Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Mietnomade: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Jeder Vermieter einer Immobilie fürchtet, dass sich sein neuer Mieter irgendwann als Mietnomade herausstellt. Denn bevor der Mietvertrag unterschrieben wird, zeigt sich der Mietinteressent noch von seiner besten Seite. Doch spätestens, wenn der Mietrückstand immer größer wird, besteht die Gefahr, dass man einen Mietnomaden in der vermieteten Eigentumswohnung sitzen hat. Für viele Vermieter eine Katastrophe, denn mit der Miete zahlen sie meistens den Kredit für den Immobilienkauf ab.

Zwar kann der Vermieter nach dem deutschen Mietrecht den Mietvertrag kündigen, wenn sich der Mieter für insgesamt zwei Monate im Mietrückstand befindet, § 543 II Nr. 3 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Ein Mietnomade zieht dann aber zumeist nicht aus der Immobilie aus, sodass der Vermieter bei Gericht erst eine Räumungsklage einreichen muss. Hat er das Räumungsurteil erstritten, kann er einen Gerichtsvollzieher mit der sog. Zwangsräumung beauftragen. Bis der erzwungene Umzug des Mietnomaden jedoch durchgeführt wurde, kann sehr viel Zeit vergehen, in der der Vermieter keine Miete erhält. Außerdem kommen häufig zusätzliche Kosten für die Renovierung auf den Vermieter zu, weil die Wohnung nach dem Auszug eines Mietnomaden zumeist einer Müllhalde gleicht.

Um sich diesen Stress zu ersparen, könnte man bereits vor Abschluss des Mietvertrages Originalüberweisungen oder Kontoauszüge vom zukünftigen Mieter verlangen. Daraus wäre ersichtlich, ob regelmäßig Miete gezahlt wurde oder nicht. Außerdem kann man sich beim früheren Vermieter über den Zustand der Wohnung und das Verhalten des potenziellen Mieters erkundigen. Außerdem kann man eine Versicherung - wie etwa eine Mietausfallversicherung oder eine Mietnomadenversicherung - abschließen, die im Schadensfall zumindest einen Großteil der Mietausfälle bzw. Sachschäden übernimmt.

Im Übrigen sollte der Vermieter immer eine Kaution von seinem Mieter verlangen, die jedoch nicht mehr als drei Monatsmieten betragen darf. Anstatt einer Mietkaution ist aber auch eine Bürgschaft in Höhe von drei Monatsmieten möglich. Zahlt der Mietnomade keine Miete und können die Schulden auch mittels Zwangsvollstreckung nicht beigetrieben werden, muss der Bürge zahlen.

(VOI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Mietnomade umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Mietnomade besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Mietnomade

Vorgehen gegen Mietnomaden Mietnomaden sind der Alptraum eines jeden Vermieters. Sie „loszuwerden“, gestaltet sich nicht selten als nervenaufreibende Herausforderung. Welche Möglichkeiten haben ... Weiterlesen
Wenn ein Mieter einfach auszieht, bemerkt der Vermieter dies häufig erst, wenn die Mietzinszahlungen ausbleiben. Ein typisches Beispiel sind die Mietnomaden. Diese verschwinden teilweise über ... Weiterlesen
Mieter sind nicht immer die guten Saubermänner: Mietnomaden, säumige Zahler und Mieter, die andere tyrannisieren, sind leider häufiger als man denkt. Vermieter sind bei derartigen Problemen mit ... Weiterlesen
Immer wieder kommt es vor, dass Räumungsklagen von Vermietern nur deshalb nicht erfolgreich sind, weil Kardinalfehler von Vermietern im Vorfeld der Kündigung begangen werden. Wir haben Ihnen die ... Weiterlesen
Sie sind Vermieter oder Mieter? Wie in vielen anderen Rechtsfragen zählt auch im Mietrecht Vorsorge und Prävention bereits bei Beginn eines Mietverhältnisses, um Konflikte zu vermeiden. 10 ... Weiterlesen
Ein Artikel von Alexander Bredereck , Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Berlin und Essen. Ich hatte über das zu erwartende Maklersterben im Bereich Wohnungsvermittlung geschrieben. ... Weiterlesen
Ein Beitrag von Alexander Bredereck , Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht , Berlin. Durch die Mietpreisbremse wird das Bestellerprinzip bei Maklerverträgen im Wohnraummietrecht ... Weiterlesen
Ein Interview von Maximilian Renger mit Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen. Gerade in den Ballungszentren herrscht zunehmend Wohnungsknappheit. ... Weiterlesen
von Rechtsanwalt Andreas Krau Am 01.05.2013 ist das Mietrechtsänderungsgesetz in Kraft getreten. Damit kommt es zu wichtigen Veränderungen für Mieter und Vermieter. Schwerpunkte der Änderung sind ... Weiterlesen

Thema Mietnomade

ist Bestandteil des Rechtsgebiets Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht