Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

743 Anwälte für Prüfungsrecht

Suche wird geladen …

Profil-Bild Rechtsanwältin Friederike Simons
Rechtsanwältin Friederike Simons
Uphoff & Simons Rechtsanwälte PartGmbB, Gillitzerstr. 6, 83022 Rosenheim 6.882,0 km
Fachanwältin Verwaltungsrecht • Öffentliches Baurecht • Beamtenrecht • Umweltrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht
Frau Rechtsanwältin Friederike Simons hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Prüfungsrecht
Profil-Bild Rechtsanwalt Malte Jörg Uffeln
sehr gut
Rechtsanwalt Malte Jörg Uffeln
Kanzlei Malte Jörg Uffeln, Nordstr. 27, 63584 Gründau 6.570,0 km
Verwaltungsrecht • Beamtenrecht • Wirtschaftsrecht • Vereinsrecht & Verbandsrecht • Datenschutzrecht
Bei juristischen Fragen im Bereich Prüfungsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Malte Jörg Uffeln
aus 11 Bewertungen Das Anschreiben zu meinem Fall kann ich nur positiv bewerten. Alles überzeugend dargestellt. Ich kann nur hoffen das … (15.06.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Michael Leicht
Rechtsanwalt Michael Leicht
Rechtsanwälte Dr. Hitzfeld & Kollegen, Chesterplatz 1, 79539 Lörrach 6.598,0 km
Fachanwalt Verkehrsrecht • Verwaltungsrecht • Bankrecht & Kapitalmarktrecht • Wettbewerbsrecht • Versicherungsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht
Bei rechtlichen Fragen im Bereich Prüfungsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Michael Leicht
(21.12.2021) Top Anwalt, sehr freundlich, sehr sympathisch und kompetent! Danke für Ihre Hilfe! Kann ihn nur weiterempfehlen!
Profil-Bild Rechtsanwältin Romina R. Riechwald
Rechtsanwältin Romina R. Riechwald
RIECHWALD RECHTSANWÄLTE, Franz-Joseph-Str. 9, 80801 München 6.831,0 km
Verwaltungsrecht • Öffentliches Recht • Schulrecht • Umweltrecht • Öffentliches Baurecht • Beamtenrecht • Sportrecht
Frau Rechtsanwältin Romina R. Riechwald vertritt Sie anwaltlich kompetent im Bereich Prüfungsrecht
Profil-Bild Rechtsanwalt Roland Kugler
Rechtsanwalt Roland Kugler
Anwaltskanzlei Kugler, Spätgens & Hünefeld, Landhausstr. 68, 70190 Stuttgart 6.642,0 km
Familienrecht • Verwaltungsrecht • Ausländerrecht & Asylrecht • Strafrecht • Umweltrecht
Herr Rechtsanwalt Roland Kugler ist Ihr kompetenter Partner für Rechtsfragen rund um Prüfungsrecht
Profil-Bild Rechtsanwalt Arne Michels
sehr gut
Rechtsanwalt Arne Michels
Rechtsanwalt Arne Michels, Hasselbrinkstraße 28, 44892 Bochum 6.395,0 km
Rechtsprechung kann sich ändern.
Fachanwalt Verwaltungsrecht • Fachanwalt Strafrecht • Öffentliches Recht • Beamtenrecht • Verfassungsrecht
Online-Rechtsberatung
Rechtsfragen im Bereich Prüfungsrecht beantwortet Herr Rechtsanwalt Arne Michels
aus 10 Bewertungen Ich gebe ihm die höchstmögliche Bewertung. ich möchte meine Meinung zu meiner Erfahrung mit ihm äußern, da … (28.11.2020)
Profil-Bild Rechtsanwalt Lars Brettschneider
