Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

3.904 Anwälte für Waffengesetz

Suche wird geladen …

Profil-Bild Rechtsanwalt Kutlu Kaplan
5,0 (6 Bewertungen) | Rechtsanwalt Kaplan
Am Dobben 99, 28203 Bremen 6.421,6 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Forderungseinzug & Inkassorecht • Ordnungswidrigkeitenrecht
Herr Rechtsanwalt Kutlu Kaplan bietet Rat und Unterstützung im Bereich Waffengesetz
07.02.2022
Habe mich bei RA Kutlu Kaplan sehr gut aufgehoben gefühlt. In einem nicht so leichten Strafsachen Verfahren , hat er …
Profil-Bild Rechtsanwalt und Notar Jörg Ferkinghoff
Rechtsanwalt und Notar Jörg Ferkinghoff
5,0 (1 Bewertung) | Rechtsanwälte in der Fleischhauerstrasse
Fleischhauerstr. 6, 59555 Lippstadt 6.455,0 km
Fachanwalt Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Strafrecht • Zivilrecht • Kaufrecht • Urheberrecht & Medienrecht • Betreuungsrecht
Herr Rechtsanwalt und Notar Jörg Ferkinghoff hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Waffengesetz
09.01.2022
Super Kompetenz!
Sie sind Anwalt und möchten hier gefunden werden?
Profil-Bild Rechtsanwalt Diplom Jurist Hans-Jörg Krefeldt
Rechtsanwalt Diplom Jurist Hans-Jörg Krefeldt
Kanzlei Hans-Jörg Krefeldt
Chausseestr. 43, 15711 Königs Wusterhausen 6.749,3 km
Strafrecht • Sozialversicherungsrecht • Schwerbehindertenrecht • Jagdrecht
Herr Rechtsanwalt Diplom Jurist Hans-Jörg Krefeldt ist Ihr Ansprechpartner für Waffengesetz
Profil-Bild Rechtsanwalt Jürgen Senhen
Rechtsanwalt Jürgen Senhen
4,3 (6 Bewertungen) | Anwaltskanzlei Jürgen Senhen
Bonner Strasse 22 b, 53773 Hennef (Sieg) 6.428,0 km
Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Arzthaftungsrecht • Strafrecht • Unterhaltsrecht
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Waffengesetz steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Jürgen Senhen gerne zur Verfügung
07.04.2021
Sofortiger Kontakt
Profil-Bild Rechtsanwältin Martina Scholz
Rechtsanwältin Martina Scholz
Martina Scholz Rechtsanwaltskanzlei
Alt Nowawes 36, 14482 Potsdam 6.713,6 km
Fachanwältin Familienrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht
Beratung und Vertretung bei juristischen Fragen im Bereich Waffengesetz bietet Frau Rechtsanwältin Martina Scholz
Profil-Bild Rechtsanwältin Kerstin Oetjen
Rechtsanwältin Kerstin Oetjen
Kanzlei für Steuerstrafrecht
Urachstr. 3, 79102 Freiburg im Breisgau 6.595,8 km
Fachanwältin Strafrecht
Frau Rechtsanwältin Kerstin Oetjen bietet Ihnen anwaltliche Vertretung im Bereich Waffengesetz
Profil-Bild Rechtsanwalt Michael Ritz
Rechtsanwalt Michael Ritz
Rechtsanwaltskanzlei Ritz
Uhlandstr. 171/172, 10719 Berlin 6.722,7 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Strafrecht • Zivilrecht
Online-Rechtsberatung
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Waffengesetz steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Michael Ritz gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwalt Jürgen Flemming
Rechtsanwalt Jürgen Flemming
Dr. Flemming & Partner
Wandsbeker Marktstraße 75, 22041 Hamburg 6.474,8 km
Handelsrecht & Gesellschaftsrecht • Arbeitsrecht • Erbrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht
Bei juristischen Fragestellungen im Bereich Waffengesetz steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Jürgen Flemming gerne zur Verfügung
Profil-Bild Rechtsanwalt Thomas Elfenhardt
sehr gut
4,9 (86 Bewertungen) | Herr Thomas Elfenhardt Kanzlei Elfenhardt
Kurfürstendamm 194, 10707 Berlin 6.722,2 km
Arbeitsrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht • Medizinrecht
Herr Rechtsanwalt Thomas Elfenhardt ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Waffengesetz
29.04.2022
Wir kennen uns mit Herrn Elfenhardt seit vielen Jahren. Während dieser Zeit half er mir immer wieder bei der Lösung …
Profil-Bild Rechtsanwalt Dr. jur. Erich Heck
Rechtsanwalt Dr. jur. Erich Heck
Rechtsanwälte Kirsch Heck Valter PartGmbB WESTANWÄLTE
Oligsbendengasse 12-14, 52070 Aachen 6.351,7 km
Fachanwalt Arbeitsrecht • Fachanwalt Strafrecht
Beratung und Vertretung bei juristischen Fragen im Bereich Waffengesetz bietet Herr Rechtsanwalt Dr. jur. Erich Heck
Profil-Bild Rechtsanwältin Cathleen Voigt-John
5,0 (4 Bewertungen) | Rechtsanwältin Cathleen Voigt-John
Straße des 17. Juni 5, 04425 Taucha 6.727,3 km
Allgemeines Vertragsrecht • Arbeitsrecht • Verkehrsrecht • Strafrecht • Zivilrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht
Bei rechtlichen Fragen im Bereich Waffengesetz steht Ihnen Frau Rechtsanwältin Cathleen Voigt-John gerne zur Verfügung
05.05.2022
Gute und schnelle Reaktion
Profil-Bild Rechtsanwältin Selina Röhrl
sehr gut
Rechtsanwältin Selina Röhrl
4,6 (11 Bewertungen) | Röhrl & Braun Strafverteidigung
Stengelstraße 1, 66117 Saarbrücken 6.479,5 km
Strafrecht
Frau Rechtsanwältin Selina Röhrl im Bereich Waffengesetz bietet Rechtsberatung und Vertretung
15.04.2021
Frau Röhrl ist sehr zuverlässig und kompetent in ihrer Arbeit und hat alles in ihrer Macht stehende für uns getan. …
Profil-Bild Rechtsanwältin Britta Kempke
sehr gut
Rechtsanwältin Britta Kempke
4,9 (28 Bewertungen) | Kanzlei Britta Kempke
Unter den Eichen 58, 12203 Berlin 6.723,5 km
Fachanwältin Familienrecht • Fachanwältin Sozialrecht • Fachanwältin Strafrecht • Zivilrecht
Frau Rechtsanwältin Britta Kempke bietet Ihnen anwaltliche Vertretung im Bereich Waffengesetz
29.04.2022
Hat in einer akuten Situation beherzt Nothilfe gegeben,und die ersten Schritte beschrieben,damit man sofort tätig …
Profil-Bild Rechtsanwalt Albrecht Scherrenbacher
sehr gut
5,0 (19 Bewertungen) | Kanzlei Albrecht Scherrenbacher
N3 15, 68161 Mannheim 6.564,6 km
Fachanwalt Verkehrsrecht • Fachanwalt Strafrecht
Bei juristischen Problemen im Bereich Waffengesetz hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Albrecht Scherrenbacher
09.07.2021
Super Beratung. Schnelle Umsetzung. Herr Scherrenbacher ist ein exzellenter Anwalt, den ich uneingeschränkt …
Profil-Bild Rechtsanwalt Martin Lang
Rechtsanwalt Martin Lang
Anwaltskanzlei Jettinger & Kollegen
Alléstraße 2, 73525 Schwäbisch Gmünd 6.684,6 km
Fachanwalt Strafrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Jagdrecht
Herr Rechtsanwalt Martin Lang ist Ihr kompetenter Partner für Fragen rund um Waffengesetz
Profil-Bild Rechtsanwalt Eckhardt Danne
Rechtsanwalt Eckhardt Danne
5,0 (3 Bewertungen) | Kanzlei Eckhardt Danne
Scharnhorstplatz 7, 37154 Northeim 6.556,8 km
Verkehrsrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht • Strafrecht • Zivilrecht • Kaufrecht • Arbeitsrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht
Herr Rechtsanwalt Eckhardt Danne bietet Rat und Unterstützung im Bereich Waffengesetz
05.04.2019
Herr Danne hat mich in einer Kaufrecht Sache vertreten und ich würde immer wieder zu Herrn Danne gehen. Bespricht Vor …
Profil-Bild Rechtsanwalt Thomas Brunow
sehr gut
Rechtsanwalt Thomas Brunow
4,9 (485 Bewertungen) | Prof. Dr. Streich & Partner
Mönchewinkel 2, 37269 Eschwege 6.582,1 km
