Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Sie sind Anwalt und erscheinen noch nicht in den Suchergebnissen? Registrieren Sie sich jetzt in weniger als einer Minute und sparen dabei bis zu 25 %.

Rechtsanwalt Sitzenbleiben: Ihr Anwalt für kompetente Rechtsberatung

Sitzenbleiben bedeutet, dass ein Schüler das Klassenziel nicht erreicht hat und daher nicht in die nächsthöhere Klassenstufe vorrücken kann. Er muss das Schuljahr also wiederholen.

Gründe für schlechte Leistungen des Schülers und damit für das Sitzenbleiben gibt es viele: Mobbing in der Klasse, Faulheit, Überforderung, häusliche Gewalt oder die Trennung der Eltern. Häufig haben Schüler auch mehr Interesse an anderen Dingen wie Musik, Sport oder Spielen im Internet. Auch das Ansammeln von zu vielen Fehlzeiten kann zum Nichtbestehen der jeweiligen Jahrgangsstufe führen. Um das zu vermeiden, greifen manche Schulen zu harten Mitteln: Trifft den Schüler noch die Schulpflicht bzw. Teilzeitschulpflicht, so holt die Polizei in besonders harten Fällen den Schüler von zu Hause ab und bringt ihn in die Schule.

Während der Schulzeit machen sich viele Schüler keine Gedanken über die Schule. Sitzenbleiben bedeutet für sie nur eine Ehrenrunde. Die Folgen vom Sitzenbleiben können jedoch erhebliche Auswirkungen auf die Zukunft des Schülers haben. Denn in bestimmten Bundesländern wie etwa Bayern gilt, dass der Schüler eine niedrigere Schulform besuchen muss, wenn er innerhalb derselben Schulstufe zweimal eine Ehrenrunde drehen muss. Das zweimalige Sitzenbleiben eines Gymnasiasten in der Mittelstufe z. B. führt dann dazu, dass er vom Gymnasium abgehen und eine Realschule besuchen muss. In diesem Fall besteht nämlich der Verdacht, dass der Schüler am Gymnasium überfordert ist. Ein Studium direkt nach dem Schulabschluss ist ohne Abitur dann nicht mehr möglich. Außerdem kann es für den Schüler schwierig werden, eine Ausbildung zu finden oder zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, wenn die Noten auf dem Abschlusszeugnis zu schlecht sind.

Daher herrscht Uneinigkeit darüber, ob Sitzenbleiben sinnvoll ist oder nicht. Einerseits kann der Schüler Verpasstes aufholen; er erhält sozusagen eine „neue Chance". Andererseits sind die Kosten, die ein Wiederholer mit dem längeren Schulbesuch verursacht, erheblich. Überdies zerbrechen oft Freundschaften daran und das Sitzenbleiben demotiviert den Schüler, der sich häufig als Versager fühlt. Es wird deswegen regelmäßig darüber diskutiert, ob man den Schüler auch mit einem schlechten Zeugnis vorrücken lassen sollte und ihn dafür individuell fördert, z. B. mit Nachhilfe.

Als erste Warnung, dass mit dem Sitzenbleiben zu rechnen ist, ist entweder das schlechte Halbjahreszeugnis oder der blaue Brief anzusehen. Hat der Schüler zu schlechte Noten, diskutieren die Lehrer in einer Zeugniskonferenz am Ende des Schuljahres, ob der Schüler in die nächsthöhere Klassenstufe versetzt wird oder nicht. In gewissen Fällen können schlechte Fächer mit guten Hauptfächern, wie Deutsch oder Mathematik, ausgeglichen werden. Hierbei ist aber zu berücksichtigen, dass derartige Regelungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind, mithin verschiedene Schulgesetze existieren.

(VOI)

Sie haben ein rechtliches Problem und suchen einen Anwalt in Ihrer Nähe, der Sie bei allen Fragen zum Thema Sitzenbleiben umfassend berät? Bei anwalt.de finden Sie ganz einfach die passenden Anwälte für Ihr Rechtsproblem. anwalt.de – eines der führenden Unternehmen in Deutschland für moderne Rechtsberatung und Legal Tech.

Wählen Sie nachfolgend den gewünschten Ort in Ihrer Nähe aus und erhalten Sie eine Auflistung von Kanzleien, die zum Thema Sitzenbleiben besondere Kenntnisse besitzen. Detaillierte Informationen zu Ihrem ausgewählten Anwalt oder Ihrer gewählten Anwältin finden Sie auf den einzelnen Kanzleiprofilen.

Rechtstipps von Anwälten zum Thema Sitzenbleiben

Es droht eine weltweite Energiekrise. Das wirkt sich nicht nur auf die Versorgung mit Brennstoffen für Mobilität und Heizung aus, sondern auch auf die Verfügbarkeit von AdBlue. Der ... Weiterlesen
Forderungsausfall bei mehreren UDI-Gesellschaften droht – Zinszahlungen und Rückzahlungen gefährdet München, 09.06.2021. Bei mehreren UDI-Gesellschaften ist das Geld der Anleger in Gefahr. Konkret ... Weiterlesen
Die Bulli-Modelle T5 und T6 der Volkswagen AG stehen immer öfter im Feuer des Abgasskandals. Jetzt hat die Volkswagen AG reagiert und bietet finanzielle Unterstützung bei Hardware-Nachrüstungen ... Weiterlesen
Eine Auseinandersetzung mit der Polizei kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Im Zusammenhang mit Protesten gegen die Corona-Maßnahmen in der Nacht vom 20.06./21.06.2020 ist es zu ... Weiterlesen
Auf die Überbrückungshilfe III und die Neustarthilfe können die Unternehmen, Soloselbstständigen und selbstständigen Freiberufler setzen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie in einer finanzielle ... Weiterlesen
Für Anleger diverser UDI-Nachrangdarlehen könnte es ganz bitter werden. Bei den Nachrangdarlehen UDI Immo Sprint Festzins I, UDI Energie Festzins 13 und UDI Energie Festzins 14 droht der ... Weiterlesen
Der Bundesgerichtshof hat Schadenersatzansprüche eines geschädigten Verbrauchers im VW-Dieselskandal mit dem Verweis auf die Verjährung abgelehnt. Das ist ein Sonderfall, weil in diesem Verfahren ... Weiterlesen
Die Gebrauchtwagengarantie soll Autokäufer absichern, wenn die Fahrzeuge kaputt gehen und eine Reparatur erforderlich ist. Die Reparaturkosten werden dann von der Garantie abgedeckt. Soweit die ... Weiterlesen
Was ist mit den Reisen, die erst im Sommer geplant sind und bei denen zum jetzigen Zeitpunkt einfach noch überhaupt nicht absehbar ist, ob diese stattfinden können? Pauschalreise Auch da hilft bei ... Weiterlesen

Thema Sitzenbleiben

ist Bestandteil des Rechtsgebiets Schulrecht