Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Trennungsvereinbarung: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Schließt ein Ehepaar bzw. eine Lebenspartnerschaft eine Trennungsvereinbarung, bedeutet das nicht automatisch, dass es zu einer Scheidung bzw. Aufhebung kommt. Die Trennungsvereinbarung soll vielmehr eine Versöhnung ermöglichen, um die Ehescheidung abzuwenden und stellt damit keine Vorstufe zur Scheidungsvereinbarung dar. Ein Scheidungsanwalt kann beim Erstellen der Trennungsvereinbarung dennoch wertvolle Hilfe leisten. Die Trennungsvereinbarung regelt erst einmal, was während der Trennung geschehen soll. Häufiger Inhalt ist das Umgangsrecht der Kinder und ihrer Eltern nach der Trennung, insbesondere bei welchem Elternteil sie zunächst leben und wie sie der andere besuchen darf. Das Sorgerecht üben die getrennten Eltern dennoch gemeinsam aus. Dementsprechend ist auch der Kindesunterhalt regelmäßiger Inhalt einer Trennungsvereinbarung. Daneben ist regelmäßig auch eine Absprache zum Unterhalt für den Ehepartner mitgetroffen. Dieser Trennungsunterhalt und der Kindesunterhalt orientieren sich meist am Nettoeinkommen, von dem das Kindergeld oft anteilig abgezogen wird.

Da im Mietvertrag meist beide Ehepartner stehen, legt die Trennungsvereinbarung nicht selten fest, wie es mit den Mietzahlungen aussieht und wer in der Mietwohnung weiterwohnen darf bzw. wie diese weiter von beiden Partnern als Ehewohnung genutzt werden soll. Entsprechende Regelungen gelten auch für eine Eigentumswohnung bzw. ein Haus. Da sich darin noch zahlreiche gemeinsame Gegenstände befinden, ist ein weiterer regelmäßiger Inhalt, wer welche Gegenstände vom Hausrat erhalten soll, etwa das gemeinsame Fahrzeug. Weitere Regelungen betreffen etwa einen von beiden Eheleuten abzuzahlenden Kredit - etwa für ein Auto bzw. das Wohnungseigentum oder ein Haus. Sollte sich nach längerer Trennung trotz Trennungsvereinbarung ergeben, ist die einvernehmliche Scheidung frühestens nach einem Jahr des Getrenntlebens möglich. Die Trennungsvereinbarung hat keinen Einfluss auf diese notwendige Dauer der Trennung für die Ehescheidung verheirateter Personen bzw. die Aufhebung der Partnerschaft eingetragener Lebenspartner.

(GUE)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Trennungsvereinbarung umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Trennungsvereinbarung besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Trennungsvereinbarung

Scheidung nach der Silberhochzeit Die Zahl der Scheidungen nach einer Ehedauer von 26 und mehr Jahren haben sich in den letzten 20 Jahren laut Statistischen Bundesamt verdoppelt. Auslöser für die ... Weiterlesen
Mittlerweile enden annähernd 40% aller Ehen nicht durch den Tod, sondern vor dem Scheidungsrichter. Nervliche Belastung, Anwalts- und Gerichtskosten, sowie die Folgen von Versorgungs- und ... Weiterlesen
Familienrechtliche Auseinandersetzungen werden ähnlich heftig und gleichermaßen emotional geführt, wie im zivilrechtlichen Bereich beispielsweise Nachbarschaftsstreitigkeiten. Das Familienrecht ... Weiterlesen
Was wie ein schlechter Witz klingt, ist in China leider bereits traurige Wahrheit. Nach wochenlanger Quarantäne erleben die Behörden einen Ansturm für Termine für Scheidungen. Während der ... Weiterlesen
Scheidung in den USA – Trennungsjahr? Eine Scheidung ist immer eine sehr persönliche und private Angelegenheit. In den USA ist das Scheidungsverfahren bundesrechtlich nicht geregelt und unterliegt ... Weiterlesen
Anders als nach den Regelungen des deutschen Familienrechts ist die rein faktische Trennung der Ehegatten nach italienischem Recht nicht ausreichend, um die Voraussetzungen der Ehescheidung zu ... Weiterlesen
In einer Scheidungsfolgenvereinbarung werden vertraglich die finanziellen und rechtlichen Folgen der Trennung und Scheidung bestimmt. Sie stellt eine spezielle Form des Ehevertrages dar. Eine ... Weiterlesen
1. Wozu benötigt man einen Unterhaltstitel? Der Unterhaltsberechtigte benötigt einen Unterhaltstitel, damit er gegen den Unterhaltsverpflichteten sofort im Wege der Zwangsvollstreckung vorgehen ... Weiterlesen
Das Getrenntleben im Rahmen einer Ehe wird durch zwei Faktoren charakterisiert – nämlich dadurch, dass die häusliche Gemeinschaft aufgehoben wird und mindestens ein Ehegatte auch nicht wieder mit ... Weiterlesen

Thema Trennungsvereinbarung

ist Bestandteil der Rechtsgebiete Familienrecht, Unterhaltsrecht