Verkehrsrecht • Strafrecht • Schadensersatzrecht & Schmerzensgeldrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Waffengesetz steht Ihnen Herr Rechtsanwalt Thomas Brunow gerne zur Verfügung
19.05.2022
Herr Brunow hat mich schon mehrmals im Verkehrsrecht vertreten. Jedes Mal holte er das best mögliche Ergebnis für mich …
Profil-Bild Rechtsanwalt Dr. Matthias Brauer LL.M.
sehr gut
Rechtsanwalt Dr. Matthias Brauer LL.M.
5,0 (183 Bewertungen) | Dr. Brauer Rechtsanwälte
Thomas-Mann-Straße 41, 53111 Bonn 6.417,8 km
Fachanwalt Strafrecht • Verkehrsrecht
Online-Rechtsberatung
Bei juristischen Fragen im Bereich Waffengesetz unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Matthias Brauer LL.M.
05.05.2022
Sehr engagiert kümmern sich unverzüglich… 1A top
Profil-Bild Rechtsanwalt Holger Moye
Hesselnfeld-Jost & Moye
Lange Str. 23, 49685 Emstek 6.391,6 km
Arbeitsrecht • Familienrecht • Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Verkehrsrecht • Reiserecht • Baurecht & Architektenrecht • Strafrecht
Bei juristischen Fragen im Bereich Waffengesetz unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Holger Moye
Profil-Bild Rechtsanwalt Christian Fuchsberger
sehr gut
Rechtsanwalt Christian Fuchsberger
4,6 (37 Bewertungen) | Rechtsanwaltskanzlei Fuchsberger
Salzstraße 13, 87435 Kempten (Allgäu) 6.773,0 km
Einen "guten Rat" erhält man fast überall, von mir bekommen Sie professionelle Hilfe!
Fachanwalt Arbeitsrecht • Familienrecht • Allgemeines Vertragsrecht • Strafrecht • Ordnungswidrigkeitenrecht
Beratung und Vertretung bei juristischen Fragen im Bereich Waffengesetz bietet Herr Rechtsanwalt Christian Fuchsberger
03.05.2022
Ausgezeichnete und Professionelle Verteidigung,dass zur Freispruch geführt hat. Absolut zu empfehlen.
Profil-Bild Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk
sehr gut
Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk
5,0 (124 Bewertungen) | Rechtsanwaltskanzlei Heiko Urbanzyk
Kellerstr. 4, 48653 Coesfeld 6.368,8 km
Nicht reden, machen!!!
Fachanwalt Strafrecht • Verkehrsrecht
Herr Rechtsanwalt Heiko Urbanzyk ist Ihr juristischer Beistand für rechtliche Belange im Bereich Waffengesetz
24.04.2022
Herr Urbanzyk hat mich super unkompliziert und schnell beraten . Verfahren wurde eingestellt . Alles bestens ! …
Profil-Bild Rechtsanwalt Klaus-Peter Wassmann
sehr gut
Rechtsanwalt Klaus-Peter Wassmann
4,7 (13 Bewertungen) | Wassmann, Oehlert & Kaiser, Fachanwälte
Bahnhofstr. 9, 22880 Wedel 6.452,6 km
Fachanwalt Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht • Fachanwalt Verkehrsrecht • Strafrecht • Betreuungsrecht
Herr Rechtsanwalt Klaus-Peter Wassmann hilft Ihnen anwaltlich kompetent im Bereich Waffengesetz
24.01.2021
Aufgrund eines Verkehrsunfalles wandte ich mich an Rechtsanwalt Wassmann. Dieser beriet mich von Anfang an sehr …
Profil-Bild Rechtsanwalt Irfan Durdu
Rechtsanwalt Irfan Durdu
1,0 (2 Bewertungen) | Kanzlei Irfan Durdu
Pferdemarkt 7, 46236 Bottrop 6.371,8 km
Fachanwalt Familienrecht • Fachanwalt Strafrecht • Arbeitsrecht • Verkehrsrecht • Sozialrecht • Forderungseinzug & Inkassorecht • Allgemeines Vertragsrecht
Herr Rechtsanwalt Irfan Durdu ist Ihr kompetenter Partner für Fragen rund um Waffengesetz
Profil-Bild Rechtsanwältin Daniela Küttner
5,0 (2 Bewertungen) | Kanzlei Daniela Küttner
Sachsenring 43, 50677 Köln 6.400,3 km
Fachanwältin Strafrecht • Verkehrsrecht
Bei rechtlichen Fragestellungen im Bereich Waffengesetz steht Ihnen Frau Rechtsanwältin Daniela Küttner gerne zur Verfügung
21.10.2021
Top!👍🏼👍🏼👍🏼💪🏼💪🏼💪🏼🔝🔝🔝