Rechtsanwalt Lars Brettschneider
Anwalts- und Notarkanzlei, Lange Str. 55, 27232 Sulingen 6.434,0 km
Fachanwalt Sozialrecht • Fachanwalt Verwaltungsrecht • Arbeitsrecht • Sozialversicherungsrecht • Öffentliches Baurecht • Schulrecht
Herr Rechtsanwalt Lars Brettschneider hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Prüfungsrecht
(24.04.2021) Immerhin wurde ich sehr zeitnah angerufen.
Profil-Bild Rechtsanwalt und Mediator Martin Klosner
Rechtsanwalt und Mediator Martin Klosner
Kanzlei Martin Klosner, Rudolf-Schwander-Str. 4-8, 34117 Kassel 6.540,0 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Fachanwalt Medizinrecht • Fachanwalt Sozialrecht • Erbrecht • Verwaltungsrecht • Versicherungsrecht • Mediation
Herr Rechtsanwalt und Mediator Martin Klosner ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Prüfungsrecht
(27.09.2022) Könnte anwalt.de diesen unqualifizierten und grundlos geschäftsschädigenden Kommentar vor meinem löschen? Nirgends …
Profil-Bild Rechtsanwalt Dr. Bernd Söhnlein
sehr gut
Kanzlei Bernd Söhnlein, Ringstr. 7, 92318 Neumarkt in der Oberpfalz 6.765,0 km
Fachanwalt Verwaltungsrecht • Umweltrecht • Öffentliches Baurecht • Beamtenrecht • Arbeitsrecht • Öffentliches Recht • Mediation
Herr Rechtsanwalt Dr. Bernd Söhnlein ist Ihnen bei rechtlichen Fragen im Bereich Prüfungsrecht gerne behilflich
aus 15 Bewertungen Alles Super (28.03.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Norman Balß
sehr gut
Rechtsanwalt Norman Balß
Anwaltskanzlei Eck, Alpenstraße 3, 78224 Singen (Hohentwiel) 6.670,0 km
Verwaltungsrecht • Baurecht & Architektenrecht • Öffentliches Recht • Umweltrecht • Öffentliches Baurecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht • Schulrecht
Herr Rechtsanwalt Norman Balß ist Ihr Ansprechpartner für Prüfungsrecht
aus 35 Bewertungen Herr Balß, ist ein sehr freundlicher Anwalt, der mich fachlich-kompetent in einer Wohnungseigentümergemeinschaft … (06.07.2022)
Profil-Bild Rechtsanwältin Gundula Klie
Fuest & Klie GbR -Kanzlei am Schloss-, Steinweg 37, 38100 Braunschweig 6.559,0 km
Familienrecht • Sozialrecht • Verwaltungsrecht • Zivilrecht
Frau Rechtsanwältin Gundula Klie - Ihr rechtlicher Beistand im Bereich Prüfungsrecht
(15.03.2022) A.Schmidt Frau Klie hat mir damals sehr bei einem Widerspruch gegen eine Berliner Behörde geholfen, sich sehr …
Profil-Bild Rechtsanwalt Peter Straub
Rechtsanwalt Peter Straub
Rechtsanwälte Straub & Kollegen, Bismarckstr. 17, 79761 Waldshut-Tiengen 6.635,0 km
Verkehrsrecht • Verwaltungsrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Prüfungsrecht steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Peter Straub gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwalt Lothar Hermes
Rechtsanwalt Lothar Hermes
Kanzlei Hermes, Münchner Str. 34, 01187 Dresden 6.818,0 km
Fachanwalt Verwaltungsrecht • Beamtenrecht • Umweltrecht • Öffentliches Baurecht
