) Buchloe (1) Budapest (2)   hu Buenos Aires (1)   ar Burg (Dithmarschen) (1) Burghausen (2) Buseck (1) Butzbach (1) Buxtehude (2) Büchenbach (1) Büdingen (1) Bühl (2) Büllingen (1)   be Bünde (1) Büren (1) Bürstadt (1) Büttelborn (1) Böblingen (3)
Chemnitz (6) Chicago (1)   us Chur (1)   ch Coburg (2) Columbia (1)   us Coswig (1) Cottbus (5) Crailsheim (3) Curitiba (2)   br
Zagreb (2)   hr Zehdenick (1) Zevenaar (1)   nl
Zirndorf (1) Zossen (1) Zug (1)   ch Zwickau (3) Zürich (14)   ch

Sie sind Anwalt?

 

Rechtsprodukte von Anwälten für Allgemeines Vertragsrecht

Chancen-Check für Widerruf von Hochzins-Darlehensvertrag + Chancen-Check für Rückforderung von Bearbeitungsentgelten
Halten Sie nach wie vor an einem Hochzins-Darlehensvertrag fest, weil Sie davon ausgehen, dass eine vorzeitige Beendigung des Vertrags mit hohen finanziellen Nachteilen verbunden ist? Hat Ihnen Ihre Bank auf Anfrage mitgeteilt, eine vorzeitige ... mehr
(von DR. ANDRES Rechtsanwalt und Steuerberater zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)

Überprüfung Ihrer Kreditgebühren wegen unzulässiger Erhebung, noch bis 31.12.2014
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Urteil vom 13.05.2014 (Az. XI ZR 405/12) entschieden, dass die von den Banken und Sparkassen erhobenen Bearbeitungsgebühren bei Krediten unzulässig sind. Entgelte für diese sog. Bearbeitungsgebühren können ... mehr
(von Rechtsanwalt Stefan Hunold (Kanzlei Hunold) zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Rechtstexte eines Online-Shops (B2C) überprüfen
Sie verwenden in Ihrem Online-Shop-Angebot für Verbraucher sogenannte Allgemeine Geschäftsbedingungen? Entsprechen die darin enthaltenen Bestimmungen Recht und Gesetz? Wenn Sie sich dabei nicht so sicher sind, ob Ihre verwendeten ... mehr
(von Rechtsanwalt Andreas Wehle (Rechtsanwalt Andreas Wehle) zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)

 

Rechtstipps von Anwälten für Allgemeines Vertragsrecht

Wohnungsbaugenossenschaft Saxonia e. G. klagt auf Einlagen - und verliert
Mit Urteil vom 14.11.2014 hat das Amtsgericht Radolfzell eine Klage der Wohnungsbaugenossenschaft Saxonia e. G. gegen einen Anleger abgewiesen. Die Saxonia hatte den Anleger auf Zahlung der Gesellschaftereinlage verklagt. Der von RÖHLKE mehr
(von Kanzlei RÖHLKE RECHTSANWÄLTE zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)

Unzulässige Kreditbearbeitungsgebühren - Verjährung droht zum 31.12.2014!
Als Entgelt für die Gewährung von Darlehen können Banken ausschließlich einen Zins in der Höhe beanspruchen, wie er dem Darlehensvertrag zugrunde gelegt wurde. Damit sind grundsätzlich auch die Kosten abgedeckt, die einer Bank im ... mehr
(von Kucklick Wilhelm Börger Wolf & Söllner - Fachanwälte zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)

Darlehen ablösen ohne Vorfälligkeitsentschädigung - Urteil des BGH (sog. Vorfälligkeitsjoker)
Viele Kunden haben Darlehensverträge abgeschlossen und wollen diese vorzeitig ablösen. Dem steht jedoch häufig die Vorfälligkeitsentschädigung entgegen, die oftmals sehr hoch ist. Der Bundesgerichtshof hat dem Bankkunden jetzt jedoch ... mehr
(von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter (Dr. Seiter Rechtsanwälte Steuerberater) zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)

Rückforderung von Bearbeitungsgebühren aus Kreditverträgen
Verbraucher, die in den letzten Jahren einen Kreditvertrag unterschrieben und dafür eine Bearbeitungsgebühr bezahlt haben, können diese Gebühr zurückfordern Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit zwei Entscheidungen vom 13.05.2014 die ... mehr
(von Rechtsanwalt Andreas Heller (Kanzlei HELLER & ROTTER - Rechtsanwälte und Steuerberatung) zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)

Eminence Capital Management & Co. KG wird zu Schadensersatz verurteilt
Die Garbe Logimac AG (jetzt Logis Fonds AG) haftet grundsätzlich – Landgericht Berlin lässt sich von Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB überzeugen – Zusammenfassung von Rechtsanwältin Jacqueline Buchmann „Fast waren es sieben ... mehr
(von Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte (Dr. Schulte und Partner) zum Thema Allgemeines Vertragsrecht)