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Waffengesetz

Bei AliExpress (und ähnlichen Anbietern im Netz) kann man Springmesser, Einhandmesser und Butterflymesser ab 10 € aufwärts bestellen und sich, mitunter sogar kostenlos, nach Hause liefern lassen. ... Weiterlesen
Körperverletzung gehört zu den meistbegangenen und meistbestraften Delikten in Deutschland überhaupt, Tendenz steigend. Der Begriff der Körperverletzung , der leichten , schweren oder gefährlichen ... Weiterlesen
I. Mit dem Dritten Waffenrechtänderungsgesetz, welche seit 01.09.2020 kraft ist, gab es einige Änderungen, insbesondere Verschärfungen für Waffenbesitzer. Viele meinen, das Waffengesetz geht sie ... Weiterlesen
Was ist das Zollstrafrecht und wie funktioniert es? Das Zollstrafrecht existiert zur gesetzlichen Regelung der Ausfuhr, Einfuhr und Durchfuhr von Waren und anderen Gegenständen über die deutschen ... Weiterlesen
Die durch das FBI, Europol und die australische Bundespolizei orchestrierte Operation „Trojan Shield“, die darin bestand, einen verschlüsselten Messengerdienst analog zu den bereits durch die ... Weiterlesen
Elektroschocker – erlaubt oder verboten? Das sagt das Waffengesetz Elektroschocker (auch Stromschocker oder E-Schocker, offiziell: Elektroimpulsgeräte) erfreuen sich als Mittel zur ... Weiterlesen
Vergangenen Sommer wurde das kriminelle Internetnetzwerk Crimenetwork.co (Nachfolger des bereits vor wenigen Jahren ausgehobenen Crimenetwork.biz ), das als größter deutschsprachiger digitaler ... Weiterlesen
Neben den strafrechtlichen Sanktionen wie Geld- und Freiheitsstrafen durch Gerichtsurteil oder Strafbefehl, drohen auch oft noch weitere Konsequenzen. Den typischen Folgen wie Fahrverbot und dem ... Weiterlesen
Selbstverteidigungsmittel aller Art finden seit etwa 5 Jahren in Deutschland reißenden Absatz, besonders unter jungen Frauen wächst die Zahl derer, die sich ohne eine Notfallwaffe in der Tasche in ... Weiterlesen