Herr Rechtsanwalt Lothar Hermes ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Prüfungsrecht
aus 5 Bewertungen Herr Hermes hat mich begleitet in diesem Verfahren und erfolgreich abgeschlossen mit der Erteilung der Approbation als … (12.07.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Burkhard Zurheide
Rechtsanwalt Burkhard Zurheide
Anwaltssozietät Dr. Rössler GbR, Lina-Oetker-Str. 2 B, 33615 Bielefeld 6.445,0 km
Fachanwalt Verwaltungsrecht • Öffentliches Recht • Beamtenrecht • Vereinsrecht & Verbandsrecht • Umweltrecht • Öffentliches Baurecht • Schulrecht
Bei juristischen Fragestellungen im Bereich Prüfungsrecht steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Burkhard Zurheide gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwalt Dr. Bernd Hedrich
Kanzlei Walter • Baldauf • Theobald, Eisenbahnstraße 4-6, 67227 Frankenthal (Pfalz) 6.551,0 km
Fachanwalt Verwaltungsrecht
Herr Rechtsanwalt Dr. Bernd Hedrich ist Ihr Ansprechpartner für Prüfungsrecht
Profil-Bild Rechtsanwalt Kay Hofheinz
Kanzlei Kay Hofheinz, Hauptstr. 26, 34431 Marsberg 6.493,0 km
Fachanwalt Verwaltungsrecht • Fachanwalt Strafrecht • Wettbewerbsrecht • Beamtenrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht • Betreuungsrecht
Bei juristischen Fragen im Bereich Prüfungsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Kay Hofheinz
(22.12.2021) Ein angenehmer und fairer Unternehmer der mit grosser Erfahrung und ausgezeichneter Fachkompetenz sich von der Masse …
Profil-Bild Rechtsanwalt Uwe Mattis
Rechtsanwalt Uwe Mattis
Mattis Schwarz Weichelt Rechtsanwaltspartnerschaft, Woldegker Straße 27, 17033 Neubrandenburg 6.662,0 km
Erbrecht • Verwaltungsrecht
Kompetente Beratung und Vertretung im Bereich Prüfungsrecht bietet Herr Rechtsanwalt Uwe Mattis
(07.03.2022) Wenn die Vertretung bis zur Lösung des Problems auch so professionell ist wie die erste Konsultation dann bin ich …
Profil-Bild Rechtsanwältin Gabriele Schmidt
Rechtsanwältin Gabriele Schmidt
Anwaltskanzlei Gabriele Schmidt, Hummelstr. 3, 89134 Blaustein 6.709,0 km
Fachanwältin Arbeitsrecht • Fachanwältin Erbrecht • Verwaltungsrecht • Öffentliches Recht • Wirtschaftsrecht • Mediation • Allgemeines Vertragsrecht
Frau Rechtsanwältin Gabriele Schmidt hilft Ihnen bei Rechtsproblemen im Bereich Prüfungsrecht
aus 6 Bewertungen Frau Schmidt hat uns exzellent beraten, agiert und auch moralisch unterstützt. Sie konnte durch Ihren unermüdlichen … (24.06.2020)
Profil-Bild Rechtsanwältin Dr. Sandra Koch-Schlegtendal
sehr gut
Rechtsanwältin Dr. Sandra Koch-Schlegtendal
Kanzlei Magold, Walter & Hermann Rechtsanwaltspartnerschaft, Ostendstr. 196, 90482 Nürnberg 6.735,0 km
Fachanwältin Verkehrsrecht • Verwaltungsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Recht rund ums Tier • Reiserecht • Zivilrecht • Mediation
Frau Rechtsanwältin Dr. Sandra Koch-Schlegtendal vertritt Sie bei rechtlichen Fragen im Bereich Prüfungsrecht
