Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Beratungshilfe/Beratungshilfeschein bei Abmahnung wegen Filesharing in Internet-Tauschbörsen

Rechtstipp vom 29.06.2010
(34)

Schönen guten Tag sehr geehrte ratsuchende Menschen!

...ich weiß es ist kein schöner Anlass, dass Sie sich auf dieser Seite befinden also kommen wir gleich zum Wesentlichen:

Sie haben eine Abmahnung erhalten, wissen nicht wie Sie damit umgehen sollen und haben kein Geld für einen Anwalt, wollen aber trotzdem nicht auf eine umfassende Beratung verzichten?

Für Menschen ohne oder nur mit geringem Einkommen, die aus eigenen Mitteln keinen Anwalt bezahlen können, gibt es eine sogenannte Beratungshilfe. Den Beratungshilfeschein bekommen Sie bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen bei Ihrem örtlichen Amtsgericht.

Abmahnung erhalten?

Von:

  • RAe. Bindhardt & Fiedler für Bushido u.a.
  • RAe. Baumgarten und Brand für Europool, KSM o.ä.
  • RAe C-S- R für Gröger MV usw.
  • RAe. Denecke, von Haxthausen für Digiprotect, Milow, Frauenarzt & Manny Marc, u.v.a.
  • RAe. Kornmeier und Partner für Digiprotect u.a.m.
  • RAe. Nümann und Lang für David Vogt, Culcha Candela, Evacuate the Dancefloor u.v.m.
  • RAe. Rasch und Kollegen, für Universal Music und deren Künstler u.a.
  • RAe. Schalast & Partner für Scooter o.ä.
  • RAe. Schutt und Waetke für BitComposer u.v.a.
  • RAe. Waldorf & Kollegen für Constantin Film, Sony, Stockfood, u.v.m.

Mit der Aufforderung eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben?

10 Tipps zum Umgang mit der Abmahnung

  1. Bei allem verständlichen Ärger und Entsetzen! Keine Panik, vermeiden Sie Kurzschlusshandlungen, kommen sie erst Mal zur Ruhe.

  2. Prüfen Sie zunächst, ob die Möglichkeit besteht, dass die Urheberrechtsverletzung tatsächlich über Ihren Internetanschluss begangen worden ist.

  3. Untersuchen Sie wer als Täter in Frage kommt. Beachten Sie hierbei auch die angegebenen Logdaten, waren Sie zu der Zeit zu Hause und Online?

  4. Überprüfen Sie ob Ihr Internetanschluss verschlüsselt / gegen Zugriffe von außen geschützt ist.

  5. Achten Sie auf das Datum/die Frist, die man Ihnen gesetzt hat. Ggf. muss man eine Fristverlängerung beantragen.

  6. Werfen Sie das Abmahnschreiben nicht einfach in den Müll, da eine solche Handlung eine einstweilige Verfügung auslösen könnte, die unverhältnismäßig teuer ist.

  7. Überweisen Sie kein Geld an die Abmahnanwälte.

  8. Unterschreiben Sie die beigefügte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung nicht ohne sich vorher ausreichend über die Folgen und Konsequenzen bei einem Fachmann/Spezialisten informiert zu haben. Wenn, dann geben Sie eine sogenannte abgeänderte „modifizierte" Unterlassungserklärung ab.

  9. Rufen Sie die Abmahnanwälte nicht an.

  10. Setzen sie keine Schreiben auf, in denen Sie sich zu den Vorwürfen äußern und Tatsachen preisgeben, die ggf. zu beweisen wären.

Mein Angebot:

Rufen Sie mich an und Sie erhalten eine kurze Ersteinschätzung Ihres Falles.

Es gibt ein Notfalltelefon an Samstagen in der Zeit zwischen 12:00 & 14:00 (08075 9140608) oder schreiben Sie uns eine kurze @-mail. office@imkki.de

Beachten Sie auch die anderen Rechts-Tipps zum Thema von mir auf diesem Portal.

Bei Fragen - fragen!

Ihr Max Jelinek

Rechtsanwalt, Mediator und Konfliktberater


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten IT-Recht, Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Max Jelinek (Rechtsanwalt Max Jelinek Kanzlei Jelinek)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.