Fragen und Antworten

Streitigkeiten in Zusammenhang mit Waffengesetz sind leider keine Seltenheit und oftmals führen Gespräche mit der gegnerischen Seite zu keiner praktikablen Lösung. In solchen Fällen ist es sinnvoll, sich an einen in diesem Bereich erfahrenen Anwalt zu wenden. Er überprüft sämtliche Schreiben, unterstützt Sie bei der Erstellung rechtssicherer Dokumente und übernimmt die Kommunikation mit der gegnerischen Partei. Außerdem ist ein Anwalt mit sämtlichen Fristen bestens vertraut, wenn es darum geht, eine Stellungnahme fristgerecht abzugeben oder die Widerspruchsfrist einzuhalten. Ist keine außergerichtliche Lösung möglich, so vertritt er Ihre Ansprüche mit Nachdruck vor dem zuständigen Gericht.
Das Thema Waffengesetz umfasst zahlreiche rechtliche Vorschriften, mit denen man im alltäglichen Leben selten in Berührung kommt. Insbesondere wenn Sie unsicher sind, welche Rechte und Pflichten Ihnen zustehen, wann Sie Einspruch gegen eine Entscheidung erheben sollten oder ob es sich lohnt, gerichtlich vorzugehen, sollten Sie sich so früh wie möglich an einen Anwalt wenden. Außerdem lohnt sich immer der Gang zum Anwalt, wenn es darum geht, Dokumente auf Fehler zu überprüfen oder neue rechtssicher zu erstellen. Ein Rechtsanwalt beantwortet alle Fragen zum Thema Waffengesetz und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen sinnvolle und nachhaltige Lösungen.
Erscheinen Sie pünktlich zum Gerichtstermin! Denken Sie auch an wichtige Unterlagen, wie z.B. die gerichtliche Ladung und den Personalausweis, die Sie womöglich wegen Personenkontrolle am Eingang vorzeigen müssen. Eine vorgeschriebene Kleiderordnung gibt es für den Gerichtstermin nicht. Anzug, Kostüm, Krawatte oder Pumps sind keine Pflicht. Wichtig ist einzig, dass Sie einen gepflegten Eindruck machen.
Die Höhe der Gebühren, die Ihr Anwalt für die Beratung und Vertretung verlangen darf, ist im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Die Grundlage der Gebühren ist dabei in den meisten Fällen der Streitwert des Verfahrens, auch Gegenstandswert genannt. Abhängig davon, ob Ihr Anwalt Sie gerichtlich oder außergerichtlich vertritt, können ebenfalls unterschiedliche Gebühren fällig werden.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich mit Ihrem Anwalt auf eine pauschale Vergütung (wie etwa einen Stundenlohn oder einen Pauschalbetrag) zu einigen. Diese darf jedoch nur in außergerichtlichen Verfahren die gesetzlichen Anwaltsgebühren unterschreiten. Vorsicht: War das Honorar höher als die gesetzlichen Kosten und kommt es zu einem Gerichtsverfahren, bei dem die Gegenseite verliert, muss diese nur die gesetzlichen Kosten übernehmen, der jeweilige Mandant den Rest.

Das Waffengesetz (WaffG) regelt den Umgang mit Waffen und Munition. Dabei differenziert das Gesetz zwischen den Waffen- und Umgangsarten und stellt Regelungen hierzu auf, deren Verletzung zum Teil als Straftat mit empfindlichen Freiheitsstrafen sanktioniert ist. Das WaffG zählt auch unter Juristen zu den unübersichtlichsten und unverständlichsten Gesetzen.

Verbotene Waffen

Das Gesetz definiert in Anlage 2 WaffG eine Liste mit verbotenen Waffen, bei denen jeglicher Umgang vollständig unter Strafe gestellt ist. Die Liste der verbotenen Waffen ist bunt und lang: So fallen sämtliche Kriegswaffen, wie beispielsweise Maschinengewehre, Flammenwerfer, Minen, Handgranaten, Mörser, Torpedos, Panzer, Haubitzen usw., darunter. Allerdings sind auch bestimmte Gestaltungen verboten, wie Vorderschaftrepetierflinten mit verkürztem Griff, auch als Pumpgun bekannt.

Verboten sind auch getarnte Waffen. Das Gesetz nennt namentlich Koppelschlosspistolen, Schießkugelschreiber, Stockgewehre oder Taschenlampenpistolen. Allerdings fallen auch getarnte Stoß- und Hiebwaffen darunter, wie zum Beispiel im Spazierstock oder Regenschirm verborgene Stichwaffen. Verboten sind ebenso Elektroimpulsgeräte, wie der Elektroschocker, oder Reizgassprays, es sei denn, diese sind amtlich in Deutschland zugelassen.