aus 190 Bewertungen Sehr kompetente Anwältin. Dazu auch noch freundlich und vertrauenswürdig. Kann ich nur weiterempfehlen! Hier nochmal … (29.09.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Welf Spörlein LL.M.
sehr gut
Rechtsanwalt Welf Spörlein LL.M.
Rechtsanwälte Herzog & Biendarra, Osterstr. 7-9, 31134 Hildesheim 6.529,0 km
Fachanwalt Sozialrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verwaltungsrecht • Baurecht & Architektenrecht • Versicherungsrecht • Sozialversicherungsrecht • Grundstücksrecht & Immobilienrecht
Bei rechtlichen Fragen im Bereich Prüfungsrecht steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Welf Spörlein LL.M. gerne zur Verfügung
aus 10 Bewertungen Herr Spörlein hat mir in der Not ausgezeichnet geholfen. Er hat sich die Zeit genommen, mich anzuhören, hat mir alles … (26.03.2022)
Profil-Bild Rechtsanwalt Mag. Alexander Heihs
Rechtsanwalt Mag. Alexander Heihs
Kanzlei / Alois Franz Strohmayer / Alexander Heihs / Maria Strohmayer /, Herrengasse 3-5, 3100 St. Pölten, Österreich 7.090,0 km
Eine vertrauensvolle und persönliche Betreuung meiner Mandanten ist mir sehr wichtig, denn Vertrauen ist die Basis einer jeden guten Geschäfts- und Privatbeziehung.
Verkehrsrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Arbeitsrecht • Erbrecht • Baurecht & Architektenrecht • Sozialrecht • Verwaltungsrecht
Online-Rechtsberatung
Bei juristischen Fragen im Bereich Prüfungsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Mag. Alexander Heihs
Profil-Bild Rechtsanwältin Andrea Angenvoort-Baier
Rechtsanwältin Andrea Angenvoort-Baier
Kanzlei Andrea Angenvoort-Baier, Hauptstraße 45, 97262 Hausen bei Würzburg 6.641,0 km
Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Sozialrecht • Verwaltungsrecht • Zivilrecht • Umweltrecht
Frau Rechtsanwältin Andrea Angenvoort-Baier hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Prüfungsrecht
(26.03.2022) Ich musste mich gegen einen mächtigen Arbeitgeber wehren. Diese Anwältin war die erste, die mir wirklich zuhörte und …
Profil-Bild Rechtsanwalt [Richter am Amtsgericht a.D.] Christian Lange
Anwaltskanzlei Christian Lange, Reinhard-Booz-Straße 18a, 79249 Merzhausen 6.592,0 km
Erbrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verwaltungsrecht • Zivilrecht • Kaufrecht • Allgemeines Vertragsrecht
Herr Rechtsanwalt [Richter am Amtsgericht a.D.] Christian Lange hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Prüfungsrecht
Profil-Bild Rechtsanwalt Rudolf P. B. Riechwald
Rechtsanwalt Rudolf P. B. Riechwald
RIECHWALD RECHTSANWÄLTE, Franz-Joseph-Str. 9, 80801 München 6.831,0 km
Fachanwalt Verwaltungsrecht • Öffentliches Recht • Umweltrecht • Verfassungsrecht • Schulrecht
Rechtliche Fragen im Bereich Prüfungsrecht beantwortet Herr Rechtsanwalt Rudolf P. B. Riechwald
(24.02.2022) Telefonische Vorabberatung, Verständnis , Freundlichkeit

