Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Fachanwalt Vergaberecht Fachanwälte | anwalt.de

Fachanwaltschaft Vergaberecht

Mit dem Fachanwalt für Vergaberecht wurde 2015 die inzwischen 22. Fachanwaltschaft beschlossen und eingeführt. Wie schon bei der Fachanwaltschaft Internationales Wirtschaftsrecht hat wohl die zunehmende europäische Verflechtung zu diesem Schritt beigetragen. Die Fachanwaltschaft für Vergaberecht betrifft nicht nur europaweite Ausschreibungen, sondern auch die nationale Vergabe öffentlicher Aufträge.

Vergabeverfahren finden grundsätzlich dann statt, wenn öffentliche Aufträge an private Firmen vergeben werden sollen, wie beispielsweise der Bau einer Autobahn, die Versorgung der Bevölkerung mit Strom oder auch der Kauf von Waffen für eine Armee wie die Bundeswehr.

Besondere theoretische Kenntnisse

Um sich Fachanwalt für Vergaberecht nennen zu dürfen, muss ein Rechtsanwalt wie bei anderen Fachanwaltschaften auch mindestens drei Jahre als Anwalt zugelassen sein und besondere theoretische Kenntnisse nachweisen. Die hat der Anwalt in der Regel im Rahmen eines sogenannten Fachanwaltslehrgangs erworben.

Die vorausgesetzten besonderen Kenntnisse eines Fachanwaltes für Vergaberecht ergeben sich aus dem neu eingeführten § 14o Fachanwaltsordnung (FAO):

Bereiche laut Fachanwaltsordnung

Dazu zählen die nationalen und europäischen Vorschriften zur öffentlichen Auftragsvergabe, also insbesondere die Vergaberichtlinien der Europäischen Union, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), die Vergabeverordnung (VgV) sowie Grundzüge von Vergabegesetzen von Bund oder Ländern.

Für Vergabeverfahren von Bauleistungen, von freiberuflichen Dienstleistungen, Aufträgen im Bereich Verkehr, Trinkwasser- und Energieversorgung sowie im Bereich Sicherheit und Verteidigung gelten zudem besonderen Vorschriften.

Entsprechendes Handwerkszeug eines Fachanwalts für Vergaberecht sind damit auch die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/A), für Liefer- und Dienstleistungen (VOL/A), die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) oder Aufträge in den Bereichen Verteidigung und Sicherheit (VSVgV) sowie die Sektorenverordnung (SektVO).

Vergabeverfahren und Prozessrecht

Auch verfahrens- und prozessrechtliche Besonderheiten, beispielsweise von einem Nachprüfungsverfahren oder Beschwerdeverfahren, kennt der Fachanwalt. Das entsprechende Prozessrecht für Verfahren vor einem Zivilgericht, einem Verwaltungsgericht oder EuGH gehört zu den vorausgesetzten besonderen Fachanwaltskenntnissen im Vergaberecht.

Am Ende des § 14o FAO sind schließlich noch das Beihilferecht, soweit es vergaberechtliche Aspekte betrifft, und das öffentliche Preisrecht in Grundzügen erwähnt.

Besondere praktische Erfahrung

Neben Theoriekenntnissen muss ein Fachanwalt für Vergaberecht auch besondere praktische Erfahrung im Vergaberecht nachweisen können. Laut neuer Fachanwaltsordnung ist das der Fall, wenn er mindestens 40 Fälle in oben genannten Bereichen und davon mindestens 5 Gerichtsverfahren oder Nachprüfungsverfahren selbstständig und weisungsfrei bearbeitet hat.

(ADS)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Fachanwalt in Ihrer Nähe, der bei allen Fragen zum Vergaberecht umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Fachanwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien mit Fachanwälten für Vergaberecht.

Rechtstipps von Fachanwälten für Vergaberecht

Rechtstipps für Vergaberecht vom anwalt.de Redaktionsteam