Unter das Verbot fallen zudem „Klassiker“ wie Stahlruten, Totschläger, Schlagringe, Wurfsterne, Faustmesser, Nunchakus und andere Würgehölzer. Auch der Molotowcocktail sowie Spring- und Fallmesser sind verboten. Bei den Springmessern gilt eine Ausnahme für Messer, deren Klinge seitlich herausspringt und bei denen die aus dem Griff herausragende Klinge nicht länger als 8,5 cm ist.

Fällt eine Waffe unter das Verbot nach dem Waffengesetz, dann ist nicht nur der Erwerb oder Verkauf verboten, sondern schon der bloße Besitz. Wer also bei sich zu Hause einen verbotenen Gegenstand liegen hat, also zum Beispiel einen Schlagring, und sei es auch in einem Tresor, macht sich bereits wegen Besitzes einer verbotenen Waffe strafbar. 

Der Erwerb und Besitz von Waffen

Für den legalen Erwerb und Waffenbesitz, wie den Besitz von Schusswaffen, ist eine Waffenbesitzkarte (WBK) erforderlich. Diese muss der Antragsteller bei der zuständigen Waffenbehörde beantragen und hat zur Voraussetzung, dass der Antragsteller waffenrechtliche Zuverlässigkeit, persönliche Eignung, Sachkunde und ein waffenrechtliches Bedürfnis nachweist. Vom Waffenbesitz ist die Befugnis, Waffen zu führen, zu unterscheiden.

Das Führen von Waffen

Wer erlaubt Waffen besitzt, ist jedoch nicht zugleich befugt, diese auf der Straße zu führen. Das Führen von Waffen regelt ebenfalls das WaffG. Das Waffengesetz definiert das Führen einer Waffe, wer also die tatsächliche Gewalt außerhalb der eigenen Wohnung, seiner Geschäftsräume oder des eigenen befriedeten Besitztums oder einer Schießstätte über eine Waffe ausübt. Kurz gesagt, eine Waffe führt, wer außerhalb der Wohnung, einem Haus oder des befriedeten Besitztums eine Waffe griffbereit trägt. Zum befriedeten Besitztum zählt zum Beispiel der umfriedete Garten oder Hof, wenn dieser von einem Zaun, einer Hecke oder Mauer umgeben ist, die ein Betreten ohne Erlaubnis verhindern. Ein einzelnes Loch im Zaun lässt die Eigenschaft als Umfriedung nicht entfallen. Eine kniehohe Buchsbaumhecke wiederum wehrt kein unbefugtes Betreten ab und befriedet einen Garten wohl eher nicht. 

Führen von Blankwaffen

Während der Besitz von vielen Blankwaffen, wie zum Beispiel Schwertern, Säbeln, Dolchen usw., erlaubt ist, gilt für das Führen von Waffen nach dem WaffG Folgendes: 

Das Gesetz erlaubt grundsätzlich das Führen von Blankwaffen, aber verbietet das Führen von sogenannten Hieb- und Stoßwaffen. Das sind Waffen, die durch Hieb, Stoß, Stich, Schlag oder Wurf im Kampf genutzt werden. Dazu zählen also zum Beispiel Keule, Streitaxt, Schwert, Säbel, Stilett, Dolch, Speer, Lanze und Hellebarde. Das Führen von Messern ist erlaubt, solange es sich nicht um ein Messer mit einhändig feststellbarer Klinge handelt, auch Einhandmesser genannt, oder um ein feststehendes Messer mit einer längeren Klinge von 12 cm. Solche Einhandmesser sind zum Beispiel Springmesser. 

Allerdings gibt es auch Ausnahmen von diesem Verbot: So ist das Führen erlaubt für Theateraufführungen oder wenn diese Waffen bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen verwendet werden sollen. Eine weitere Ausnahme ist gegeben, wenn die Waffen zur Berufsausübung, Brauchtumspflege, zum Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck verwendet werden. Zu einem allgemein anerkannten Zweck zählen Picknick, Bergsteigen, Gartenpflege, Rettungswesen, Fischerei und Jagd. So darf für ein Picknick im Park ein Einhandmesser benutzt werden. Gerichte haben entschieden, dass ein Springmesser im Auto als rettender Gurtschneider oder zum Zwecke der Selbstverteidigung keinen allgemein anerkannten Zweck darstellt.