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Prüfungsrecht

Der Nachteilsausgleich im Studium Erfolgreiches Klageverfahren gegen eine Hochschule nach Ablehnung des Antrag auf Nachteilsausgleich 1. Der Nachteilsausgleich Der Nachteilsausgleich ist immer ... Weiterlesen
Für Menschen mit einer Behinderung oder einer chronischen Erkrankung ist das Ablegen von Prüfungen im Studium oder in der Ausbildung oftmals eine sehr große Herausforderung. Um diese bewältigen zu ... Weiterlesen
Verwaltungsgericht Düsseldorf - Beschluss v. 28.02.2022 (26 L 2647/21) In der hiesigen Entscheidung hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf zunächst noch einmal hervorgehoben, dass eine das ... Weiterlesen
Ein Anspruch auf Zuteilung eines Studienplatzes nach Härtegesichtspunkten kommt nach einer neuen Entscheidung des VG Gelsenkirchen (Beschluss v. 01.02.2022 - 6z K 3860/21) unter anderem in ... Weiterlesen
Auch im Verwaltungsrecht können gegen gerichtliche Entscheidungen Verfassungsbeschwerden eingelegt werden. Allerdings gibt es einige Besonderheiten, auf die ich in diesem Artikel eingehen will. ... Weiterlesen
Anforderungen an die Rechtsbehelfsbelehrung bei Prüfungsergebnissen bei elektronischen Hochschulinformationssystemen Eine Rechtsmittelbelehrung muss - um den Formerfordernissen des § 58 Abs. 1 ... Weiterlesen
eingeschränkte gerichtliche Kontrolle Prüfungsentscheidungen einer eingeschränkten verwaltungsgerichtlichen Kontrolle, soweit es sich um prüfungsspezifische Wertungen handelt. Diese Wertungen ... Weiterlesen
1. Laufbahnabschnitt II - Grundsätzliches Wie jedes Jahr (so bereits am 29.09.2022 für die Teilnehmer:innen an der Akademie der Polizei in Hamburg) kann man sich für den Laufbahnabschnitt II ... Weiterlesen
Wohl kaum eine andere Nachricht trifft einen Examenskandidaten so hart: die Bekanntgabe über das Nichtbestehen der Staatlichen Pflichtfachprüfung (1. Staatsexamen) oder der Zweiten Juristischen ... Weiterlesen

Fragen und Antworten

Streitigkeiten in Zusammenhang mit Prüfungsrecht sind leider keine Seltenheit und oftmals führen Gespräche mit der gegnerischen Seite zu keiner praktikablen Lösung. In solchen Fällen ist es sinnvoll, sich an einen in diesem Bereich erfahrenen Anwalt zu wenden. Er überprüft sämtliche Schreiben, unterstützt Sie bei der Erstellung rechtssicherer Dokumente und übernimmt die Kommunikation mit der gegnerischen Partei. Außerdem ist ein Anwalt mit sämtlichen Fristen bestens vertraut, wenn es darum geht, eine Stellungnahme fristgerecht abzugeben oder die Widerspruchsfrist einzuhalten. Ist keine außergerichtliche Lösung möglich, so vertritt er Ihre Ansprüche mit Nachdruck vor dem zuständigen Gericht.
Das Thema Prüfungsrecht umfasst zahlreiche rechtliche Vorschriften, mit denen man im alltäglichen Leben selten in Berührung kommt. Insbesondere wenn Sie unsicher sind, welche Rechte und Pflichten Ihnen zustehen, wann Sie Einspruch gegen eine Entscheidung erheben sollten oder ob es sich lohnt, gerichtlich vorzugehen, sollten Sie sich so früh wie möglich an einen Anwalt wenden. Außerdem lohnt sich immer der Gang zum Anwalt, wenn es darum geht, Dokumente auf Fehler zu überprüfen oder neue rechtssicher zu erstellen. Ein Rechtsanwalt beantwortet alle Fragen zum Thema Prüfungsrecht und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen sinnvolle und nachhaltige Lösungen.
Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit, sich vor dem Amtsgericht selbst zu verteidigen. Geht es allerdings um familienrechtliche Sachen, müssen Sie wissen, dass vor dem Familiengericht (eine spezielle Abteilung des Amtsgerichts) Anwaltszwang herrscht. Auch vor den Landgerichten und Oberlandesgerichten oder vor dem Bundesgerichtshof müssen sich die Parteien durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen.

Der Gang zum Anwalt lohnt sich in den meisten Fällen, insbesondere wenn viel auf dem Spiel steht. Er berät Sie individuell, bespricht mit Ihnen die Erfolgsaussichten und wenn eine außergerichtliche Lösung nicht möglich ist, kämpft er für Ihr gutes Recht vor dem zuständigen Gericht. Wenn Sie sich keinen Anwalt leisten können, gibt es auch hier Möglichkeiten. So können Sie beispielsweise einen Beratungsschein und/oder Prozesskostenhilfe beantragen.
Wenn Sie nur wenig Geld haben, können Sie bereits anwaltlichen Rat mit einer Zuzahlung von 15 Euro erhalten, wenn Sie einen Beratungsschein vorlegen können. Ihr Anwalt erhält 15 Euro und rechnet dann mit dem Beratungsschein seine Gebühren mit der Staatskasse ab. Den Beratungsschein können Sie bei dem zuständigen Amtsgericht beantragen, in dessen Bezirk Ihr Wohnsitz liegt. Bei Unklarheiten sollten Sie sich an Ihre Gemeinde oder ein Gericht in der Region wenden und nachfragen.
ᐅ Rechtsanwalt Prüfungsrecht ᐅ Jetzt vergleichen & finden

Unter Prüfungsrecht versteht man das bei Prüfungen, z.B. Feststellung von Leistungen und Kenntnissen von Personen, anzuwendende Recht. Es geht dabei um die Rechte und Rechtsbehelfe des Prüflings und die Anforderungen an Prüfer und Prüfung.

Das deutsche Prüfungsrecht ist dem Verwaltungs- und Verfassungsrecht zuzuordnen und bezieht sich nur auf staatliche oder durch Gesetz geregelte Prüfungen, wie z.B. berufsbezogene Prüfungen, die für das Ergreifen oder Ausüben eines bestimmten Berufes notwendig sind oder auch Prüfungen, die den Wettbewerb zu anderen Bewerbern um eine Stelle beeinflussen. Dazu gehören unproblematisch alle Hochschulprüfungen, wie auch die Promotion und die Habilitation und andere Prüfungen im Bereich der Berufsausbildung.

Das Prüfungsrecht gilt jedoch nicht für alle Prüfungen an Schulen. Abiturprüfungen sind als berufsbezogen anzusehen und es gilt das Prüfungsrecht. Andererseits tritt bei jüngeren Schülern der Wettbewerb hinter den pädagogischen Aspekt zurück und das Prüfungsrecht für sie nur noch eingeschränkt oder gar nicht anzuwenden.

Die zwei sich gegenüberstehenden Parteien im Prüfungsrecht sind Prüfer und Prüfling, wobei beide Rechte und Pflichten haben.

Dem Prüfling als Grundrechtsträger muss ein effektiver Rechtsweg gegen alle Grundrechtseingriffe offenstehen. Der Prüfer, dessen Tätigkeit nicht der Freiheit von Forschung und Lehre unterliegt, muss dem Prüfungsergebnis neutral und unbefangen gegenüberstehen. Er darf keine eigenen Rechtsinteressen haben und kann deshalb das Prüfungsrecht nicht zu seinen Gunsten heranziehen.

Bis 1991 galt das "alte" Prüfungsrecht und es herrschte die Auffassung, dass der Prüfer einen nahezu grenzenlosen und rechtlich nicht überprüfbaren Bewertungsspielraum hatte. Rechtlich angreifbar waren praktisch nur Fehler im äußeren Prüfungsablauf (z.B. Lärm, Störungen u.ä.) und sehr grobe Bewertungsfehler. Es blieb aber weitgehend der Willkür des Prüfers überlassen, wie und nach welchen Kriterien er bewertete, und was er nach Belieben für falsch und richtig hielt. Diese Auffassung hat eine lange Tradition und ist eng mit der Entstehung und Geschichte der Universitäten verbunden, denn früher mussten Studenten die Prüfer unmittelbar für die Prüfung entlohnen. Heute gilt das Fordern oder die Annahme von Vorteilen für die Prüfungsbewertung als strafbarer Korruptionstatbestand.

Das neue Prüfungsrecht entstand nach 1991, geprägt vor allem durch zwei Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts mit denen wesentliche Grundzüge der bisherigen Praxis als verfassungswidrig eingestuft wurden, und die daran anschließende neue Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte. Es wurden dabei aus den Grundrechten der Berufsfreiheit (Art. 12 I GG) und der Rechtsweggarantie (Art. 19 IV GG) Anforderungen an das Prüfungsrecht abgeleitet und somit reformiert. Weil berufsbezogene Prüfungen grundsätzlich einen Eingriff in die Berufsfreiheit darstellen, müssen sie sich am Grundgesetz messen lassen.

