Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Umtausch: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Der Umtausch von mangelfreien Waren ist gesetzlich nicht festgelegt. Nimmt der Verkäufer den einwandfreien Gegenstand zurück, passiert das aus purer Kulanz. Schließlich wurde ein wirksamer Kaufvertrag geschlossen, wonach sich der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis zu zahlen, während der Verkäufer die Ware übereignen muss. Der Vertrag ist somit bindend und wird nicht plötzlich unwirksam, nur weil dem Käufer die Sache später nicht mehr gefällt und er sie so schnell wie möglich wieder loswerden will.

Oft kommt es aber vor, dass der Verkäufer freiwillig ein Rückgaberecht bzgl. mangelfreier Ware einräumt, sei es durch AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen), beim Verkaufsgespräch, Werbung oder durch Aushang im Laden, z. B. „Ein Umtausch ist innerhalb von 14 Tagen möglich". Der Verkäufer kann dann aber bestimmen, dass er nicht den Kaufpreis zurückzahlen muss, sondern beim Umtausch lediglich einen Gutschein herausgibt. Der Käufer kann somit kein Bargeld verlangen.

Eine Sonderregel gibt es bei den Haustürgeschäften, den Verbraucherkreditgeschäften und den Fernabsatzgeschäften. Wurde etwa im Internet im Rahmen einer Online-Auktion bei eBay oder einem anderen Online-Shop ein Gegenstand von einem Händler oder Powerseller erworben, kann man von seinem Widerrufsrecht nach § 355 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) Gebrauch machen und die Ware innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Päckchens wieder zurückschicken und Rückzahlung des Kaufpreises verlangen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Ware unbenutzt und unbeschädigt ist. Außerdem darf kein Werkvertrag über die Sonderanfertigung einer Sache - z. B. die Maßanfertigung eines Kleides - geschlossen worden sein. Schließlich kann der Händler den Gegenstand dann wahrscheinlich nicht mehr an einen Dritten weiterverkaufen. Der Verbraucher muss aber über sein Widerrufsrecht belehrt werden. Anderenfalls beginnt die 14-tägige Frist nicht zu laufen und der Käufer kann die Ware auch nach über 14 Tagen an den Händler oder Hersteller zurückschicken.

Zwar ist ein Umtausch von makellosen Sachen grundsätzlich nicht möglich. Ein Mangel an der Ware, der bereits zur Zeit der Veräußerung existierte oder zumindest angelegt war, berechtigt den Käufer jedoch, sein Recht auf Gewährleistung auszuüben - also z. B. in Form der Nacherfüllung. Ist diese nicht möglich, steht dem Verbraucher das Recht auf Rücktritt vom Vertrag zu. Unter Umständen haben der Verkäufer oder der Hersteller zusätzlich eine Garantie übernommen. Der Käufer kann in diesem Fall entscheiden, ob er seine gesetzlichen Mängelansprüche oder seine Rechte aus der Garantie geltend macht, und zwar gegenüber demjenigen, der die Garantie eingeräumt hat. Im Rahmen der Produkthaftung muss der Hersteller im Übrigen Schadenersatz leisten - sog. Herstellerhaftung -, wenn etwa ein Fabrikationsfehler oder Konstruktionsfehler an der Ware festgestellt wird.

(VOI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Umtausch umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Umtausch besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Umtausch

Transparenz - Konvertibilität - Sicherheit Die digitale Welt der Kryptowährungen ist faszinierend. Jedoch bereiten sie, wie andere Wirtschaftsbereiche auch, Probleme im Rahmen der Transparenz, der ... Weiterlesen
Der Umtausch des Führerscheins wird ab 2022 Pflicht Alle Inhaber von „alten“ Führerscheinen sollten wissen, ob sie betroffen und wann sie mit dem Umtausch dran sind. In der Folge erfahren Sie ... Weiterlesen
Ab 2022 müssen rund 40 Millionen Führerscheine in fälschungssichere Exemplare umgetauscht werden. Ob Ihr Führerschein davon auch betroffen ist und bis wann Sie ihn dann umtauschen müssen, erfahren ... Weiterlesen
Bis zum 19.01.2033 sind europaweit alle vor dem 19.01.2013 ausgestellten Führerscheine umzutauschen. Dies betrifft sowohl die grauen und rosa Papier-Führerscheine, die bis zum 31.12.1998 ... Weiterlesen
In unserer anwaltlichen und steuerberaterlichen Praxis spielen Kryptowährungen eine immer größere Rolle. Mit Zunahme ihrer wirtschaftlichen Bedeutung sind daher zunehmend Fragen aufgekommen, wie ... Weiterlesen
In letzter Zeit häufen sich bei mir die Anfragen, wie es sich mit einem aus Kenia stammenden Führerschein verhält, ob man hiermit in Deutschland fahren darf. Hintergrund ist (leider), dass ein ... Weiterlesen
Seit die EU an der Vereinheitlichung der Fahrerlaubnis arbeitet, damit jeder Bürger eines EU-Staates in jedem anderen EU-Land legal ein Fahrzeug führen kann, ohne einen neuen Führerschein erwerben ... Weiterlesen
Zur Modernisierung des Wertpapierrechts wurde am 11.08.2020 ein Referentenentwurf veröffentlicht, der zukünftig die Verbriefung von Wertpapieren nicht mehr erforderlich macht. Das angedachte ... Weiterlesen
Welche Rechte stehen mir als Käufer zu? Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen besteht die Möglichkeit, dass der VW-Konzern durch die Verwendung einer manipulierenden Software sowohl die ... Weiterlesen

Thema Umtausch

ist Bestandteil des Rechtsgebiets Kaufrecht