Das Führen von Schusswaffen

Für das Führen der meisten Schusswaffen ist ein Waffenschein erforderlich. Ausgenommen von diesem Erfordernis ist zum Beispiel die Armbrust. Diese darf auch ohne Waffenschein geführt werden. Privatpersonen erhalten nur sehr selten einen Waffenschein. Hierzu muss ein besonderes Bedürfnis vorliegen, zum Beispiel, wenn man eine besonders gefährdete Person ist. Am häufigsten bekommen Werttransportunternehmer und Bewachungsunternehmer die Erlaubnis zum Führen einer Waffe.

Kleiner Waffenschein

Für das Führen der sogenannten SRS-Waffen ist ein kleiner Waffenschein erforderlich. SRS-Waffen sind Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen. Also zum Beispiel die Schreckschusspistole, das Pfefferspray gegen Menschen oder die Signalpistole, die Leuchtkugeln verschießt. Für das Führen eines Pfeffersprays gegen Hunde und eines Elektroschockers ist kein kleiner Waffenschein erforderlich. Diese dürfen ohne besondere Erlaubnis erworben und geführt werden, soweit sie in Deutschland amtlich zugelassen sind. 

Je nach Bundesland kann für die Erteilung eines Waffenscheins die Gemeinde, das Ordnungsamt, das Landratsamt, das Kreisverwaltungsreferat oder die Polizei zuständig sein. Die zuständige Behörde erteilt den kleinen Waffenschein, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Der Antragsteller muss das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  • Er muss die persönliche Eignung und die erforderliche Zuverlässigkeit besitzen. So darf der Antragsteller keine Vorstrafe wegen einer vorsätzlichen Straftat von mindestens 60 Tagessätzen haben oder mindestens zweimal zu einer geringeren Geldstrafe verurteilt worden sein.
  • Er muss die Waffe fachgerecht lagern können.
  • Außerdem muss er für deren Handhabung körperlich und geistig geeignet sein. Das ist zum Beispiel nicht bei einer Drogen- oder Alkoholabhängigkeit gegeben.
Transport von Waffen

Wer eine Waffe zwar besitzen, aber nicht führen darf, kann diese trotzdem transportieren. Hierzu muss sich die Waffe für den Transport in einem verschlossenen Behältnis befinden. Als verschlossenes Behältnis zählt auch der Kofferraum, wenn dieser vom Fahrzeuginneren nicht durch Umlegen der Sitze geöffnet werden kann. Schusswaffen dürfen nicht zugriffsbereit und schussbereit sein: Das heißt, die verschlossene Waffe darf nicht geladen sein. Es dürfen sich also keine Patronen in der Trommel oder ein geladenes Magazin in der Waffe befinden. Die weitverbreitete Ansicht, dass Waffen und Munition voneinander getrennt in verschlossenen Behältnissen geführt werden müssen, ist ein Rechtsmythos.

Straf- und Bußgeldvorschriften

Das WaffG stellt Verstöße unter empfindliche Strafen. Der strafbare Umgang ist weit gefasst. Darunter fällt, wer eine Waffe besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt. Wer unerlaubt mit einer verbotenen vollautomatischen Schusswaffe oder einer verbotenen Vorderschaftrepetierflinte umgeht, kann mit Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft werden. Wer mit anderen verbotenen Schusswaffen Umgang hat, kann mit Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft werden. Ansonsten kann Umgang mit anderen verbotenen Waffen mit Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft werden. Wer unerlaubt eine Schusswaffe erwirbt, besitzt, führt oder unerlaubt Munition erwirbt oder besitzt, kann auch mit Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft werden. Neben diesen Straftatbeständen gibt es noch einen umfangreichen Ordnungswidrigkeitenkatalog, der zahlreiche Pflichten des Waffenrechts bei Verstoß sanktioniert.

(FMA)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Waffengesetz umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Waffengesetz besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.