Neben den genannten Grundrechten gelten im universitären Bereich das Hochschulrahmengesetz und das jeweilige Landesgesetz (Universitätsgesetz o.ä.), denn Hochschulen sind Ländersache. In diesen Gesetzen wird z.B. geregelt, welche Prüfungen es gibt, wer Prüfer sein darf, was der Zweck der Prüfung ist und ob, wie und wozu die Hochschule ermächtigt wird, eine Prüfungsordnung zu erlassen.

Der Gesetzgeber ist dazu verpflichtet, den Rechtsweg gegen Prüfungsentscheidungen auszuformulieren, was die Verwaltungsgerichte seit Jahren fordern, aber er kommt dem meist nicht nach, obwohl die Hochschulgesetze regelmäßig Gegenstand von Debatten, Änderungen und politischen Interessen sind. Trotzdem ist der Rechtsweg ist nicht völlig ungeregelt. In Ermangelung prüfungsspezifischer Regelungen gilt nämlich das allgemeine Verwaltungsrecht, und somit das Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) bzw. die Landesverwaltungsverfahrens-gesetze (LandesVwVfG) und die Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO).

Generell unterliegt eine Prüfungsentscheidung dem Verwaltungsrechtsweg. Sofern der Rechtsweg nicht in besonderem Prüfungsrecht geregelt ist, gilt der normale Widerspruchs- und Klageweg. Je nach Landesrecht kann dies zunächst über den Widerspruch gegen den Bescheid oder direkt über die Klage zum Verwaltungsgericht erfolgen. Das Rechtsmittel ist zu begründen. Die Prüfungsbewertung durch den Prüfer kann als unselbständige Verfahrenshandlung nicht direkt, sondern nur in Verbindung mit dem Prüfungsbescheid angefochten werden, bei manchen Prüfungen fallen Bewertung und Bescheid aber zusammen.

Da der Richter nicht Prüfer sein kann, kann man normalerweise nicht auf Bestehen der Prüfung oder Verbesserung der Note klagen, sondern nur auf Aufhebung des Bescheides und Neubescheidung nach neuer Bewertung oder Wiederholung der Prüfung. Nur in Ausnahmefällen kann man auf eine bessere Note klagen, z.B. wenn Punkte falsch zusammengezählt wurden.

Grundsätzlich muss der Widerspruch oder die Verwaltungsklage zur Fristwahrung eingelegt bzw. erhoben werden. Gleichzeitig sind die weiteren Einwände vorzutragen und das Widerspruchs- oder Verwaltungsgerichtsverfahren ist dann vorübergehend auszusetzen.

Im Rahmen des Prüfungsrechts gilt das Verschlechterungsverbot, das heißt die Note kann nicht durch Rechtsmittel des Prüflings verschlechtert werden. Der Prüfling geht mit der Gegenwehr gegen eine Bewertung also nicht das Risiko einer schlechteren Bewertung ein.

Zu den Problemen im Prüfungsrecht gehören z.B.:

  • Prüfungsanfechtungen, u.a. bei Staatsprüfungen, Universitätsprüfungen,  Abiturprüfungen und beruflichen Prüfungen

  • Widerspruch oder Remonstration gegenüber Prüfungsämtern

  • Widersprüche oder Klagen gegen Leistungsnachweise, u.a. bei Zwischenprüfung, Diplomprüfung, Staatsprüfung/Staatsexamen, Magisterprüfung, Bachelorprüfung, Masterprüfung

  • Schadensersatz wegen fehlerhafter Prüfungsentscheidungen

(WEI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Prüfungsrecht umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Prüfungsrecht besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.