Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Frachtbrief: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Der Frachtbrief weist einen Vertrag über ein Frachtgeschäft - den sogenannten Frachtvertrag - nach. Frachtbrief und Frachtvertrag sind im Handelsgesetzbuch (HGB) geregelt, wobei § 407 HGB den Frachtvertrag und die darauffolgenden Paragrafen den Frachtbrief betreffen.

Zu den Mindestangaben in einem Frachtbrief zählen der Ort und Tag der Ausstellung, der Absender sowie der Frachtführer mit Name und Anschrift, die Stelle und der Tag, an dem das Gut übernommen wird und wo es abgeliefert werden soll. Außerdem muss der Frachtbrief den Empfänger mit Name und Anschrift sowie eine eventuell vorhandene Meldeadresse nennen. Das Gut betreffend muss der Frachtbrief dessen übliche Bezeichnung und die Art seiner Verpackung beinhalten. Handelt es sich dabei um gefährliche Güter ist zudem ihre nach den Gefahrgutvorschriften vorgesehene, sonst ihre allgemein anerkannte Bezeichnung im Frachtbrief zu nennen. Anzahl, Zeichen und Nummern der Frachtstücke sowie das Rohgewicht oder eine anders angegebene Menge des Gutes, die vereinbarte Fracht und die bis zur Ablieferung anfallenden Kosten sowie ein Vermerk über die Frachtzahlung, den Betrag einer bei der Ablieferung des Gutes einzuziehenden Nachnahme, Weisungen zur Behandlung für den Zoll und sonstige Behörden hinsichtlich des Gutes und nicht zuletzt eine Vereinbarung über die Beförderung in offenen, nicht mit Planen abgedeckten Fahrzeugen oder auf Deck eines Schiffes zählen zu den weiteren Pflichtangaben. Letzteres dient auch der Ladungssicherung für die der Frachtführer verantwortlich ist. Frachtbriefe enthalten mitunter zudem AGB zum abgeschlossenen Vertrag.

Der Frachtbrief ist Teil der Frachtpapiere und bei internationalen Transporten vorgeschrieben. Im internationalen europäischen Straßengüterverkehr ist ein CMR Frachtbrief vorgeschrieben. Da das CMR als Internationaler Vertrag nach dem Völkerrecht nur den Straßentransport betrifft, bleibt der CMR Frachtbrief bei einem Lufttransport oder einem Transport im Wege der Binnenschifffahrt außen vor. Der CMR Frachtbrief muss zusätzliche Angaben wie beispielsweise eine UN-Nummer bei Gefahrgut beinhalten. Dass CMR enthält darüber hinaus weitere Regeln etwa zur Haftung bei einer Lieferfristüberschreitung. Bei einem nationalen Transport ist der Frachtbrief inzwischen nicht mehr zwingend notwendig. Hier reicht auch ein Lieferschein oder eine Ladeliste als Begleitpapier zum Transport.

Bei der Beförderung auf Paletten wie etwa Europaletten wird ein Schaden daran bzw. ein Transportschaden an der Ware auf dem Frachtbrief vermerkt. Auch ein Verlust von Ware ist auf dem Frachtbrief festzuhalten. Das ist wichtig, weil der Frachtbrief als Beweis einer äußerlich unbeschädigten und vollzähligen Ware ohne erkennbaren Mangel dient. Der Frachtbrief dient darüber hinaus im Frachtrecht aber insbesondere zum Nachweis der Warenannahme durch den Frachtführer. Im Übrigen kann der Frachtführer den Frachtbrief deshalb verlangen. Fehlt der Frachtbrief oder lassen sich die Angaben darauf nicht überprüfen, sollte ein Frachtführer die Annahme verweigern bzw. nur unter Vorbehalt auf dem Frachtbrief erklären. Sonst drohen ihm später aufgrund der Beweisfunktion des Frachtbriefes und die ihn treffende Beweislast Beweisschwierigkeiten. Diese Beweisfolgen unterstreichen die Wichtigkeit des Frachtbriefs als Beweisurkunde im Transportrecht und Versandhandel.

Frachtführer ist nicht automatisch der Spediteur bzw. die Spedition. Frachtvertrag und Speditionsvertrag sind daher zu unterscheiden. In bestimmten Fällen muss ein Spediteur sich aber nach dem HGB aber wie ein Frachtführer behandeln lassen. So etwa bei einer Beförderung des Transportguts mit eigenen Fahrzeugen im Wege des sogenannten Selbsteintritts, einer Beförderung zu Fixkosten oder wenn er die Ladungen mehrerer Versender zu sogenannten Sammelladungen bündelt.

(GUE)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Frachtbrief umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Frachtbrief besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Frachtbrief

Welche Mehrwertsteuer bzw. Umsatzsteuer gilt für die USA? Zunächst ist wichtig zu wissen, dass es keine einheitliche Mehrwertsteuer (Sales Tax) bzw. Umsatzsteuer (Value Added Tax kurz VAT für ... Weiterlesen
Wollen Sie nach Panama auswandern und Ihren Hausrat mitnehmen? Die gute Nachricht: Hausrat kann zollfrei eingeführt werden. Doch zunächst einmal: Was versteht der Zoll in Panama unter Hausrat ? ... Weiterlesen
Das CMR-Abkommen ist das wichtigste Regelwerk für den internationalen Gütertransport auf der Straße. Es gilt besonders für Schadensersatz bei Verlust oder Beschädigung des Transportguts oder ... Weiterlesen
Ein Dauerthema bei Transportunternehmern ist die Gefahr von Nachforderungen durch die Sozialversicherungsträger bei der mehrfachen Beauftragung von selbständigen Kraftfahrern oder ... Weiterlesen
Der Umzugsvertrag ist ein Frachtvertrag, dessen Gegenstand die Beförderung von Umzugsgut ist. Unter Umzugsgut versteht man bewegliche Einrichtungsgegenstände für Wohnungen und Geschäftsräume, so ... Weiterlesen
Durch das Handelsgesetzbuch (HGB) wird bestimmt, dass der Frachtführer die Ausstellung eines Frachtbriefes mit bestimmten Angaben verlangen kann. Es besteht allerdings kein Zwang zur Ausstellung ... Weiterlesen

Rechtstipps zum Thema Frachtbrief vom anwalt.de Redaktionsteam

Schon lange kündigt sich der Postbote nicht mehr mit diesem Ruf und dem Posthorn an, Briefe und Pakete werden auch nicht mehr mit der Postkutsche oder persönlichen Boten zu Pferd transportiert, ... Weiterlesen

Die aktuellen Rechtstipps vom anwalt.de Redaktionsteam

Schuldnerfreundliche Änderungen beim Pfändungsschutzkonto Für das Pfändungsschutzkonto gelten ab Dezember neue und übersichtlichere Regeln. Auf dem auch als P-Konto bezeichneten besonderen ... Weiterlesen
Haben Sie schon das anwalt.de-Profil im neuen Design gesehen? Seit wenigen Tagen ist es online. Darin werden die Alleinstellungsmerkmale der Rechtsanwälte und Kanzleien sowie die ... Weiterlesen

Thema Frachtbrief

ist Bestandteil des Rechtsgebiets Transportrecht & Speditionsrecht